Playlist des 02. Juni

  1. Katy Perry feat. Migos „Bon Appetit“
  2. Whitney Houston „I Wanna Dance With Somebody (Who Loves Me)
  3. Foster The People „Pumped Up Kicks“
  4. Zuna feat. Azet & Noizy „Nummer 1“
  5. Adam Lambert „Ghost Town“
  6. Jonas Monar „Nie zu Ende“
  7. Madonna „Celebration“ (Album Version)
  8. Offenbach „Be Mine“
  9. Elle King „Ex’s & Oh’s“
  10. Mauro Picotto „Komodo“
  11. Nickelback „Song On Fire“
  12. Sigma „Nobody To Love“ (Radio Edit)
  13. Haiducii „Dragostea Din Tei“ (Original Mix)
  14. Kato & Sigala „Show You Love“
  15. Filous feat. James Hersey „How Hard I Try“
  16. Apollo 440 „Stop the Rock“
  17. Robin Schulz feat. James Blunt „OK“
  18. Pharrell Williams „Freedom“
  19. Scooter „Bora! Bora! Bora!“
  20. Genesis „Jesus He Knows Me“
  21. Felix Jaehn & Hight and Alex Aiono „Hot2Touch“
  22. Laith Al-Deen „Noch lange nicht genug“
  23. Sean Paul feat. Alexis Jordan „Got 2 Luv U“
  24. Kendrick Lamar „HUMBLE“
  25. Celine Dion „I’m Alive“ ( The Wake Up Mix )
  26. Adel Tawil feat. Matisyahu „Zuhause“

Kommentieren

HVV kündigt seinen dritten Prüfmarathon an

Ohne Fahrkarte unterwegs zu sein, ist nie eine gute Idee. Besonders aber dann nicht, wenn der HVV eine Großkontrolle durchführt. 😜

Am Mittwoch nach Pfingsten sollte man seine Fahrkarte im gesamten HVV-Gebiet auf keinen Fall vergessen: Nach Angaben des Hamburger Verkehrsverbunds wird am 7. Juni der dritte Prüfmarathon durchgeführt. Sieben im HVV organisierte Verkehrsunternehmen kontrollieren in Bussen und Bahnen sowie an etlichen Haltestellen ganztägig die Fahrkarten.

Den Angaben nach entstehen dem Verbund durch das Schwarzfahren jährlich Verluste in Höhe von 20 Millionen Euro. Beim Prüfmarathon im vergangenen Jahr seien insgesamt 12 390 Fahrgäste kontrolliert worden, knapp drei Prozent der Fahrgäste hätten kein gültiges Ticket bei sich gehabt, hieß es. Die meisten Schwarzfahrer gingen den Kontrolleuren am Jungfernstieg (3,7 Prozent) und am ZOB Pinneberg (5,8 Prozent) ins Netz. In Eidelstedt hingegen wurde beim Prüfmarathon 2016 kein einziger Schwarzfahrer angetroffen.

Hört hier das Interview mit der Pressesprecherin Silke Seibel vom HVV:

Kommentieren

Hamburg Guide des 02. Juni

Kino Nächte Barmbek

Im Sommer wird der Barmbeker Marktplatz zum Open Air Kino. Mit Kopfhörern ausgestattet, können Besucher internationale Filme auch auf der gewünschten Sprache schauen. In dem Programm finden sich auch La La Land, Lion, oder Lommbock wieder. Das Besondere: der Kinoton ist über Funkkopfhörer zu hören. Die Kopfhörer werden gegen 10,00 Euro Pfand ausgeliehen. Das Pfandgeld wird nach der Vorstellung zurückerstattet. Besucher können internationale Filme auch auf der gewünschten Sprache schauen. Einlass ist um 21 Uhr. Die Filme beginnen um 22 Uhr. Snacks und Getränke dürfen nicht mitgebracht werden.

Kino Nächte Barmbek.
1. Juni bis 16. Juli 2017 – Barmbeker Marktplatz am Museum der Arbeit, weitere Infos hier.

