Playlist des 30. Dezember

  1. 257ers „Holz“
  2. Mike Posner „I Took A Pill In Ibiza“ (Seeb Remix)
  3. Stereoact Die immer lacht (Radio 2016 Mix) ( feat. Kerstin Ott)
  4. Beginner „Ahnma“
  5. Sia feat. Sean Paul „Cheap Thrills“
  6. Justin Bieber „Love Yourself“
  7. Max Giesinger „80 Millionen“ (EM Version)
  8. EFF „Stimme“
  9. Imany „Don’t Be So Shy“ (Filatov Karas Remix)
  10. Kungs and Cookin‘ On 3 Burners „This Girl“
  11. Alan Walker „Faded“
  12. DJ Snake feat. Justin Timberlake „Let Me Love You“
  13. Bonez MC and RAF Camora „Ohne mein Team“
  14. Filatov & Karas Tell It to My Heart
  15. RMB „Spring“
  16. Tic Tac Toe „Ich find dich scheiße“
  17. Die Toten Hosen „Zehn kleine Jägermeister“
  18. No Mercy „Where Do You Go“
  19. The Fugees „Killing Me Softly With His Song“
  20. Michael Jackson „They Don’t Care About Us“
  21. Robert Milies „Children“
  22. Fool’s Garden „Lemon Tree“
  23. Mr. President „Coco Jamboo“
  24. Los Del Rio „Macarena“
  25. Faithless „Insomnia“
  26. DJ Snake vs. Lil Jon „Turn Down for What“

Kommentieren

Hamburg Guide Silvester 2016 Spezial

Die schönsten Feuerwerke der Stadt

Feuerwerke in unmittelbarer Wassernähe sind von vornherein besonders schön und aufregend. Und Wasser gibt es in Hamburg ja reichlich. Insofern werden viele Hamburger bereits ein Lieblingsplätzchen an einem der vielen Kanäle und Fleete oder auch an Elbe und Alster gefunden haben, um die Silvester-Feuerwerke zu bewundern.

Und dennoch: Wer richtigen Trubel nicht scheut oder diesen sogar sucht, der sollte sich das Silvester-Feuerwerk am Hafen in Höhe der Landungsbrücken nicht entgehen lassen. Denn die aufsteigenden Raketen verwandeln den Hafen nicht nur in ein opulentes Farbgemälde, auch akustisch wird Imposantes geboten. Pünktlich um Mitternacht lassen nämlich alle im Hafen liegenden Schiffe ihre Signalhörner und Schiffstuten ertönen. Und das klingt dann schon ziemlich feierlich. Natürlich versorgen viele Buden entlang der Hafenmeile die Zuschauer vom Sekt bis zur Bratwurst mit allem, was für eine richtige Silvesterparty benötigt wird.

Von den U-Bahn-Haltestellen Landungsbrücken und Baumwall aus kann man das Feuerwerk nicht angucken. Dort werden aus Sicherheitsgründen Sichtblenden montiert. Der Alte Elbtunnel ist Silvester von 21:00 Uhr bis 04:00 Uhr auch für Fußgänger gesperrt. Wem Sternenstaub, Goldregen, Schiffssirenen und Menschenmassen ein bisschen zu viel des Guten sind, der begibt sich an die Außenalster. Besonders gut kann man die Feuerwerke rund um die Alster in Höhe Schwanenwik bewundern, aber auch die Kennedy- und Lombardsbrücke im Süden sowie die Krugkoppelbrücke im Norden sind prächtige Aussichtspunkte.

Und wem das alles immer noch nicht genügt, dem sei eine der vielen Feuerwerksfahrten auf der Elbe empfohlen

(1) Landungsbrücken: Sehr gute Sicht, schön nah am Wasser – und meistens sehr voll.
(2) Stintfang: Oberhalb der U-Bahn Landunsgbrücken. Super Sicht, gut zu erreichen aber extrem voll.
(3) Bei der Erholung: Der schmale Fußweg vor dem Hotel Hafen Hamburg, dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie sowie dem Berhard-Nocht-Institut. Gute Sicht aber auch sehr voll.
(4) Johannisbollwerk / Vorsetzen: Gute Sicht aber wahrscheinlich trotz des vielen Platzes voll.
(5) Überseebrücke: Sehr wenig Platz, oft keine gute Sicht.
(6) Antoni Park / Park Fiction: Etwas weiter weg, aber immer noch gute Sicht. Nicht nur wegen der Nähe zur Reeperbahn sehr voll.
(7) Fischmarkt: Noch weiter weg, die Sicht ist in der Regel aber gut. Wahrschenlich nicht ganz so voll.
(8) Kehrwiederspitze / Sandtorhöft: Ganz vorne an der Haltestelle der Fähre 62 gute Sicht. Wahrschenlich voll.
(9) Kaiserkai: Die Sicht kann teilweise verdeckt sein. Daher wahrscheinlich nicht ganz so voll.
(10) Marco-Polo-Terassen: Etwas ab vom Schuß, die Sicht kann teilweise verdeckt sein. Wahrscheinlich nicht so voll

