Hamburg Guide des 17. Februar

Knete Live

Erlebt die Hamburger Indierock-Band „Knete“ morgen Abend im „Freundlich + Kompetent“.

Die Jungs von Knete sind immer auch der Suche nach schönen Melodien und neuen Erfahrungen. Ihre Texte erzählen von aufregenden Nächten, von verlorenen Seelen und der Liebe. Ein abwechslungsreicher Sound und eine Liebeserklärung an die Stadt. Seid dabei am Samstagabend ab 20 UHR im „Freundlich + Kompetent“ in der Hamburger Str. 13.

Hanse Golf

An diesem Wochenende kommen alle Profi- und Hobby Golfer voll auf Ihre Kosten! Neben zahlreichen Ständen gibt es auf der Hanse Golf ein interaktives Programm mit Golfsimulatoren, mehreren Indoor Driving Ranges und Putting Greens, auf denen sich die Besucher ausprobieren und Golf-Ausrüstung testen können. Dazu gibt es viele Vorführungen und Verlosungen.  Die Hanse Golf erlebt Ihr in den Hamburger Messehallen Freitag noch bis 18 UHR, Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 UHR.

Der Wahnsinn hat einen Namen „LilaBe 2017“

Der Bergedorfer Campus verwandelt sich an diesem Wochenende heute und morgen wieder zu „Hamburgs größer Kostümparty“. LiLaBe 2017 ist das heißt – Sechs Dancefloors und 20 Bars verteilen sich auf über 6000 Quadratmetern und animieren zum ausgelassenen Feiern. Damit auch jeder auf seine Kosten kommt, lockt ein umfangreiches Musikangebot mit Oldies, Schlagerparade, House und R&B sowie ausgewählten Top-Acts. Los geht die wilde Kostümparty Freitag- und Samstagabend jeweils um 20:30 UHR. Die Tickets gibt es u.a. an der Abendkasse. Den Bergedorfer Campus findet Ihr in der Lohbrügger Kirchstraße 1.

FALCO – Das Musical

Erlebt am Freitagabend „FALCO – Das Musical“, welches eine Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Pop/Rap-Geschichte und an einen Popstars der 80er Jahre, der alles wollte und nie genug bekam. Im Mittelpunkt der Show stehen die Superhits der Poplegende. Start ist um 20 UHR im Mehr! Theater am Großmarkt in der Banksstraße 28.

Jazzfrühshoppen „Benefiz für Kids“

Zum 21. Mal findet der traditionelle Jazzfrühshoppen des Lions Club Hamburg Elbufer statt. In diesem Jahr setzt sich der bekannte Moderator Johannes B. Kerner als Schirmherr für den guten Zweck der Veranstaltung ein. Geboten wird eine breite musikalische Palette von Jazz, bis Swing oder Rock’n’Roll. Ein besonderes Highlight ist das Big Band Polizeiorchester Hamburg. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Los geht  das Jazzfrühshoppen „Benefiz für Kids“ am Sonntag um 11 UHR in der Fabrik in Ottensen.

Babylon – Men only

Im Bahnhof Pauli erlebt Ihr morgen Abend „Babylon – Men only“. Feinste Electro Mukke gibt es auf die Ohren. Am Start sind coole DJ’s (als Gust und Resident), Welcome Drinks und noch vieles mehr. Beginn und Einlass ist ab kurz vor Mitternacht um 23:59 UHR im Bahnhof Pauli direkt im Klubhaus St. Pauli am Spielbudenplatz. Die Tickets bekommt Ihr an der Abendkasse für 13 €.

 

 

Kommentieren

Hamburg Guide des 10. Februar

St. Pauli Museum

2017 startet musikalisch im St. Pauli Museum! Seid dabei:
-Klassiker wie Country Roads (John Denver), Dancing Queen (ABBA), Hit the road jack (Ray Charles) und I wanna dance with somebody (Whitney Houston)… Aber auch Modernes wie Happy (Pharrell Williams), A Woman’s Worth (Alicia Keys), Fuck you (Cee lo Green) und Mercy (Duffy). Freut euch auf günstige Getränkeangebote, denn für die ersten 10 Gäste gibt’s einen Mexikaner auf’s Haus. Außerdem gehen die Kieztouren von Olivia Jones durch das Museum (u.A. mit Olivia Jones und Eve Champagne persönlich).

Los geht es heute Abend um 19:30 UHR in der Davidstraße 17, 20359 Hamburg, der Eintritt ist frei.

Jahr des Hahns

Das Konfuzius-Institut lädt am 11. Februar Chinesen und Deutsche ein, das „Jahr des Hahns“ gemeinsam im Chinesischen Teehaus zu begrüßen. Aus Rücksicht auf das in China traditionell sehr familiär geprägte Frühlingsfest und zahlreiche damit in Verbindung stehende Feiern findet unser DEUTSCH-CHINESISCHES NEUJAHRSFEST stets am letzten Tag der Frühlingsfest-Feierlichkeiten statt, die in China zwei Wochen dauern. Dieser letzte Tag der Feierlichkeiten ist in China als „Lampionfest“ bekannt und fällt immer auf die erste Vollmondnacht des neuen Jahres, in der zusätzlich unzählige Laternen die Nacht erhellen. Über 300, von Kindern gebastelte Laternen, können im Teehaus besichtigt werden. Diese werden anschließend illuminiert.

Los geht es am Samstag um 14 UHR im Chinesisches Teehaus, Feldbrunnenstraße 67

Maskenzauber an der Alster

Wenn in Hamburg maskierte Damen und Kavaliere durch die Straßen flanieren, dann findet der alljährliche Maskenzauber an der Alster statt. Der Maskenzauber hat sich mit den Jahren zu einem festen und einzigartigen Event im Hamburger Straßenkulturleben entwickelt. Schaulustige können zwischen Alsterarkaden und Colonnaden fantasievolle Kostüme und Tänze bei diesem Straßenkarneval im venezianischen Stil bewundern.

Poetische Noblesse und stilvolle Eleganz. Dabei sind alle eingeladen, aktiv teilzunehmen. Besonders beliebt und häufig anzutreffen sind venezianisch anmutende Kostüme mit halben oder ganzen Gesichtsmasken sowie Renaissance- oder Barockkostüme. Wer sich verkleiden möchte, wird gebeten den Veranstalter zu kontaktieren und zum Vorbereitungstreffen zu kommen.

Samstag: Flanierende Masken von 11 bis 13 Uhr. Sonntag: Flanierende Masken von 15 bis 17:30, Abschluss-Defilee ab 17:30 Uhr

5. Uhrenbörse

Uhren, Schmuck und Technisches Beiwerk mit Programm – das erwartet Sie auf der fünften Uhrenbörse in der internationalen Kulturfabrik Kampnagel in der Jarrestadt. Liebhaber und Freunde der „Zeitstücke“ können auf dieser besonders anschaulichen Börse das ein oder andere Unikat ergattern. Hierbei handelt es sich um einen Sammlermarkt für Uhren und Schmuck in Verbindung mit sammelwerter Technik mit Anbietern aus den unterschiedlichsten Regionen. Als langjähriger Veranstalter des Design & Vintage Marktes ist es markt & kultur ein besonderes Anliegen, Hamburg seine Uhren- und Schmuckbörse trotz der Umstrukturierung der bisherigen Location zur Flüchtlingsunterkunft auch im dritten Jahr zu erhalten. Das schöne Zentralfoyer auf Kampnagel mit allerlei Zeitmaschinen, besonderem Schmuck für die weibliche Begleitung und sammelwerter Technik soll Ihnen nicht vorenthalten werden.