Elbjazz Festival 2017

Beim ELBJAZZ dient der Hamburger Hafen als Kulisse für eines der größten europäischen Jazzfestivals. Bekannte Stars und Newcomer, rund 50 Konzerte, diverse Bühnen drinnen und draußen und außergewöhnliche Schauplätze vom Stückgutfrachter bis zum Werftgelände locken jedes Jahr tausende von Besuchern an.

Elbjazz Festival 2017
2. bis 3. Juni 2017 – Hamburger Hafen – Weitere Infos zum Festival und Line-Up gibt es hier.

Internationale DRV-Junioren-Regatta 2017

Im Wasserpark Dove-Elbe kämpfen rund 2500 Teilnehmer um einen Platz auf dem Podest. Alle vier Minuten wird eines der 300 Rennen über 1500 oder 2000 Meter gestartet. Die Veranstaltung ist die größte ihrer Art.

Internationale DRV-Junioren-Regatta 2017
2. bis 4. Juni 2017 – Allermöher Deich, weitere Infos gibt es hier.
         

Luca Secco & Craftkind I ICR Showcase I

Das junge Produzententeam und DJ-Duo Luca Secco & Craftkind aus Bochum präsentiert eine Mischung aus House, treibenden Basslines und analogen Synths. Neben dem Duo treten Mitch&Bruno sowie die Mad Brothers auf.   

Luca Secco & Craftkind I ICR Showcase I
Fr, 2. Juni, 23:45 Uhr – Baalsaal, an der Reeperbahn 25.

Frühlingsfest am Michel      

Hinter die Kulissen des Michels schauen, Stöbern, Entspannen und Schlemmen – all das können große und kleine Besucher des Frühlingsfestes St. Michaelis. Auf dem Kirchplatz laden zahlreiche Ständen ein, zwischen Trödel, Büchern und Kleidung zu stöbern.      

Frühlingsfest am Michel
3. bis 4. Juni 2017, tagsüber – St. Michaelis (Michel)
   

Die Welle

Während einer Unterrichtseinheit zum Thema des Nationalsozialmus wächst dem zuständigen Lehrer die Eigendynamik eines Experiments über den Kopf. Die Inszenierung des bekannten Romans „Die Welle“ macht deutlich, wie schnell Faschismus und Nationalismus vereinnahmen können.

Die Welle
So, 4. Juni, 19 Uhr – Ernst Deutsch Theater
, die Welle läuft noch bis 09. Juli 2017

Kommentieren

Playlist des 26. Mai

  1. Zedd and Alessia Cara „Stay“
  2. Adele „Water Under The Bridge“
  3. John Newman „Come And Get It“
  4. Helene Fischer „Nur mit dir“
  5. Barry White „You’re The First, The Last, My Everything“
  6. Madcon „Got A Little Drunk“
  7. Ayman feat. Ashanti „Nur eine Nacht“
  8. Die Toten Hosen „Unter den Wolken“
  9. Eurythmics „Here Comes The Rain Again“
  10. Kiesza „Giant In My Heart“
  11. Raf Camora feat. Maxwell Gzuz Bonez MC „Kontrollieren“
  12. Blink182 „All The Small Things“
  13. Flo Rida „Whistle“
  14. Jonas Blue feat. William Singe „Mama“
  15. Bananafishbones „Come To Sin“
  16. Rihanna „Man Down“ (Album Version)
  17. DJ Khaled feat. Justin Bieber, Quavo, Chance the Rapper & Lil Wayne „I’m the One“
  18. EFF „Stimme“
  19. Johannes Oerding „Kreise“
  20. Backstreet Boys „Get Down“ (You’re The One For Me)
  21. Kygo & Ellie Goulding „First Time“
  22. The Corrs „Breathless“
  23. Cheat Codes feat. Demi Lovato „No Promises“
  24. Enrique Iglesias feat. Descemer Bueno, Zion & Lennox „Subeme La Radio“
  25. Jansen und Kowalski feat. Das Bo „Wie geil ist das denn (Dicke Anbiete)“

Kommentieren

Kino Freitag vom 26. Mai

Pirates of the Caribbean – Salazars Rache: Fortsetzung des erfolgreichen Piratenfranchise mit Johnny Depp als kultiger Captain Jack Sparrow.

