Playlist des 14. April

  1. Future Selfish (feat. Rihanna)
  2. Shawn Mendes „Treat You Better“
  3. Avicii „Wake Me Up“ (Radio Edit)
  4. Ruth B „Lost Boy“
  5. Nik Kershaw „I Won’t Let The Sun Go Down“
  6. Ariana Grande and The Weeknd „Love Me Harder“
  7. The Notorious B.I.G. feat. Diddy, Nelly, Jagged Edge & Avery Storm „Nasty Girl“
  8. Kraftklub „Dein Lied“
  9. Sam Smith „Stay With Me“
  10. Shaggy „Boombastic“
  11. Bruno Mars „That’s What I Like“
  12. Moop Mama feat. Jan Delay „Alle Kinder“
  13. Zak Abel „Unstable“
  14. Jason Derulo feat. Nicki Minaj & Ty Dolla „Swalla“
  15. Tone Loc „Funky Cold Medina“
  16. Adel Tawil „Ist da jemand“
  17. Matt Simons „Catch & Release (Deepend Remix)
  18. SNAP! „The Power“
  19. Jon Bellion „All Time Low“
  20. Far East Movement feat. Justin Bieber „Live My Life“
  21. Enya „Orinoco Flow“
  22. 257ers „Früher war besser“
  23. James Blunt „Bartender“
  24. Lady GaGa „Poker Face“ (Live at The Cherrytree House Piano Voice Version)

Kommentieren

Hamburg Guide vom 14. April – Oster Spezial

OSTERFEUER in Hamburg:

Tradition der Osterfeuer

Osterfeuer haben eine lange Tradition. Schon die alten Ägypter entzündeten große Scheiterhaufen, um die Sonne auf die Erde zu locken und den Winter zu vertreiben. Dieser Brauch wurde später von den Christen fortgeführt. In der Osternacht wird ein kleines Feuer entfacht – das Osterfeuer – und von einem Priester gesegnet. Nachdem sich die Gemeinde um das Osterfeuer versammelt hat, entzündet der Priester am Feuer die Osterkerze, die dann in die dunkle Kirche getragen wird. Die brennende Kerze symbolisierte Christus als Licht der Welt. Doch auch ohne religiösen Hintergrund, ist diese Sitte in Hamburg erhalten geblieben.

Osterfeuer in Lemsahl-Mellingstedt

Termin: 2. April 2017, 19 Uhr
Ort: Bökenbarg

Alsterdorfer Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 17 Uhr
Ort: neben der Barakiel Halle.
Besucher können sich auf leckere Bratwurst vom Grill, Brause und Bier freuen.

Blankeneser Osterfeuer
In diesem Jahr werden wieder vier traditionelle Osterfeuer in Blankenese gezündet.
Termin: 15. April 2017
Ort: Viereck, Knüll, Osten, Mühlenberg.
Wegen des starken Windes und Funkenflugs in den letzten Jahren, die die reetgedeckten Häuser der Umgebung gefährden, gibt es dieses Jahr Veränderungen. Osterfeuer dürfen nur noch fünf Meter hoch und acht Meter im Durchmesser sein. Brandbeschleuniger sind verboten. Bei Südwind müssen die Osterfeuer ganz abgebrochen werden.

Bergstedter Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 17 bis 21 Uhr
Ort: Volksdorfer Damm, Stüffel
Für das leibliche Wohl wird mit Grillwurst, Glühwein, Bier und alkoholfreien Getränken gesorgt.

Bramfelder Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 17 bis 22 Uhr
Ort: Festwiese zwischen den Straßen Heukoppel und Reembusch/Ecke Im Soll (Buslinie 118 Haltestelle Ellernreihe (Mitte)
Der Musikzug der Feuerwehr sorgt für musikalische Untermalung.

Finkenwerder Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 18 bis 23:55 Uhr
Ort: Osterfelddeich, 21129 Hamburg
Kalte und ggf. heiße Getränke sowie leckere Wurst vom Holzkohlengrill werden Gästen geboten.

Horn: Osterfeuer auf der Horner Rennbahn
Termin: 15. April 2017, 16 bis 23 Uhr, das Feuer wird um 19 Uhr entzündet
Ort: Horner Rennbahn
Die Veranstaltung auf der Horner Rennbahn beginnt bereits ab 16 Uhr. DJ Thommy sorgt für musikalische Unterhaltung, ab 16 Uhr bietet die Jugend- und Minifeuerwehr bereits ein Kuchenbuffet und Crepes. Um 17 Uhr wird das Kinderosterfeuer entzündet, wo Kinder auch Stockbrot backen können.

Hummelsbütteler Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 20 Uhr
Ort: Hummelsbütteler Hauptstrasse / Poppenbütteler Weg

Lokstedter Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 17 Uhr
Ort: auf dem Gelände in der Julius-Vosseler-Straße 98-100 (Ecke Emil-Andresen-Straße)
Ab 17:30 Uhr wird ein kleines Osterfeuer für die Jüngsten entzündet, um 19:35 wird dann das große Osterfeuer entfacht. Für Stimmung sorgt neben Grillspezialitäten und Getränken die Liveband „Hamburg Gossenhauer“.