Sonntag von  10:00 – 16:00 Uhr  in der Jarrestraße 20.

Zurück in Hamburg

Zehn Jahre nach der gefeierten Uraufführung ist ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK wieder zurück in Hamburg. Bis Sommer 2017 könnt Ihr die größten Hits des Ausnahmetalents wie „Aber bitte mit Sahne“, „Mit 66 Jahren“, „Ehrenwertes Haus“, „Vielen Dank für die Blumen“ und den Titelsong „Ich war noch niemals in New York“ als Musical im Stage Theater an der Elbe erleben. Vor fast zehn Jahren feierte ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK Weltpremiere in Hamburg. Seitdem haben mehr als 4 Millionen Menschen die Produktion gesehen – unter anderem neben Deutschland auch in Österreich (Wien), der Schweiz (Zürich) und in Japan (Tokio). Das Udo-Jürgens-Stück ist damit das erfolgreichste in Deutschland entwickelte Musical. Der Soundtrack platzierte sich nach der Uraufführung direkt in den Top 20 der Album-Charts. Die Produktion erhielt Bestnoten von Kritikern und Besuchern und wurde mit Preisen wie dem renommierten „Live Entertainment Award“ („Bestes Musical“) und auch mit der „Krone der Volksmusik“ ausgezeichnet. Lassen Sie sich das Erfolgsmusical nicht entgehen!

Zu diversen Uhrzeiten, Stage Theater am Hafen, Norderelbstraße 8, Tickets unter www.stage-entertainment.de

HFBK Jahresaustellung 2017

Die Hochschule für bildende Künste Hamburg, lädt zur traditionellen Jahresausstellung und zu einem bunten Rahmenprogramm. Drei Tage lang präsentieren Studierende aktuelle Arbeiten und Projekte aus den unterschiedlichen Studienschwerpunkten. Bei täglich öffentlichen Führungen, können sich Eltern und Schüler über das Angebot und die Kunstprojekte informieren.

Freitag, 10. Februar bis Sonntag, 12. Februar 2017, 14 bis 20 Uhr – HFBK, Lerchenfeld 2

Kommentieren

Hamburg Guide des 03. Februar

Chocoversum in der Hamburger Meile

Normalerweise befindet sich das Chocoversum – Hamburgs Schokoladenmuseum – mitten im Herzen der Stadt am Messberg. Doch bis Samstag gibt das Chocoversum allen Besuchern der Hamburger Meile die Möglichkeit zum kennenlernen. Entdeckt die wunderbare Welt der Kakaobohne und Schokoladehocoversum. Mit Wissensstationen, Verkostungen, Gewinnspielen und Verlosungen.

Geöffnet ist das Einkaufzentrum Hamburger Meile Freitag bis 20 UHR und Samstag von 10 bis 20 UHR

LaLeLu – Das Heimspiel

Am Freitag Abend um 20:30 UHR heißt es LALELU in der Laeiszhalle. Eine einzigartige Mischung aus Gesang, Komik, Show und Parodie. Mit seinem Programm „Das Heimspiel!“ begeistert das A-Cappella-Quartett LaLeLu seit beinahe 20 Jahren sein Publikum – und das ganz ohne Instrumente. Schöne Sache! Die Laeiszhalle findet Ihr direkt am Johannes-Brahms-Platz. Karten gibt es an der Abendkasse

Reggae Nights

Am Freitag steigt im Freundlich + Kompetent die Reggae Night. YY HiFi präsentiert warme Reggae Beats für kalte Winternächte. Unterstützung bekommt er von Special Guest Mighty Howard.

Start ist um 20 UHR, das Freundlich + Kompetent findet Ihr in der Hamburger Str. 13. Die Tickets bekommt Ihr an der Abendkasse.   

House Session

Das Nachtleben läuft hier ganz klar auf Hochtouren! Im Mandalay erwarten euch neben taufrischen Produktionen aus dem Bereich der elektronischen Musik und souligen Stimmen, auch der ein oder andere Klassiker längst vergangener Tage. Seid dabei bei der House Session.

Start ist am Samstag um 23 UHR. Das Mandalay findet Ihr am Neuer Pferdemarkt 13.

WineStyle

Samstag und am Sonntag könnt Ihr bei „Winestyle“ Messe im Cruise Center Altona dabei sein. Schwenken, schmecken und genießen: Auf der Hamburger Weinmesse präsentieren rund 100 Aussteller ihre besten Weine und schaffen eine gekonnte Verbindung zwischen Weinwissen- und Erlebnis. Weinliebhaber können in dieser besonderen Location vor der beeindruckenden Hafenkulisse Weine probieren und vergleichen, mit Winzern diskutieren und gleich ihren Lieblingstropfen ordern.

 Geöffnet ist Samstag von 12 bis 19 UHR und am Sonntag von 12 bis 18 UHR

Eisfabrik

Bereits vor 200 Jahren kam den Electro-Pop-Pionieren von der EISFABRIK die Idee zu ihrem aktuellen Album. Dieses Kunstwerk wurde bereits im Jahr 1816, dem „Jahr ohne Sommer“, konzipiert und trägt nicht zuletzt deshalb den Namen „Achtzehnhundertunderfroren“. Trotz der allgemeinen Großwetterlage ist es Eisfabrik-Forschern nun gelungen, Musiker und Masterbänder aufzutauen.

Geht ab, seid am Start Samstag Abend ab 20 UHR im HeadCrash, zu finden am Hamburger Berg 13.

Food Truck Market

Der Food Truck Market ist umgezogen! Nun können sich die Fans des Streetfoods wieder auf den sonntäglichen Market in Altona freuen. Ob kleine Leckereien wie Satéspieße oder saftige Klassiker wie Burger – auf dem Food Truck Market werden sämtliche kulinarischen Bedürfnisse bedient und natürlich auch die neusten Trends der Szene präsentiert.

Los geht es immer Sonntags ab 13 UHR. Zu finden auf dem Selgros-Parkplatz Altona in der Tasköprüstraße 10

Kommentieren

Hamburg Guide des 27. Januar

Graduate Fashion Show

Er ist einer der angesagtesten Live-Clubs der Rockgeschichte: Im legendären GRUENSPAN wird morgen gleich zweimal hintereinander die Graduate Fashion Show 2017 der AMD Hamburg über die Bühne gehen: die PULS.17.

Die PULS.17 hat das Motto „GET REAL“. Rund 1000 Besucher werden in der Mode-, Film-, Musik- und Design-Inszenierung die Abschlusskollektionen der Mode Design-Absolventen 2017 der Akademie Mode & Design Hamburg sehen.

Samstag Show 1: 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr Show 2: 22.00 Uhr, Einlass 21.30 Uhr
Aftershow-Party: ca. 23.00 Uhr

„PARTY FOR THE MASSES“

Die ultimative Depeche Mode Party seit 1992.
Wie jedes Jahr im Januar lädt die Markthalle Hamburg wieder zum legendären Party-Happening und öffnet auf der „Party for the Masses“ die Tore für Depeche Mode Fans aus ganz Deutschland. Wer die hartgesottenen Fans kennt, weiß, dass sie eigentlich keinen Grund zum Feiern brauchen. Ihr Kult ist Antrieb genug um den Abend in ein ekstatisches Fest zu verwandeln.
Aus gutem Grund, schliesslich kommen sie mit Depeche Mode pur in der Haupthalle mit Dj Exciter und dem „Universe“-Floor mit dem Hamburger DJ Duo Chris & Gerne (bekannt von der DMCP) im MarX voll auf ihre Kosten. Ein Muß für jeden Depeche Mode Fan!
Samstag, Beginn 22.00 Uhr, Hamburg-Markthalle

Historische S-Bahn

Die historische S-Bahn fährt wieder, das Fahrtenprogramm für das Jahr 2017 ist zwar noch in Vorbereitung, doch ein erster Termin für dieses Jahr steht schon fest: morgen am 28. Januar.