Im fünften Leinwandabenteur bekommt es Captain Jack Sparrow mit dem alten Rivalen Captain Salazar (gespielt von Javier Bardem) zu tun. Der Geister-Kapitäten ist samt Mannschaft aus dem Bermudadreieck ausgebrochen und sinnt nur auf eins: Rache an denjenigen, die ihn einst verflucht haben, und Jack steht ganz oben auf seiner Liste. Um dem drohenden Unheil zu entkommen, muss sich Sparrow auf die Suche nach dem Dreizack von Poseidon machen, mit dem er die sieben Weltmeere beherrschen kann. Doch das sagenhafte Artefakt ist nicht so einfach auffindbar. Zu allem Überfluss ist er nicht der einzige, der hinter dem Dreizack her ist. Auch der verfluchte Henry (gespielt von Brenton Thwaits) und die junge Astronomin Carin Smyth (gespielt von Kaya Scodelario) sind auf der Suche nach dem Schatz.

In „Fluch der Karibik 5“ gibt es ein Wiedersehen mit dem Großteil der alten Besetzung um Captain Barbossa (Geoffrey Rush), Gibbs (Kevin McNally), Marty (Martin Klebba), Scrum (Stephen Graham) und die beiden ehemaligen Marineoffizieren Murtogg und Mullroy (Giles New und Angus Barnett). Held der ersten Stunde Will Turner (Orlando Bloom) lässt sich ebenfalls blicken. Einzig Keira Knightley ist in der Fortsetzung nicht mehr dabei, Als Neuzugänge sind neben Javier Bardem („No Country for Old Men“), Brenton Thwaites („The Signal“), Kaya Scodelario („The Maze Runner“) und David Wenham („Australia“) zu sehen.

Pirates of the Caribbean – Salazars Rache: Laufzeit 2h 9 min, FSK 12 Jahren, seit 25.05.2017 im Kino, Walt Disney

Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde: Die frechen Zwillinge „Hanni und Nanni“ sind zurück auf der großen Leinwand – im neuen Look und mit neuen Streichen machen sie wieder den Lindenhof unsicher.

Mit ihren Streichen haben es Hanni (Laila Meinecke) und Nanni (Rosa Meinecke) ein bisschen übertrieben: Während Mutter Susanne (Jessica Schwarz) beruflich unterwegs ist, passt Vater Charlie (Sascha Vollmer) auf die Zwillinge auf. Nur leider entsteht dabei ein riesiges Durcheinander und Mutter Susanne platzt der Kragen. Sie schickt Hanni und Nanni auf das Internat Lindenhof. Doch die beiden Mädchen haben einen Plan: Sie wollen so viel Chaos anrichten, dass sie vom Internat wieder nach Hause geschickt werden.

Direktorin Frau Theobald (Maria Schrader) durchschaut den Plan sofort. Doch ist es wirklich so schlimm auf dem idyllischen Lindenhof? Als Hanni und Nanni sich eingelebt haben, gefällt es ihnen richtig gut. Und erstmals drohen sie, sich unter dem Einfluss der strengen Physiklehrerin (Julia Koschitz) und der exzentrischen Französischlehrerin (Katharina Thalbach) voneinander zu entfremden. Hoffentlich können sich die beiden wieder rechtzeitig zusammenraufen, denn der Lindenhof soll bald verkauft werden.

Der aktuelle Teil von Hanni und Nanni ist ein Reboot der erfolgreichen Filmtrilogie, die zum ersten Mal im Jahr 2010 mit “Hanni & Nanni” ins Kino kam. Damals, ebenso wie in den beiden darauffolgenden Teilen “Hanni & Nanni 2” sowie “Hanni & Nanni 3“, waren die Zwillinge Jana Münster und Sophie Münster in der Rolle des titelgebenden Duos zu sehen. Da die beiden inzwischen jedoch aus der Rolle herausgewachsen sind, wurde für die Neuauflage unter Isabell Suba (“Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste“, “Liebe im freien Fall“) nach neuen Schauspielerinnen gesucht.

