Playlist des 17. Februar

  1. Ed Sheeran „Shape of You“
  2. Luke Christopher „Lot To Learn“
  3. David Guetta feat. Sia „She Wolf (Falling to Pieces)“
  4. Katy Perry Chained To The Rhythm (feat. Skip Marley)
  5. Taylor Swift „Bad Blood“
  6. Alice Merton „No Roots“
  7. Roxette „Dressed For Success (US Single Mix)
  8. Rag’N’Bone Man „Skin“
  9. Fettes Brot feat. Finkenauer „An Tagen wie diesen“
  10. SKIY „I Wanna Dance with Somebody“(Who Loves Me)
  11. Jon Bellion „All Time Low“
  12. Woodkid „Run Boy Run“
  13. Mark‘ Oh „Tears Don’t Lie“
  14. Major Lazer feat. PARTYNEXTDOOR & Nicki Minaj „Run Up“
  15. Inner City „Big Fun“ (Radio Edit)
  16. Mark Forster feat. Sido „Au Revoi“
  17. AJR „Weak“
  18. Robin Schulz & Alligatoah „Willst Du (Radio Mix)
  19. Vice feat. Jasmine Thompson & Skizzy Mars „Steady 1234“
  20. Ria Mae „Ooh Love“ (Neon Dreams Remix)
  21. Kaleo „Way Down We Go“
  22. Nelly Furtado „Maneater“
  23. M People „One Night in Heaven“
  24. Dimitri Vegas& Like Mike feat. Deb’s Daughter vs. Diplo „Hey Baby“
  25. Beginner „Meine Posse“
  26. Loreen „Euphoria“ (Single Version)

 

Kommentieren

Wiedereröffnung: Das Planetarium öffnet nach Umbau seine Türen!

Planetarium Hamburg: Die Sterne leuchten wieder

Das Weltraumlabor „SpaceLab“ ist ebenso wie der Kosmos-Simulator „Digistar 6“ barrierefrei erreichbar. Stadt investiert rund 10 Millionen Euro

Nach einer Umbauzeit von eineinhalb Jahren hat das Planetarium Hamburg seit dem 14. Februar 2017 wieder geöffnet. In den vergangenen 18 Monaten wurde das Sternentheater fit für die Zukunft gemacht. So erhielt das Haus unter dem bisherigen Erdgeschoss im Sockelbereich eine neue Etage mit über 1200 Quadratmetern Nutzfläche und ist ab sofort bis zur Aussichtsplattform in 45 Metern Höhe barrierefrei erreichbar. Die Freie und Hansestadt Hamburg finanzierte die umfangreichen Baumaßnahmen mit Mitteln in Höhe von rund 7,4 Millionen Euro. Außerdem unterstützte sie die Modernisierung der Technik des Sternentheaters mit rund 2,5 Millionen Euro.

Aktuelle Weltraummissionen verfolgen

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sagte zur Eröffnung: „Wir Hamburger machen nicht gern Theater, aber wir haben gern welche. Dieser schöne alte Wasserturm hier ist unsere große Himmelsoper. Das Planetarium möchte ein Treffpunkt sein, für die Hamburgerinnen und Hamburger.“ Das neugestaltete Erdgeschoss betreten die Besucher über die beiden neuen Haupteingänge auf Stadtparkniveau, die in einen modernen Kassenbereich münden. Über einen gläsernen Aufzug oder über die zwei neuen, geschwungenen Treppen erreichen die Gäste den oberen Bereich des Foyers, wo sich im Ausstellungsbereich die interaktiven RICOH-Lerntische und Großbildschirme des Weltraumlabors „SpaceLab“ befinden. Dort können aktuelle Weltraummissionen verfolgt, neueste Bilder aus dem All analysiert – aber auch die Geschichte des Planetariums und des Stadtparks verfolgt werden.