Mit der abendlichen Wintertour wird das Fahrtenjahr 2017 eröffnet. Von Ohlsdorf geht es über Dammtor und Pinneberg nach Aumühle und Weg zurück. Die Fahrkarten kosten 12 Euro (Kinder bis 14 Jahre 5€) und sind in den HVV-Servicestellen der S-Bahn GmbH erhältlich (Dammtor, Altona, Blankenese, Bf. Wedel, Bergedorf, Harburg, Hauptbahnhof (nur Wandelhalle)). Restkarten sind, im Zug beim Schaffner erhältlich.

Seid dabei, Abfahrt ist um 16:23 Uhr am Bahnhof Ohlsdorf

Hingehen – Lachen – Sieger machen! 15. Hamburger Comedy Pokal

20 Comedians aus ganz Deutschland kämpfen in 17 Shows um den heiß begehrten Hamburger Comedypokal 2017. Ob Comedy, Kabarett oder Musik-Comedy, zwei Runden sind zu überstehen, um das Finale zu erreichen. Das Finale findet am 30. Januar im Schmidts Tivoli statt.

Vorrunden ab Freitag bis Sonntag – in wechselnden Locations – weitere Informationen findet ihr hier

1. Verkaufsoffener Sonntag 2017

Sonntag ist wieder shoppen angesagt. An vier Sonntagen im Jahr laden zahlreiche Geschäfte der City zu einem besonderen Einkaufserlebnis ein. Jeder Shopping-Sonntag findet unter einem anderen Motto statt. Diesmal lautet es „Winterklänge“. Das City Management und die Händler der Innenstadt haben einen musikalischen Parcour gestaltet. Neben einem Familientag in der Elbphilharmonie ist ein weiteres Highlight das Konzert der Symphoniker im Hanse Viertel.

Am Sonntag, ausgewählte Geschäfte ( Einkaufszentren, Geschäfte in der HH City, ) von 13 bis 18 UHR

DJ BRUNO VERDUGO!

Bruno Verdugo prägt die Hamburger Club Szene als DJ seit nunmehr 20 Jahren. Während er zu Beginn seiner Wirkungszeit mit RnB & HipHop die angesagtesten HotSpots weit über Hamburg hinaus zum Beben brachte, ist Bruno seit 2004 sowohl als Resident im „Golden Cut“ (Member of the World’s Finest Clubs Network) als auch als viel beachteter Producer mit eigenen Singles für die begeisterte Partyszene am Start.

Freitag Abend ab 23:00 Uhr im Golden Cut

Konzert

The Naked and Famous aus Auckland gelang mit ihrem Debütalbum ›Passive Me, Aggressive You‹ in ihrer Heimat gleich der Durchbruch. Es schoss – wie auch die erste Singleauskopplung Young Blood – auf Platz 1 der neuseeländischen Charts. Der mitreißende Song zwischen Indie-Pop und Electronic-Sounds erhielt zudem den renommierten APRA Silver Scroll-Preis. Und auch mit ihrem zweiten Werk In Rolling Waves, das die Band in ihrer neuen Wahlheimat Los Angeles aufnahm, konnte sie internationale Charts-Notierungen erreichen, das Album stieg in bald jedem bedeutenden Musikmarkt in die Hitlisten.
Nun steht mit Simple Forms der dritte Streich an, die Vorab-Single Higher stieg gleich wieder auf Platz 2 der neuseeländischen Heatseekers-Charts.

The Naked and Famous sind am 30. Januar im Uebel & Gefährlich. Los geht’s um 21:00 UHR

.

Kommentieren

Hamburg Guide des 20. Januar

Zurück in Hamburg

Zehn Jahre nach der gefeierten Uraufführung kehrte das Musical wieder nach Hamburg zurück. Seitdem haben mehr als 4 Millionen Menschen die Produktion gesehen – unter anderem neben Deutschland auch in Österreich (Wien), der Schweiz (Zürich) und in Japan (Tokio). Das Udo-Jürgens-Stück ist damit das erfolgreichste in Deutschland entwickelte Musical. Der Soundtrack platzierte sich nach der Uraufführung direkt in den Top 20 der Album-Charts. Bis Sommer 2017 kann man die größten Hits des Ausnahmetalents Udo Jürgens, wie „Aber bitte mit Sahne“, „Mit 66 Jahren“, „Ehrenwertes Haus“, „Vielen Dank für die Blumen“ und den Titelsong „Ich war noch niemals in New York“ live erleben.  

Fast jeden Tag, zu diversen Uhrzeiten im Stage Theater im Hafen. Weitere Infos und Tickets hier

Klub Katarakt

Ein Festival für experimentelle Musik. Sich bewusst auf die Klänge einzulassen, ist die Grundvoraussetzung, wenn man als Zuhörer das klub katarakt Festival auf Kampnagel besucht. Denn die Töne und Klangfarben, die dem Publikum entgegenströmen, sind sehr vielfältig und ungewohnt – und ganz sicher nicht dem musikalischen Mainstream zuzuordnen.

Doch nicht nur die Klänge sind bei diesem Festival individuell, sondern auch die Präsentationsformen: Wandelkonzerte, lange Aufführungsdauern und raumbezogene Kompositionen sind Teil des Programms.

Seid dabei auf Kampnagel, heute und morgen Abend jeweils um 20 UHR geht’s los. Die Tickets gibt es an der Abendkasse.

Party im St. Pauli Museum

Es ist endlich soweit: Die erste Party findet  im St. Pauli Museum statt.
Das Museum wird zu einer einzigartigen Party-Location auf dem Kiez umgewandelt. Die SPM Bar bietet zudem leckere Getränke an, die den Abend wunderbar abrunden.

Egal ob jung oder alt: von Hip-Hop über House, Charts und Oldie´s ist alles dabei. Lass Euch überraschen!

Start ist am Freitag Abend um 19 UHR . Der Eintritt ist frei, es wird lediglich ein Getränkemindestumsatz von 3 € p.P. berechnet. Einlass ab 18 Jahren! Das St. Pauli Museum findet Ihr in der David Straße 17.

Designmarkt LieblingsGut

LieblingsGut ist ein nachhaltiger Designmarkt. Besucher können für 3,50 Euro Eintritt in den Bereichen Kunst, Mode und Produktdesign shoppen. Am Sonntag stellen 60 kreative Labels ihre innovativen Designs vor. Der Fokus liegt auf Bioprodukte, nachhaltige Produktion, Fairtrade, sowie recycelte und upcycelte Designs. Begleitend laden kulinarische Köstlichkeiten und gute Musik zum Verweilen und Stöbern ein. 50 cent des Eintritts werden übrigens an einen gemeinnützigen Verein gespendet.

Freut euch auf einen schönen Tag im Gruenspan, mit neuen Perspektiven, tollen Beats und vielen netten Leuten!

Geöffnet ist am Sonntag von 11-18 Uhr, Grünspan, Große Freiheit 58

GLITZER GLITZER

Spieglein, Spieglein im Handy, sag mir: „Bin ich die Queen“?