Hanni und Nanni: Laufzeit 1h 38min, FSK 0 Jahren, seit 25.05.2017 im Kino, Universal

Kommentieren

Hamburg Guide des 26. Mai

Tidenhub Festival

Seit Himmelfahrt/ Vatertag läuft in Finkenwerder das „Tidenhub Festival“. Noch bis Samstagabend werdet direkt am Finkenwerder Anleger -mit direkten Blick auf die Elbe – und einer klassischen Mixtur aus zeitlosem Rock und Blues versorgt. Dabei sind über 20 starke Acts – allen voran die Hamburger Urgesteine von „5th Avenue“, und auch die Folk-Formation von „Dreamwood“ ist mit am Start. Gekrönt wird das Event morgen Abend  von „Kind Kaputt“ aus Mannheim, die eine Mischung aus deutschsprachigem Post-Punk, rauer Lyrik und atemloser Perfomance bieten. Für die Stillung der kulinarischen Bedürfnisse gibt es vielseitige Angebote an über 15 Ständen auf dem Festival-Gelände.

Deutsches Spring- und Dressurderby

Noch bis Sonntag ( 28.05.) läuft in Klein Flottbek im „Derby-Park“ das Deutsche Spring- und Dressurderby statt. Und das ist derzeit das einzige Turnier auf deutschem Boden, welches im Rahmen der prestigeträchtigen Fünf-Sterne-Springsportserie „Longines Global Champions Tour“ stattfindet. Schon allein deshalb ist es ein Zuschauermagnet. Durch das frische Geld der Tour-Serien dreht sich die Preisgeld-Schraube in diesem Jahr auf 1,4 Millionen Euro.

Weitere Facts und Tickets findet Ihr hier.

Stadtfest St. Georg

Das Stadtfest St. Georg in der Langen Reihe gehört mit seinen multikulturellen und kulinarischen Angeboten zu den beliebtesten Stadtfesten Hamburgs. Samstag (27.05) und Sonntag (28.05) – Infos zum Fest und Programm auf www.stadtfest-stgeorg.de

Der letzte Tanz Open Air – Sommergarten Opening

Hier kann man zu Techno-Sounds von „Art & Brothers“ abtanzen, dabei leckere Drinks schlürfen und Burger essen. Zum Line-Up gehören unter anderem Me & My Monkey, Clashes, Kiianu und Carlai.

Samstag (27. 05), 14 Uhr – Nobistor 10

Pop Fiction

Von HipHop über Alternative bis hin zu Party Classics wird alles gespielt. Wobei Machine Head oder Fear Factory genauso draußen bleiben wie DJ Ötzi.

Samstag (27.05.), 23 Uhr – Headcrash ( Hamburger Berg 13 )

Ehrlich Brothers – Die Magie Show

Die neue Show bietet einen Mix aus spektakulären Illusionen und zukunftsweisender Magie und wird noch bereichert durch den Charme der beiden Zauberbrüder Andreas und Chris Ehrlich. Unter anderem erscheint ein Monstertruck aus dem Nichts und Menschen werden teleportiert.

Sonntag (28.05.), 18 Uhr – Barclaycard Arena

Kommentieren

Playlist des 19. Mai

  1. Felix Jaehn & Hight and Alex Aiono „Hot2Touch“
  2. Bakermat „Baby“
  3. Casper feat. Marteria „So perfekt“
  4. Edwyn Collins „A Girl Like You“
  5. Ariana Grande feat. Future „Everyday“
  6. Martin Solveig Places (feat. Ina Wroldsen)
  7. Helene Fischer „Flieger“
  8. Fort Minor feat. Bobo And Styles Of Beyond „Believe Me“
  9. Welshly Arms „Legendary“
  10. Offenbach „Be Mine“
  11. Sarah Connor feat. TQ „Let’s Get Back To Bed Boy“
  12. 257ers „Holz“
  13. Anne-Marie „Ciao Adios“
  14. Pet Shop Boys „Suburbia“
  15. Beginner „Rambo No. 5“
  16. Katy Perry feat. Migos „Bon Appetit“
  17. Avicii „For A Better Day“
  18. Jamiroquai „Cloud 9“
  19. Der Wolf „Gibt’s Doch Gar Nicht (Radio Mix)
  20. Imagine Dragons „Thunder“
  21. Of Monsters And Men „Little Talks“
  22. The Weeknd feat. Daft Punk „I Feel It Coming“
  23. Stereoact „Denkmal“
  24. Scooter „Weekend“

Kommentieren