Über 16 Millionen Farbnuancen

Im Sternensaal erzeugt der neue Kosmos-Simulator „Digistar 6“ der US-amerikanischen Simulationsschmiede Evans&Sutherland mit einem Cluster aus 20 Grafik-Computern dreidimensionale Bildwelten, die von fünf „ultra-highdefinition“ Projektoren als Rundumbild an die Kuppel geworfen werden. Das resultierende „8K“-Bild mit rund 40 Millionen Bildpunkten ist viermal schärfer und viermal heller als bisher und kann sogar in stereoskopischem 3D mit 60 Bildern pro Sekunde und pro Auge gezeigt werden. Rund 70 im gesamten Sternentheater verteilte Lautsprecher sorgen dafür, dass der Besucher mitten im Geschehen sitzt. Hinzu kommt magisch wirkendes Laserlicht. Durch intelligente Farbmischung können über 16 Millionen Farbnuancen erzeugt werden.

Erlebt das Planetarium mitten im Stadtpark! Geöffnet ist wie folgt:

Montag – Dienstag
09:00 Uhr 18:00 Uhr
Mittwoch
10:00 Uhr 19:00 Uhr
Donnerstag – Freitag
09:00 Uhr 21:00 Uhr
Samstag
10:00 Uhr 22:00 Uhr
Sonntag
11:00 Uhr 22:00 Uhr

Programmhighlights und alle Facts bekommt ihr hier.

Kommentieren

Playlist des 10. Februar

1. Rihanna „Love On The Brain“
2. The Weeknd feat. Daft Punk „I Feel It Coming“
3. Bon Jovi „Livin On A Prayer (Album Version)
4. Topic „Break My Habits“
5. Lana Del Rey „Summertime Sadness (Radio Mix)
6. Henning Wehland „Der Affe und ich“
7. Eartha Kitt „Where Is My Man“
8. John Legend „Love Me Now“
9. Sugababes „Overload“ (Original Edit)
10. Sexion D’Assaut „Désolé“
11. The Chainsmokers „Paris“
12. East 17 „Deep“
13. Alessia Cara „Scars To Your Beautiful“
14. Whitney Houston „I’m Every Woman“
15. Hurts „Wonderful Life“ (Full Length Version)
16. Steve Aoki vs. Louis Tomlinson „Just Hold On“
17. Chima „Morgen“ (Radio Version)
18. RHODES vs. Felix Jaehn „Your Soul (Holding On)“
19. Tom Grennan „Something In The Water“
20. Jax Jones feat. Raye „You Don’t Know Me“
21. Eminem feat. Rihanna „The Monster“
22. Sheryl Crow „All I Wanna Do“ (Album Version)
23. Maitre Gims feat. Dany Synthe „Loin“ (Pilule Violette)
24. Burak Yeter feat. Danelle Sandoval „Tuesday“

Kommentieren

Younes Live On Tour auf der Messe Reisen Hamburg

Reporter Younes El Idrissi war zu Gast auf der Messe REISEN HAMBURG. Die Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning & Rad läuft noch bis Sonntag (12.Februar 2017) jeweils von 10-18 Uhr in den Hallen der Hamburg Messe.

40. REISEN HAMBURG: Die schönsten Ideen und Angebote für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad – Partnerland Spanien

Mit Urlaubsträumen gegen den Winterblues: Auf der REISEN HAMBURG präsentieren vom 8. bis 12. Februar 2017 insgesamt rund 850 Aussteller aus aller Welt ihre schönsten Ideen und Angebote für die neue Saison. Von Traumreisen in exotische Länder bis zu Freizeittipps für Norddeutschland, von Kreuzfahrten über die großen Ozeane bis zu Touren mit Reisemobil oder Rad – die REISEN HAMBURG öffnet für ihre Besucher wieder einen großen Koffer voller Ideen, Neuheiten und Besonderheiten. Partnerland der größten Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad im Norden ist 2017 Spanien. Zu den attraktiven Reiseangeboten auf dem Gelände der Hamburg Messe kommen eine große Auswahl topausgestatteter Caravans, Campingzubehör sowie innovative E-Bikes. Neu ist zudem das Thema Reisefotografie.

Partnerland Spanien – und viele Urlaubsziele mehr

Gleich nach dem eigenen Land ist es das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen: Spanien. Das Partnerland der REISEN HAMBURG 2017 will den Besuchern im Norden zeigen, dass es neben den gefragten Inseln und Stränden für Urlauber noch beträchtlich mehr zu entdecken gilt. Zentrale Anlaufstelle für alle Spanien-Fans wird der große Partnerland-Stand in Halle B5 sein, wo Experten des Fremdenverkehrsamtes Geheimtipps für ihre sonnenverwöhnte Heimat geben.