Bei der GLITZER GLITZER Party im Grüner Jäger auf jeden Fall! Denn bereits am Einlass werden die schnellsten Schüsse unter Euch mit einem leckern Schnaps belohnt. Wer eng tanzen will, kommt rasch! Es verwöhnen euch die wunderbare DJane Kate Kaputto aus Berlin und Hamburgs neuer DJ-Stern am Trash-Himmel: “DJ Twerkan”. Lasst euch von den beiden in den Bann des miesesten Mix der 90er, 2000er, Hip Hop, EDM und längst vergessenen Flöten der letzten Jahre ziehen.
Wer dann noch ein bisschen mehr Lust auf eine himmlische Vergenussferkelung hat, der kommt in die Schminkstation und lässt sich von den Glitzerfeen voll mit Glitzer schminken. Auch hier sollten die Knaben unter Euch besonders spitzfindig durch die Fenster spähen. Ein edler Tanz mit Damen ist noch immer die Krone des Könnens.

Start ist Samstag Abend um 23 UHR im Grünen Jäger, am Pferdemarkt 36, Eintritt kostet 6 Euro.

Lagerverkauf startet

Herzliche Einladung zum Frohstoff Lagerverkauf in Atelier und Laden in der Neustadt.
In der Siebdruck und Textilmanufaktur druckt und schneidert das Team in liebevoller Handarbeit.
Hin und wieder tanzen dabei Produkte mit kleinen Schönheitsfehlern aus der Reihe, auch für diese wird ein schönes Zuhause gesucht.
Es soll Platz für neue Ware und neue Ideen geschaffen werden, daher werden angeboten
‚I’m not perfect‘ – Produkte, Musterkollektionen, Ausstellungsstücke, Unikate, Reststoffe, Meterware, Reißverschlüsse etc. zu stark reduzierten Preisen.

Seid dabei Freitag und Samstag jeweils von 12 bis 20 UHR in der Wexstraße 38

Hip Hop Beats

The Hip Hop Lounge startet ins. Das H1 ist schon seit Jahren ein Treffpunkt der Szene und eine gute Clubadresse braucht auch stets exzellente Veranstaltungen – eine Kollaboration, die seines Gleichen sucht! DIE ZWEITBESTE HIP HOP PARTY DER WELT meets H1 CLUB & LOUNGE. Wie in jedem Jahr sollen auch in diesem Jahr kreative und neue Akzente gesetzt werden. Freut Euch also auf einen Überraschungsauftritt, den authentischen Stil von Hip Hop und reichlich Feuer!
Das Beste vom Besten zum Testen – Hamburgs Urgesteine für den besten Sound aus RnB, Hip Hop, Dancehall und Trap!

Freitag Abend ab 23:00 im H1, Conventstraße 8-10

Kommentieren

Hamburg Guide des 13. Januar

Michael Jackson Memory Tour

Erlebt noch einmal die größten Hits von Michael Jackson und den Jackson 5 live in einer spektakulären Bühnenshow, mit einem aufsehenerregenden Bühnenset und Showeffekte, beeindruckenden Tanzchoreographien sowie für diese Show aufwändig gefertigte Kostüme. Diese Show zelebriert das einzigartige Phänomen und die Legende Michael Jackson und macht die größten Hits sowie den unverwechselbaren Tanzstil des King of Pop noch einmal erlebbar. Die Michael Jackson Memory Tourpräsentiert die größten Hits den King of Pop wie „Billie Jean“, „Beat It“, „Thriller“, „Bad“, „Black Or White“ oder dem Duett „I Just Can´t Stop Loving You“ in einer eindrucksvollen Live-Show und lässt den Megastar wieder auferstehen. Ergänzt durch originale Sounds, Spezialeffekte, eine tolle Lichtshow und eine Video-Leinwand wird die Show zu einem akustischen und optischen Erlebnis. Erlebt Gänsehaut-Feeling in dieser einmaligen Live-Show.

Los geht es heute Abend um 19:30 UHR im Mehr! Theater am Grossmarkt Hamburg.

Reichlich Musik gibt es auf dem Partyschiff MS Stubnitz

Wenn euch der Winter jetzt schon wieder reicht, dann freut euch auf den morgen! Denn dann ist es wieder Zeit für den ersten Moment Frühling hier bei uns in Hamburg. Hamburger Singer-Songwriter versammeln sich an diesem Samstag auf den Decks des Hamburger Partyschiffs MS Stubnitz um den ersten Tag Frühling 2017 in die Hansestadt zu bringen. Ab 14:00 nachmittags sind die Schotten geöffnet für das erste Hamburger Singer-Songwriter-Festival. Von Hamburger Sängern für Hamburger Mitsinger! Zur Musik gibt’s noch Poetry Slam, Food-Supply, Workshops und nachts Festival-Party mit Nachtprogramm bis in die Morgenstunden inkl. Abendkasse! Ahoi und Leinen Los! Falls eine der Bühnen mal schon so voll ist, dass man dort keinen Platz mehr findet, kann man jederzeit gegen 10 Euro Pfand einen Kopfhörer beim Merchandise-Stand leihen, sodass man auch überall sonst hören kann, was auf den beiden Bühnen gerade passiert.

Wer schlau ist sichert sich noch schnell ein günstiges Ticket im Vorverkauf.
Los geht’s am Samstag um 14:00 UHR, zu finden ist die MS Stubnitz am Kirchenpauerkai in der HafenCity.

Homo Faber im Altonaer Theater

Homo Faber nach dem Roman von Max Frisch. Walter Faber, Ingenieur, Vernunftmensch und Macher, glaubt, er habe alles im Griff: sein Leben, seine Zukunft, die Welt. Und dann, entgegen aller Wahrscheinlichkeit, begegnet er dem Unvorhersehbaren. Eine Aneinanderreihung von Zufällen lässt Faber auf einer Schiffspassage von New York nach Frankreich der jungen Sabeth begegnen. Sie erinnert ihn an seine Jugendliebe Hanna. Er beginnt eine Affäre mit der jungen Frau und geht mit ihr auf eine Reise durch Europa, die ihn zurück in die Vergangenheit und auch zu Hanna führt. Walter Faber lässt sich treiben. Er ahnt, was er nicht wissen will: dass Sabeth seine Tochter ist. Bei Hanna angekommen erfährt er dann die ganze Wahrheit.

Neben autobiografischen Elementen verarbeitet Max Frisch in Homo faber zentrale Kernthemen seines Werks: den Konflikt zwischen Identität und sozialer Rolle, die Beeinflussung des Daseins durch Zufall, Schicksal oder Selbstbestimmung, den Gegensatz von Technik zu Natur und Mythos, die schwierige Beziehung zwischen den Geschlechtern und das Streben nach Sinn und Erfüllung.

Max Frischs Homo Faber ist einer der wichtigsten und meistgelesenen Romane des 20. Jahrhunderts.

Premiere ist am Samstag um 20 UHR im Altonaer Theater, die Vorstellungen bis zum 19. Februar 2017.

Bobbycar und Kidsklamotte – Kinderflohmarkt

Ob gut erhaltene Kinderkleidung, Antiquitäten vom Dachboden oder liebevoll hergestellte Unikate – bei den Märkten im Goldbekhaus könnt Ihr gerade jetzt im Winter warm und trocken nach Herzenslust stöbern.

Am Sonntag findet der Indoor – Kinderflohmarkt statt, geöffnet ist von 10:00 bis 13:00 UHR  im Golbekhaus, Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg.