Feiertipps ( auch für spontan Entschlossene )

Waagenbau Back Two Back – Happy New Year Edition 2016/17
Was geil werden soll, muss geil anfangen – also gibt´s im Waagenbau zum Jahreswechsel eine überlaute Ausgabe von Back Two Back mit Jeudis Davidé, Fathia, Nina Hepburn, Habitat, Blech & Trommel und weiteren DJs.
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt: 15 Euro (nur AK)

Grüner Jäger – Nur Sylvester Stallone feiert Silvester Alone 2016/2017
Entdeck the Dreck – die wohl verrückteste, lustigste, und charmanteste Poptrash-Bad-Taste-Party unter der Discokugel gibt sich zum Jahreswechsel im Grünen Jäger die Ehre. Mit dabei sind auch die DJanes von Win Win Situation.
Beginn: 23:59 Uhr
Eintritt: 8 Euro (VVK zzgl. Gebühren); 8 Euro (AK)

Good Old Days – *** Siiiilvester 2016/17 ***
DJ Napolicious begleitet die Feier-Meute mit seinem wilden Dance-Mashup-Mix ins neue Jahr. Dazu werden Welcome Shots, Cocktails & Longdrinks serviert.
Beginn: 22:00 Uhr
Eintritt: frei

Haus73 – Galopper und Jolly Silvesterparty 16/17
Nach der Ballerei auf den Hamburger Straßen folgt der erste Tanz im Haus 73 in der Schanze. Mit zwei Dancefloors und vier DJs.
Einlass: ab 00:00 Uhr
Eintritt: 7,50 Euro (nur AK)

Große Freiheit 36 – Silvester 2016/2017
Einmal ist nicht genug, daher wird in der Großen Freiheit gleich dreimal der Jahreswechsel gefeiert. Um 00:00 Uhr geht es hamburgisch ins neue Jahr, um 03:00 Uhr wird brasilianisch gefeiert und um 06:00 Uhr heißt es „Happy New Year!“ in New Yorker Manier. Die Silvesterparty findet im Saal statt, im Kaiserkeller wird es rockig und in der Galeria werden Latinbeats bei der Fiesta de Año Nuevo gespielt. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Der Mitternachtsberliner geht auf´s Haus und prickelnder Sekt ist für 10 Euro/Flasche zu haben.
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 11,70 Euro (Early-Bird-Tickets bis 6. Dezember 2015); 15 Euro (VVK zzgl. Gebühren); 17 Euro (AK)

Fundbureau– Tächno Party 16/17
Dieses Jahr feiert das Fundbureau sehr elektronisch ins neue Jahr. Die Tächno Party bietet eine tanzbare Mischung aus Disco und House und bringt die Sternbrücke zum Beben. Es legen auf: Rich vom Dorf, Art&Leni, FABS#, C2-Datei, Merok, Christoph Kipping, Morja, Daniel Schieber and more….
Beginn: 22:00 Uhr
Eintritt: 13 Euro nur Abendkasse

Docks & Prinzenbar– Silvesterrave 2016/17
Ein berauschender Start ins neue Jahr soll es im Docks und der Prinzenbar werden. Während verschiedene DJs wie Super Flu, Bebetta oder René Bourgeois Deep House, Tech House und Techno spielen hat das Docks auch die eine oder andere Überraschung parat.
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt: 25 Euro (VVK  zzgl. Gebühr)/25 Euro (AK)