Zahllose weitere Ziele in Europa, Amerika, Afrika, Asien und Australien können die Besucher sowohl bei großen Reiseveranstaltern finden als auch bei Anbietern, die sich auf bestimmte Länder oder Themen spezialisiert haben. Tourismuszentralen, Hotels und Fluggesellschaften sorgen dafür, dass sich die Urlaubsträume noch in den Messehallen in konkrete Buchungen umsetzen lassen. Erstmals gibt es mit Bayern auch eine deutsche Partnerregion. Die Messebesucher erwartet ein zünftiger Auftritt des Urlaubsziels ganz im Süden der Bundesrepublik. Ob Allgäu, Chiemsee, Bayerischer Wald oder Fränkisches Seenland, verschiedene Aussteller bringen Bergluft und gemütliches Flair mit an die Elbe. Zahlreiche weitere deutsche Regionen und Städte präsentieren in Hamburg ihre neuen Angebote für Kurztrips oder Erholungsurlaub und haben viele Tipps und Informationen im Gepäck. Wer in den Ferien auf Wandern, sportliche Aktivitäten oder Abenteuertrips setzt, ist auf der REISEN HAMBURG ebenfalls richtig.

Weitere Facts zur Messe Reisen Hamburg hier

Reporter Younes testet vor Ort die E-Bikes:

Kommentieren

Playlist des 03. Februar

  1. Martin Solveig feat. Ina Wroldsen „Places“
  2. Outkast „Hey Ya“
  3. Will Smith feat. Dru Hill & Kool Mo Dee „Wild Wild West“
  4. Mura Masa feat. A AP Rocky „Love $ick“
  5. Zedd feat. Hayley Williams „Stay The Night“
  6. Die Fantastischen Vier „Eines Tages“
  7. Years & Years „King“
  8. Sia „Move Your Body“
  9. Ed Sheeran „Castle on the Hill
  10. Udo Lindenberg feat. Jan Delay „Reeperbahn 2011“ (MTV Unplugged Guido Craveiro Reggae RMX Radio Version)
  11. Nevada feat. Mark Morrison and Fetty Wap „The Mack“ (David Zowie Remix)
  12. Lady GaGa „Born This Way“
  13. Kenny Dope Presents the Bucketheads „The Bomb“ (Johnick Edit)
  14. Fritz Kalkbrenner „Inside“ (Radio Edit)
  15. Chris Brown „Fine China“
  16. Rod Stewart „Baby Jane“
  17. Wincent Weiss „Feuerwerk“
  18. Era Istrefi „Bonbon“
  19. Rae Sremmurd (Gucci Mane) „Black Beatles“
  20. Jon Bellion „All Time Low“
  21. Alice Merton „No Roots“
  22. Lutricia McNeal „Ain’t That Just The Way“
  23. B.o.B feat. Bruno Mars „Nothin‘ On You“
  24. Jennifer Rostock „Hengstin“
  25. Philipp George „Wish You Were Mine“
  26. Moony „Dove (I’ll Be Loving You)“ (TF vs Moltosugo Radio Mix)

 

 

Kommentieren

Playlist des 27. Januar

  1. Sean Paul feat. Dua Lipa „No Lie“
  2. Savage Garden I Want You
  3. Lily Allen „Not Fair“
  4. Kaleo „Way Down We Go“
  5. Kygo feat. Maty Noyes „Stay“
  6. Maitre Gims feat. Dany Synthe „Loin (Pilule Violette)“
  7. Gianna Nannini „Bello E Impossibile“
  8. Bonez MC and RAF Camora „Palmen aus Gold“
  9. Kurd Rud „Ring Ring Ring“ (Radio Edit)
  10. Aaliyah „Rock The Boat“
  11. Rihanna „Love On The Brain“
  12. Stereoact feat. Chris Cronauer „Nummer Eins“
  13. Echt „Alles wird sich ändern“ ( Radio Mix )
  14. Ed Sheeran „Shape of You“
  15. Joris „Herz über Kopf“
  16. Ricky Martin „She Bangs“
  17. twenty one pilots Lane Boy
  18. The Weeknd feat. Daft Punk „I Feel It Coming“
  19. Loyle Carner feat. Rebel Kleff „NO CD“
  20. Alessia Cara „Scars To Your Beautiful“
  21. Pet Shop Boys „Always On My Mind“
  22. Justin Timberlake „Can’t Stop The Feeling“
  23. Burak Yeter feat. Danelle Sandoval „Tuesday“
  24. Elle King „Ex’s & Oh’s“