Playboy Club Tour in Hamburg

Trotz der Minustemperaturen, die Meterologen für Januar prognostizieren: Würde man das Moondoo morgen Abend mit einer Wärmebildkamera fotografieren, wäre es dunkelrot. Heiß, mit anderen Worten, denn Hugh Hefners legendäres Playboy Magazine macht auf seiner diesjährigen Clubtour Station auf Sankt Pauli und präsentiert international gefeierte Playmates wie Jennifer Martin live On Stage. US-Hip-Hop-Pionier und Grammy-Award-Winner Charlie Funk und Public Propagandas Tybreak servieren den Soundtrack zur Nacht.

Los geht’s um 23 UHR im Moondoo, an der Reeperbahn 136.

Mucke bei die Fische im Molotow

Acht verschiedene Acts auf drei Bühnen. Und das für läppische 8€ im VVK bzw. 10€ an der Abendkasse!
Das Besondere daran: Alle Musikerinnen und Musiker haben meist erst eine EP veröffentlicht, sind mit einer Ausnahme noch nie in Deutschland aufgetreten, geben beim Euro Sonic Anfang Januar ihre Visitenkarte ab und kommen nun in die Hansestadt, um auch hier zu überzeugen. Der illustre Kreis wird nun erweitert durch den Briten Matt Wills, den jungen Singer/Songwriter, der von Ben Howard oder Ed Sheeran einerseits, andererseits von Bands wie The 1975 oder The Kooks beeinflusst wurde, und den Viagra Boys. Die wiederum kommen aus Stockholm und machen einen ziemlich knurrig-groovenden „PostPunk“.

Start ist morgen Abend um 19:00 im Molotow.

Im Dunkeln durchs Museum

Im Völkerkundemuseum wird es düster. Kinder ab acht Jahren und Erwachsene können bei einer Taschenlampenführung das Museum und seine Ausstellungsobjekte im Dunkeln erleben. Wichtig ist nur, dass jeder seine eigene Taschenlampe mitbringt.

Beginn ist Samstag Abend um 19:30 UHR, das Völkerkundemuseum findet Ihr an der Rothenbaumchaussee 64. Nächster Termin ist am 18. Februar um 19:30 UHR.

 

 

Kommentieren

Hamburg Guide des 06. Januar

Freier Eintritt

FREIER EINTRITT ins Miniatur Wunderland für alle, die sich das nicht leisten können!!! Das Wunderland in der Speicherstadt hat auch im 15. Jahr in Folge mit über 1,3 Mio Besuchern einen Besucherrekord aufgestellt. Grund genug für die beiden Gründer Frederik und Gerrit Braun mal wieder innezuhalten und sich umzuschauen. Leider ist es im letzten Jahr nicht allen Menschen so gut ergangen. Es gibt so viele Familien, für die ein Kino-, Theater- oder Wunderland-Besuch schlicht zu teuer ist.

All diesen, soll nun diese tolle Aktion einwenig Freude schenken und an einen von 17 ausgewählten Terminen im Januar kostenlosen Eintritt ins Miniatur Wunderland gewähren!

Aber wer kann sich einen Wunderland-Besuch nicht leisten? Die Menschen werden nicht in Kategorien eingeteilt, sondern es läuft ganz simpel ab: Jeder der wirklich der Meinung ist, dass er sich einen Wunderland-Besuch nicht leisten kann, braucht an den ausgewählten Terminen im Januar nur an der Kasse in beliebiger Sprache „Ich kann mir das nicht leisten“ sagen und kommt umsonst ins Wunderland. Wer es sich nicht traut, dass zu sagen, kann auch einfach einen Zettel hinlegen.

Geöffnet: Mo, Mi, Do: Geöffnet von 09:30 – 18:00 Uhr, Di: Geöffnet von 09:30 – 21:00 Uhr, Fr: Geöffnet von 09:30 – 19:00 Uhr und am So: Geöffnet von 08:00 – 20:00 Uhr

 Horror Theaterspektakel

Liebhaber des Horrorfilms müssen dieses Theaterspektakel gesehen haben. Es ist das neue Werk des schwedischen Regisseurs und Film besessenen Jakop Ahlbom und seines Theaterensembles. HORROR ist eine Liebeserklärung an den Horrorfilm, weist auf den gesamten Reichtum dieses Genres hin – von „House on Haunted Hill“, „Rosemary’s Baby“ bis zu „The Ring“. Gleichzeitig ist es ein eigenständiger psychologischer Thriller, der vom Erforschen eines Kindheitstraumas handelt. Jacob Ahlbom kreiert in HORROR eine surreale Welt des Entsetzens. Dabei benutzt er Spezialeffekte, die es in der Theaterwelt vorher so noch nicht gegeben hat. Dieses umfassende und spannende visuelle Spektakel lässt die Zuschauer an den Rand ihrer Sitze rutschen, während sie sehen, wie das Unmögliche möglich wird. HORROR kombiniert die Macht der visuellen Vorstellung mit der surrealen Ungewissheit, Humor mit Poesie.

Bis zum 12. Januar jeden Abend um 19:30 auf Kampnagel, Jarrestraße 20.

Crosslauf

Am Sonntag wird der Bergedorfer Crosslauf zum 52. Mal gelaufen. Der Lauf findet im Bergedorfer Gehölz statt. Start und Ziel befinden sich auf der Rodelbahn Doktorberg/Bergedorfer Gehölz. Alle Läufe, auch Lady Cross und Bernd Looft Memorial Race sind offen für jeden! Es gibt drei Hauptrennen. 9,9 Kilometer (Cross der Asse), 3,1 Kilometer (Mittelstrecke) und den lady Cross (5,980 Kilometer. Star der Veranstaltung ist in diesem Jahr Ex-400-Meter Läufer Ingo Schultz. Schultz gewann über dieser Strecke im Jahr 2001 Sielber bei der WM in Edmonton und wurde im Jahr 2002 Europameister in München. Er startet über die 3200-Meter-Strecke. Im vergangenen Jahr gewannen Holger Freundenberger(Bernd Looft Memorial) und Jana Sussmann (Lady Cross). Die Hamburgerin Sussman verpasste nur knapp die Olympia-Qualifikation für Rio. Sie wollte die 3000 Meter Hindernis laufen.

Anmelden könnt ihr euch noch bis heute Abend, falls ihr mehr als zuschauen wollt. Anmeldung hier

„Destination: Kingston“ Massaya Soundsystem (HH) // Reggae, Dancehall, HipHop, Ska, Dub

2017 wird am Hafen mit einem Boom begrüßt. Für die Partyreihe Destination:Kingston steht ein Schnapszahl-Jubiläum an. Seit *11 Jahren*heizt das Massaya Soundsystem den Hamburgern mit jamaikanischer Musik ein. Um diese Nacht entsprechend mit euch zelebrieren zu können und euch alle aufgestauten Vibes um die Ohren hauen zu können heißt es einmal mehr: 110% Massaya – Massaya Sound all night long.

Wenn das Massaya Soundsystem im Hafenklang aufspielt, kommen Reggae & Dancehallfans aus ganz Norddeutschland um die besten Produktionen aus Kingston, New York, London und Hamburg zu hören.

Start von „Destination Kingston“ ist Samstag Abend ab 23 UHR im legendären Hafenklang. Eintritt kostet 6 €.

Nationalballett Moskau

Schwanensee präsentiert vom Russischen Nationalballett Moskau
Das Russische Nationalballett aus Moskau präsentiert den beliebten Ballettklassiker „Schwanensee“ in einmaliger Darbietung. Die berührende Musik von Peter I. Tschaikowski, mitreißende Tänze, eine märchenhafte Handlung sowie opulente Kostüme und Bühnenausstattung erwarten die Zuschauer und machen diese Aufführung zu einem faszinierenden Erlebnis.