Kommentieren

Playlist des 23. Dezember

  1. Justin Bieber „The Christmas Song (Chestnuts Roasting On An Open Fire)“
  2. Cher „Christmas (Baby Please Come Home)“
  3. Nat King Cole „Caroling, Caroling“
  4. Erdmöbel „Weihnachten im Weltall“
  5. Eurythmics „Winter Wonderland“
  6. Band Aid 30 „Do They Know It’s Christmas“ (Deutsche Version 2014)
  7. Queen „Thank God It’s Christmas“
  8. Madonna „Santa Baby“
  9. Wham! „Last Christmas“
  10. Coldplay „Christmas Lights“
  11. Mel & Kim „Rockin Around The Christmas Tree“
  12. Tom Petty And The Heartbreakers „Christmas All Over Again“
  13. Celine Dion „I Met An Angel (On Christmas Day)“
  14. Max Mutzke „New Day“ (New Christmas Version)
  15. Britney Spears „My Only Wish (This Year)“
  16. Mariah Carey „All I Want For Christmas“
  17. José Feliciano „Feliz Navidad“
  18. Nat King Cole „Deck The Halls“
  19. Michael Bublé „Christmas (Baby Please Come Home)
  20. Dean Martin „Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!“
  21. Chris Rea „Driving Home For Christmas“
  22. Jona Lewie „Stop The Cavalry“
  23. Audrey Hannah „It’s December“
  24. Bryan Adams „Christmas Time“
  25. Fun. „Sleigh Ride“
  26. Frankie Goes To Hollywood „The Power Of Love“
  27. Melanie Thornton „Wonderful Dream“
  28. Vonda Shepard „This Christmas“

Kommentieren

Newcomerin Anouk Yil war zu Gast in der Crazy Station

Anouk Yil  (Anja Yilmaz)

Die dreißigjährige, in Rostock geborene Anouk singt bereits seit ihrem 3ten Lebensjahr. In den vergangenen 10 Jahren war sie mit diversen Music-Shows und TopTen-Bands unterwegs, am meisten Beachtung bekam sie für ihre Darstellung der Agnetha in der ABBA Show Waterloo. Vor zwei Jahren hat sie beschlossen an ihrem erstes Album zu arbeiten. Über einen Freund lernt sie den Hamburger Musiker und Produzenten Sven Gordon Williams kennen und die Chemie stimmte von Beginn an. Sie fingen an über ihr Leben, ihre Lieben und ihre Familie zu reden, was viele spannende und berührende Geschichten hervorgebracht hat, die sie mit dem ersten Album erzähle möchte. Bis heute sind 12 sehr persönliche, ganz besonders schöne und authentische Songs entstanden. Bei der Arbeit daran wurde ihnen schnell klar, dass die Songs live mit Band und einem kleinen Orchester, in einem guten Studio eingespielt werden sollten… Damit das passieren kann wird gerade ein Crowd Funding auf die Beine gestellt.

In der Sendung stelle Anouk Yil Live und unplugged Ihren neuen (Weihnachts-) Song „Winter Wonderland“ vor, außerdem präsentierte Sie ein Stimmen gewaltiges Cover von Prince „Purple Rain“

Kommentieren

Playlist des 16. Dezember

  1. twenty one pilots „Heathens“
  2. Kelis „Trick Me“
  3. Aura Dione „Geronimo“
  4. Sage The Gemini „Now and Later“
  5. Seeb Breathe
  6. Gestört Aber Geil feat. Sebastian Hämer „Ich und Du“
  7. Ray Parker Jr. „Ghostbusters“
  8. Agatino Romero „You’ve Got Me to Love You“
  9. Max Giesinger „Wenn sie tanzt“
  10. Mariah Carey „Oh Santa!“
  11. The Weeknd „Rockin“
  12. Marvin Gaye „My Girl“
  13. Snoop Dogg feat. Justin Timberlake „Signs“
  14. Charly Lownoise & Mental Theo „Wonderful Days“
  15. Milky Chance „Cocoon“
  16. Ini Kamoze „Here Comes The Hotstepper“ (Original Version)
  17. Paul McCartney „Wonderful Christmas Time“
  18. Galantis & Hook N Sling „Love On Me“
  19. Mark Forster „Flash mich“
  20. Robin Schulz & David Guetta feat. Cheat Codes „Shed A Light“
  21. Jack Garratt Breathe Life
  22. Calum Scott „Dancing On My Own“ (Tiesto Remix)
  23. Blue „I Can“
  24. Anouk Yil „Winter Wonderland“
  25. Anouk Yil „Purple Rain“ (Unplupped Coverversion von Prince)
  26. I-Yaz „Replay“ (Album Version)

Kommentieren