Kommentieren

Kino Freitag des 27. Januar

Unsere erste Neuvorstellung im Monat Januar ist Split: ein Horror-Thriller über einen unberechenbaren Entführer gespielt von James McAvoy mit multiplen Persönlichkeiten, der drei Teenagerinnen in seiner Gewalt hält.

Inhalt:

Für die drei Freundinnen Casey, Marcia und Claire endet der Shopping-Ausflug in die Mall als Horror-Trip. Sie werden mit Pfefferspray handlungsunfähig gemacht und entführt. Ihr Peiniger Kevin sperrt sie in einen Keller, der die ängstlichen Mädchen überrascht: Die Einrichtung ihres Kellerlochs ist einladend und sauber, die weißen Betten sind frisch bezogen und auf jedem Kopfkissen liegt eine schöne Blume für sie bereit. Die Mädchen wittern Hoffnung, als sie die Schritte einer Frau hören. Kann sie sie retten? Es folgt der Schock: Kevin hat sich als Frau verkleidet und spricht voller Verständnis mit den Teenagerinnen, als sei er (oder sie) ein völlig anderer Mensch. Immer wieder erscheint ihnen ihr Peiniger als eine andere Persönlichkeit, die sich völlig unberechenbar verhält, aber ihnen zumindest nichts antut. Wie können die Mädchen zu ihm durchdringen und eine seiner „freundlichen“ Charaktere davon überzeugen, sie frei zu lassen? Die Zeit drängt, denn alle seine 23 Persönlichkeiten sprechen von dem „Biest“, der 24. Persönlichkeit, die sich bald Bahn brechen wird und auf die Mädchen losgehen will.

Split// seit dem 26.01.17 in den Kinos// FSK: 16// Lauftzeit: 118 min.// Filmverleih: Universal

Resident Evil: The Final Chapter: Der Sechster Teil des Zombie-Franchise nach der bekannten Videospielreihe mit Milla Jovovich als kampferprobte Heldin.

Inhalt:

Der sechste und letzte Teil der Zombie-Actionfilm-Reihe setzt nahtlos an den Ereignissen des Prequels “Resident Evil: Retribution“ an, der die Zuschauer mit einem echten Cliffhanger zurückgelassen hat. Das T-Virus wütet unter den Menschen und verwandelt immer mehr von ihnen in Untote. Hauptfigur Alice (Milla Jovovich) hat es ins Weiße Haus geschafft, wo sie auf den alten Feind trifft: Albert Wesker (Shawn Roberts) ist an die Macht gelangt und infiziert Alice mit dem gefährlichen Erreger. Alice erlangt ihre alten Superkräfte zurück und wird zur blutrüstigen Killermaschine. Von einem unberechenbaren Instinkt getrieben, kehrt die „verlorene Tochter“ Alice in „Resident Evil: The Final Chapter“ nach Raccoon City zurück – dem Ort, an dem das Böse in „Resident Evil“ Teil 1 zu keimen begann. Alice sucht die Umbrella Corporation auf, die zu einem finalen Schlag gegen die spärlich verbleibende Menschheit ansetzt. Alice ist die letzte Hoffnung der Menschen, vor der Auslöschung gerettet zu werden. Nun muss sie alle verfügbaren Kräfte bündeln, alte Verbündete animieren und neue Allianzen eingehen – vielleicht auch mit dem Feind selbst.

Resident Evil: The Final Chapte// seit dem 26.01.17 in den Kinos// FSK: 16/ Laufzeit: 106 min.// Verleih: ConstantinFilm

 

 

Kommentieren