Mit der Musik zu „Schwanensee“ offenbarte Tschaikowski nicht nur seine russische Seele, sondern begeisterte mit ihr weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus: Der „Tanz der vier kleinen Schwäne“ ist weltbekannt. Das Russische Ballett, vor allem „Schwanensee“, verleiht Gefühlen Ausdruck ohne ein Wort zu verlieren. Bei der Inszenierung verbinden sich Musik und Tanz zu einer Sprache, die jeder sofort versteht. „Wenn ich mit Worten ausdrücken könnte, was ich spüre, bräuchte ich nicht zu tanzen.“, so fasste es Margot Fonteyn, Prima Ballerina Assoluta, in wenigen Worten zusammen.

MEHR! Theater am Großmarkt, Banksstraße 28, Freitag Abend um 20 Uhr geht’s los

Marktzeit in der Fabrik

Schnacken, naschen, entdecken. Die Weihnachtspause ist beendet und die Matktzeit startet mit einem Neujahrsbrunch in der Fabrik. Es gibt wieder Leckereien auf diesem zauberhaftem Indoor Foodmarket. Trefft euch mit Freunden, schlemmt euch durch die Halle und genießt einzigartige Delikatessen.

Samstags von 9:30 bis 15:00 in der Fabrik Altona in der Barnerstraße

BACK TO THE ROOTS

Oldschool Freunde aufgepasst …Wie heisst es so schön – Neues Jahr, Neues Glück
Die nächste back to the roots steht an und wir freuen uns darauf. Wieder in der favorite Location, dem 13. Stock in der Schanze. Am Samstag, wird um  23 Uhr die Tür geöffnet. 2017 geht gut los…der Turntable Zauberer DJ DA WIZARD & DJ SMOKIE beweisen zusammen das nicht nur Jordan & Pippen, Batman & Robin sowie Jazzy Jeff & The Fresh Prince im Tag Team was draufhaben! Wie immer gibt es nur feinstes aus Soul, RnB, Hip Hop und New Jack Swing.

Los geht’s am Samstag ab 23 UHR im 13.Stock (über Bar Rossi – Schanze)

Kommentieren

Hamburg Guide Extra – Darauf könnt Ihr euch im Jahr 2017 freuen!

Das Jahr 2016 hat viele negative Schlagzeilen geschrieben. Grund genug, sich mal wieder auf die schönen Dinge im Leben zu konzentrieren. Auch das Jahr 2017 hat für die Hamburger wieder einige Höhepunkte zu bieten. Ob Hafengeburtstag, Kirschblütenfest oder Alstervergnügen: Wir verrraten euch was die Hamburger Highlights in diesem Jahr sind.

         Fussball Bundesliga

  1. Kurz vor der Winterpause drehten die Hamburger Vereine noch einmal auf: St. Pauli holte aus den drei letzten Spielen immerhin fünf Punkte, der HSV gewann gleich drei der letzten vier Partien. Die Hoffnung, die Klasse zu halten, dürfte in beiden Lagern damit wieder deutlich gestiegen sein. Der HSV spielt am 21. Januar beim direkten Abstiegs-Konkurrenten in Wolfsburg (Anstoß 15.30 Uhr), St. Pauli startet am 29. Januar mit einem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (Anstoß 13.30 Uhr) ins neue Jahr.
    Hamburger DOM
  2. Der Winter nähert sich dem Ende entgegen, die Lust, etwas außerhalb der eigenen vier Wände zu unternehmen, steigt. Passend zum Frühlingsanfang ist vom 24. März bis zum 23. April dann auch wieder der Dom in der Stadt. Viele Fahrgeschäfte, leckeres Essen und mit Glück noch etwas Sonne.

    Osterfeuer

  3. Am 14. April ist Karfreitag. Das bedeutet nicht nur einen freien Tag für die meisten Hamburger, sondern auch, dass das Osterfeuer vor der Tür steht. Am 15. April kommen wieder Tausende Hamburger in nahezu jedem Stadtteil beim Osterfeuer zusammen. Es wird geklönt, getrunken und das Feuer begutachtet.

    Wasserlichtkonzerte

  4. Von Mai bis Anfang Oktober lohnt es sich wieder besonders, Hamburgs großen Garten direkt in der Innenstadt zu besuchen. Passend zur Musik tanzen die Wasserstrahlen in bunten Farben beleuchtet beim Wasserlichtkonzert im Planten un Bloomen.

    Hafengeburtstag

  5. Bei so einer Aufzählung darf der Hafengeburtstag natürlich nicht fehlen. Jedes Jahr lockt er zahlreiche Touristen an und auch viele Hamburger zelebrieren den Ehrentag des Wirtschaftsmotors. Vom 5. bis zum 7. Mai können wieder Schiffe bestaunt und das Tanzbein geschwungen werden.

    Straßenfest in St. Georg und Eimsbüttel

  6. Im Mai (Datum steht noch aus) zeigt sich die Lange Reihe wieder von ihrer schönsten Seite. Beim Stadtfest in St. Georg ist traditionell für Jedermann etwas dabei. Live-Musik, Riesenhüpfburg, Essen und Getränke en masse: Ein Besuch lohnt sich definitiv. Aber auch das beliebte Osterstraßenfest in Eimsbüttel (meist Anfang Mai) gibt den Start in die neue Straßenfestsaison.

    Feuerwerk Kirschblütenfest

  7. Das Kirschblütenfest ist eine japanische Tradition. Höhepunkt des Festes ist Jahr für Jahr das große Feuerwerk an der Außenalster. Der genaue Termin steht zwar noch nicht fest, jedoch solltet Ihr euch vorsichtshalber schon mal das letzte Wochenende im Mai freihalten.

    Altonale

  8. Das Straßenfest in Altona geht ganze zwei Wochen (vom 16. Juni bis zum 2. Juli). Ob kulturell, kulinarisch oder musikalisch: Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders bei den Live-Auftritten konnten die Veranstalter in den letzten Jahren große Fische an Land ziehen (u.a. die Rapper der 187 Straßenbande). Man darf gespannt sein, wen sie dieses Mal aus dem Hut zaubern.

    Schlager Move

  9. Es gibt wohl kaum ein Event, dass die Stadt so sehr spaltet wie der Schlagermove. Die einen lieben ihn, die anderen könnten gut und gerne darauf verzichten. Dennoch gehört der Schlagermove zu den größten Events der Stadt, zigtausende Kostümierte verwandeln die Strecke zwischen den Landungsbrücken und der Reeperbahn in eine bunte Partymeile. Schlager Move am 15. Juli.

    CSD

  10. Der Christopher Street Day kämpft für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern. Im letzten Jahr kamen mehr als 165.000 Menschen zur CSD-Parade. Mit guter Stimmung und lauter Musik für die Gleichberechtigung aller Menschen protestieren – der CSD macht es möglich am 05. August.

    MS DOCKVILLE

  11. Das Dockville-Festival in Wilhelmsburg lockt Kunst- und Musikliebhaber aus ganz Deutschland an. Vom 18. bis zum 20. August kommen wieder nationale und internationale Musikgrößen auf die Halbinsel, um zusammen mit den zahlreichen Festivalbesuchern ein unvergessliches Wochenende zu erleben.

    Alstervergnügen

  12. Vom 31. August bis zum 3. September folgt bereits das nächste Highlight. Direkt an der Binnenalster werden wieder Essensstände aufgebaut, zudem gibt es Live-Musik auf der Bühne am Jungfernstieg. Abgerundet wird das Alstervergnügen traditionell mit einem spektakulären Feuerwerk am Abend.

    Cruise Days

  13. Alle zwei Jahre finden in Hamburg die Cruise Days statt. Große Kreuzfahrtschiffe, die begleitet von einem Feuerwerk gemeinsam auf der Elbe schippern. Dazu noch das großflächige Kunstwerk Blue Port, das den Hafen wieder in ein blaues Licht tauchen wird. Ergibt zusammen: Vom 8. bis zum 10. September lohnt sich ein Ausflug an den Hafen.

    Reeperbahn Festival

  14. Das einzigartige Klubfestival auf der Reeperbahn findet natürlich auch im Jahr 2017 wieder statt. Vom 20. bis zum 23. September spielen wieder aufstrebende und bereits etablierte Musiker in den verschiedenen Lokalitäten auf St. Pauli.

    Hamburger Weihnachtsmärkte

  15. Auch wenn die Vorfreude darauf vielleicht noch nicht allzu groß sein dürfte – schließlich ist jetzt erstmal der Frühling an der Reihe – so zählen die Weihnachtsmarktbesuche doch zu den Höhepunkten in den kalten Monaten. Ab Ende November heißt es dann wieder: Ein Glühwein bitte…

Kommentieren

Hamburg Guide Silvester 2016 Spezial

Die schönsten Feuerwerke der Stadt

Feuerwerke in unmittelbarer Wassernähe sind von vornherein besonders schön und aufregend. Und Wasser gibt es in Hamburg ja reichlich. Insofern werden viele Hamburger bereits ein Lieblingsplätzchen an einem der vielen Kanäle und Fleete oder auch an Elbe und Alster gefunden haben, um die Silvester-Feuerwerke zu bewundern.

Und dennoch: Wer richtigen Trubel nicht scheut oder diesen sogar sucht, der sollte sich das Silvester-Feuerwerk am Hafen in Höhe der Landungsbrücken nicht entgehen lassen. Denn die aufsteigenden Raketen verwandeln den Hafen nicht nur in ein opulentes Farbgemälde, auch akustisch wird Imposantes geboten. Pünktlich um Mitternacht lassen nämlich alle im Hafen liegenden Schiffe ihre Signalhörner und Schiffstuten ertönen. Und das klingt dann schon ziemlich feierlich. Natürlich versorgen viele Buden entlang der Hafenmeile die Zuschauer vom Sekt bis zur Bratwurst mit allem, was für eine richtige Silvesterparty benötigt wird.

Von den U-Bahn-Haltestellen Landungsbrücken und Baumwall aus kann man das Feuerwerk nicht angucken. Dort werden aus Sicherheitsgründen Sichtblenden montiert. Der Alte Elbtunnel ist Silvester von 21:00 Uhr bis 04:00 Uhr auch für Fußgänger gesperrt. Wem Sternenstaub, Goldregen, Schiffssirenen und Menschenmassen ein bisschen zu viel des Guten sind, der begibt sich an die Außenalster. Besonders gut kann man die Feuerwerke rund um die Alster in Höhe Schwanenwik bewundern, aber auch die Kennedy- und Lombardsbrücke im Süden sowie die Krugkoppelbrücke im Norden sind prächtige Aussichtspunkte.

Und wem das alles immer noch nicht genügt, dem sei eine der vielen Feuerwerksfahrten auf der Elbe empfohlen

(1) Landungsbrücken: Sehr gute Sicht, schön nah am Wasser – und meistens sehr voll.
(2) Stintfang: Oberhalb der U-Bahn Landunsgbrücken. Super Sicht, gut zu erreichen aber extrem voll.
(3) Bei der Erholung: Der schmale Fußweg vor dem Hotel Hafen Hamburg, dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie sowie dem Berhard-Nocht-Institut. Gute Sicht aber auch sehr voll.
(4) Johannisbollwerk / Vorsetzen: Gute Sicht aber wahrscheinlich trotz des vielen Platzes voll.
(5) Überseebrücke: Sehr wenig Platz, oft keine gute Sicht.
(6) Antoni Park / Park Fiction: Etwas weiter weg, aber immer noch gute Sicht. Nicht nur wegen der Nähe zur Reeperbahn sehr voll.
(7) Fischmarkt: Noch weiter weg, die Sicht ist in der Regel aber gut. Wahrschenlich nicht ganz so voll.
(8) Kehrwiederspitze / Sandtorhöft: Ganz vorne an der Haltestelle der Fähre 62 gute Sicht. Wahrschenlich voll.
(9) Kaiserkai: Die Sicht kann teilweise verdeckt sein. Daher wahrscheinlich nicht ganz so voll.
(10) Marco-Polo-Terassen: Etwas ab vom Schuß, die Sicht kann teilweise verdeckt sein. Wahrscheinlich nicht so voll

Feiertipps ( auch für spontan Entschlossene )

Waagenbau Back Two Back – Happy New Year Edition 2016/17
Was geil werden soll, muss geil anfangen – also gibt´s im Waagenbau zum Jahreswechsel eine überlaute Ausgabe von Back Two Back mit Jeudis Davidé, Fathia, Nina Hepburn, Habitat, Blech & Trommel und weiteren DJs.
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt: 15 Euro (nur AK)

Grüner Jäger – Nur Sylvester Stallone feiert Silvester Alone 2016/2017
Entdeck the Dreck – die wohl verrückteste, lustigste, und charmanteste Poptrash-Bad-Taste-Party unter der Discokugel gibt sich zum Jahreswechsel im Grünen Jäger die Ehre. Mit dabei sind auch die DJanes von Win Win Situation.
Beginn: 23:59 Uhr
Eintritt: 8 Euro (VVK zzgl. Gebühren); 8 Euro (AK)

Good Old Days – *** Siiiilvester 2016/17 ***
DJ Napolicious begleitet die Feier-Meute mit seinem wilden Dance-Mashup-Mix ins neue Jahr. Dazu werden Welcome Shots, Cocktails & Longdrinks serviert.
Beginn: 22:00 Uhr
Eintritt: frei

Haus73 – Galopper und Jolly Silvesterparty 16/17
Nach der Ballerei auf den Hamburger Straßen folgt der erste Tanz im Haus 73 in der Schanze. Mit zwei Dancefloors und vier DJs.
Einlass: ab 00:00 Uhr
Eintritt: 7,50 Euro (nur AK)

Große Freiheit 36 – Silvester 2016/2017
Einmal ist nicht genug, daher wird in der Großen Freiheit gleich dreimal der Jahreswechsel gefeiert. Um 00:00 Uhr geht es hamburgisch ins neue Jahr, um 03:00 Uhr wird brasilianisch gefeiert und um 06:00 Uhr heißt es „Happy New Year!“ in New Yorker Manier. Die Silvesterparty findet im Saal statt, im Kaiserkeller wird es rockig und in der Galeria werden Latinbeats bei der Fiesta de Año Nuevo gespielt. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Der Mitternachtsberliner geht auf´s Haus und prickelnder Sekt ist für 10 Euro/Flasche zu haben.
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 11,70 Euro (Early-Bird-Tickets bis 6. Dezember 2015); 15 Euro (VVK zzgl. Gebühren); 17 Euro (AK)

Fundbureau– Tächno Party 16/17
Dieses Jahr feiert das Fundbureau sehr elektronisch ins neue Jahr. Die Tächno Party bietet eine tanzbare Mischung aus Disco und House und bringt die Sternbrücke zum Beben. Es legen auf: Rich vom Dorf, Art&Leni, FABS#, C2-Datei, Merok, Christoph Kipping, Morja, Daniel Schieber and more….
Beginn: 22:00 Uhr
Eintritt: 13 Euro nur Abendkasse

Docks & Prinzenbar– Silvesterrave 2016/17
Ein berauschender Start ins neue Jahr soll es im Docks und der Prinzenbar werden. Während verschiedene DJs wie Super Flu, Bebetta oder René Bourgeois Deep House, Tech House und Techno spielen hat das Docks auch die eine oder andere Überraschung parat.
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt: 25 Euro (VVK  zzgl. Gebühr)/25 Euro (AK)

Kommentieren

Hamburg Guide Halloween Spezial – Die besten Halloweenpartys auf einen Blick

Hexen, Zombies, Untote, Vampire, Geister, Piraten und andere Geschöpfe der Finsternis treiben auch dieses Halloween wieder ihr Unwesen. Ihr wollt schaurig und gruselig feiern? Dann seit Ihr hier genau richtig! Wir verraten euch wo die besten Halloween Partys der Stadt abgefeiert werden:

Halloween Party 1hamburg-de30

„Beiss mich 2016“
Unter dem Rathaus entsteht eine echte Party-Hölle mit unzähligen Geschöpfen der Finsternis. Am Samstag, 29. Oktober 2016, heißt es wieder „Beiss mich….“. Die gruseligste Partynacht des Jahres beginnt im Parlament in den Rathaus-Katakomben um 20 Uhr. Im „Tanzsaal der Untoten“ und der „Tanzgruft“ werden die DJs die Gäste mit Hexen-House & Monster-Party-Beats durch die Nacht treiben. Ab 23 Uhr werden in der Vollmondhalle kleine Halloween-Snacks serviert. Außerdem gibt es einen Make-up-Service und einen „SHOCKMODEL“-Contest.

Ort: Parlament, Rathaus Hamburg
Termin: Sa, 29. Oktober 2016, ab 20 Uhr
Eintritt: VVK: 17 Euro

„Halloween auf der Cap San Diego“
Die Cap San Diego wird zum Geisterschiff und dadurch zum idealen Ort für eine gruselige Party im dunklen Hamburger Hafen. In den Frachträumen erwarten die Besucher schaurige Gestalten, die nach Musik und Tanz trachten. Der Spuk geht über drei Ebenen mit drei Dance-Floors, die Tech-House, Elektro sowie Schlager und Neunziger bieten. Am Eingang wird eine Fotoleinwand aufgebaut, an der die Partygeister ein letztes Foto von sich schießen lassen können.

Ort: Cap San Diego, Überseebrücke 1
Termin: Sa, 29. Oktober 2016, ab 21 Uhr
Eintritt: VVK: 17 Euro, AK: 19 Euro

„East Halloween Ball“
Im Horrormärchenwald des East Hotels tanzen Hexen, Trolle und bestialische Kreaturen durch die Nacht und erwecken die schrecklichsten Schauergeschichten zum Leben. Die Hexenmeister des east brauen einen gar feinen Sud, um die feiernden Kreaturen bei Kräften zu halten. Professionelle Walking Acts und spektakuläre Special Effects sorgen für eine Gruselstimmung im Horrorhotel.

Ort: East Hotel
Termin: Sa, 29. Oktober 2016, ab 21:30 Uhr
Eintritt: VVK 17,25 Euro, AK 20 Euro (Optional auch mit 3-Gänge-Menü vor der Party für 65 Euro pro Person inklusive Eintritt zur Party und Aperitif; ab 19 Uhr)

„Mad House Halloween
Das H1 in Wandsbek wird zum Halloween-Special schaurig und düster geschmückt, bevor zu Electronic Dance Music ausgelassen die schrecklich schönste Nacht des Jahres gefeiert wird. Verkleidung ist an diesem Tag Pflicht, um Einlass in das verrückte Haus zu erhalten.

Ort: H1 Club & Lounge
Termin: Sa, 29. Oktober 2016, ab 23 Uhr
Eintritt: VVK: 10 Euro, AK: 15 Euro

„HALOween
Die heiligen Hallen des Halo werden in der dunkelsten Nacht des Jahres zur Geisterbahn. Zum zehnten Jubiläum der Halloween-Sause im Halo schauen die Gruselexperten aus dem Hamburg Dungeon vorbei und lehren den Feier-Dämonen das Fürchten. Auf den Dancefloors gibt es Elektro, House, RnB und Hip Hop. Verkleiden lohnt sich für die Party, dann wartet ein Shot nach Wahl am Eingang. Zudem werden die besten Kostüme prämiert.

Ort: Halo
Termin: Sa, 29. Oktober 2016, ab 23 Uhr
Eintritt: bis 24 Uhr: 7 Euro, ab 24 Uhr: 10 Euro

„Gothic Halloween Hamburg
Wenn der Nebel im Stellwerk dichter wird, ist es Zeit für das Halloween-Special der Colosseum Crash. Die Partyreihe will die Gothic- und Wavepartys der 80er- und 90er-Jahre neu in Szene setzen. Nur vier Stationen vom Hauptbahnhof entfernt wird Musik aus den Stilen Electronic Body Music, SynthiePop, Dark Electronic, New Wave, Gothrock oder Minimalwave aufgelegt, um durch die dunkelste Nacht des Jahres zu tanzen.

Ort: Stellwerk Harburg
Termin: Sa, 29. Oktober 2016, ab 22 Uhr
Eintritt: 6 Euro

„Hui Buh Halloween
Heiß und wild wird es auf der Halloween-Party auf dem Festplatz Nord. Auf drei Floors werden die bösen Geister zu Electro, House, Dance-Classics, RnB und Black Beats einfach weggetanzt. In der Chill Area können die halbtoten Akkus wieder aufgeladen werden und an der Bat Bar gibt es schaurige Drinks für die Gruselkreaturen. Spezielles Highlight der Party: Auf der Bühne stehen mit Fun Factory die Stars der 90er und lassen ihre Hits aufleben.

Ort: Festplatz Nord
Termin: Sa, 29. Oktober 2016, ab 21:30 Uhr
Eintritt: VVK: mit Kostüm: 9 Euro, ohne Kostüm: 12,75 Euro; AK: mit Kostüm: 12 Euro, ohne Kostüm: 17 Euro

Für Halloween Kostüme jeglicher Art steht euch das Team von FahnenFleck in der Innenstadt am Neuerwall 57 zur Verfügung. Wer bei diesem alljährlichen Grusel-Schauspiel eine tragende Hauptrolle einnehmen möchte, der findet im CityShop das richtige Outfit: Die zahlreichen Varianten an Monster- „Scream“-, Horror-Clown- oder „Day of the Dead“-Masken sorgen ganz sicher für Gänsehaut. Wer es kreativ mag, kann sich mit Zombie-Narben, Monster-Schminke, Vampir-Gebiss und Filmblut in Halloween-Stimmung bringen. Neu in diesem Jahr sind die 3D Tattoos, diese haben gute Vorteile:

  • Latex Frei
  • 3D  Tattoos sind super leicht mit Wasser anzubringen
  • Latexfreie 3D Tattoos können mit Kunstblut augepeppt werden
  • Von Make up Artists aus Hollywood entwickelt, sensationelle Film Qualität

 

Kommentieren