Oldenfelder Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 18 Uhr
Ort: Hanni-Park (Berner Heerweg/ Ecke Stargarder Straße)
Ein Moderationsteam bietet Unterhaltung und Musik. Bereits ab 18 Uhr findet eine Kinderdisco statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Öjendorfer Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 19 Uhr
Ort: Öjendorfer Park, Reinskamp/Driftredder
Bereits um 16 Uhr wird das Kinderosterfeuer entzündet. Die Freiwillige Feuerwehr zeigt zudem ihre Fahrzeuge. Für Getränke und Essen ist gesorgt.

Rothenburgsort: 2. Osterfeuer Elbinsel Kaltehofe 
Termin: 15. April 2017, 18 bis 23 Uhr
Ort: Elbinsel Kaltehofe
Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe ein Osterfeuer auf dem Gelände der Wasserkunst. Es wird unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Rothenburgsort/Veddel und der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe.
16 Uhr: Einweihung der Disc Golf Anlage (Frisbeegolf)
Ab 20:30 Uhr: Live-Musik an der 12-saitigen Gitarre mit Katharina Hillmann
Während des Feuers gibt es (solange der Vorrat reicht) Stockbrot für Kinder. Das Museum und das Café Kaltehofe bleiben extra lange geöffnet. Am Feuer übernimmt die Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr die Verpflegung.

Saseler Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, ab 18 Uhr
Ort: Saseler Park, Saseler Parkweg 1
Das Osterfeuer der FF Sasel beginnt um 18 Uhr mit kleinen Feuern für die Kinder rund um das große Osterfeuer. Das wird ab 19 Uhr entfacht.

Volksdorfer Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, ab 18 Uhr
Ort: „Horst“ rund den Allhorndiek zwischen Museumdorf und Walddörfer-Gymnasium
Highlight: Osterlauf, Benefizlauf ab 14 Uhr, Einchecken ab 12 Uhr, Start- und Zielbereich Waldredder, 22359 Hamburg

​​​​​​​Wellingsbütteler Osterfeuer
Termin: 15. April 2017, 18:30 bis 22:30 Uhr
Ort: am Feuerwehrhaus, Schulteßdamm 18
Kinder können am Feuer Stockbrot backen. Zudem stehen die Löschfahrzeuge mitsamt Ausstattung zur Besichtigung zur Verfügung. Eine Live-Band sorgt für musikalische Unterhaltung.

Eidelstedter Osterfeuer

Termin: 16. April 2017
Ort: Elisabethkirche

Hausbrucher Kinderosterfeuer
Termin: 16. April 2017, ab 15 Uhr
Ort:  Feuerwehr Hausbruch, Rehrstieg 1, gegenüber der S-Bahn

Osterbrunch in Hamburg:

Das lange Osterwochenende ist perfekt, um mal wieder mit der Familie gemütlich essen zu gehen oder beim Osterbrunch mit Freunden stundenlang zu schlemmen und zu klönen. Hier einpaar leckere Tipps für euch!

Hotel Hafen Hamburg (St. Pauli)
Ostersonntag 12:00-15:00 Uhr
Brunchen mit Blick auf den Hamburger Hafen: Das ist in der 5. Etage des Hotels Hafen Hamburg möglich. Mit bunt gefüllten Eiern, zartrosa Ruppiner Lammkeule bis hin zu frischen Waffeln, gibt es beim Oster-Buffet eine Vielzahl an Spezialitäten. Das Highlight soll eine Waffelstation sein, an der süße Speisen frisch vor den Augen der Gäste zubereitet werden. Bier, Weiß- und Rotwein, Sekt, Tee, Kaffeespezialitäten sowie Softgetränke sind im Angebot enthalten. Reservierung empfohlen.
Preis: 59 Euro p.P.

Mozzer’s Finest (Hamburg-Altstadt)
Mo-Fr 08:00-16:00 Uhr, Ostersonntag und Ostermontag 10:00-15:00 Uhr
Das Restaurant Mozzer’s Finest, gelegen in einem alten Speicher am Nikolaifleet, bietet am Ostersonntag und am Ostermontag eine große Auswahl an Speisen. Als Vorspeise gibt es unter anderem Bircher-Müsli mit frischen Beeren, Obstplatten, Aufschnitt und Marmeladen. Zum Hauptgang folgen Gerichte wie Rindergeschnetzeltes mit Zucchini, Spätzle mit Waldzwergen und Fischcurry mit Bok Choi Gemüse. Zum Dessert folgt dann ein Mousse au Chocolat oder Kaiserschmarrn. Nach dem Schlemmen empfiehlt sich ein Spaziergang durch die Speicherstadt. TIPP: Unbedingt rechtzeitig reservieren
Preis: 29,50 Euro p.P.; Kinder bis 6 Jahre frei; Kinder bis 12 Jahre: 12,50 Euro

Landhaus Walter im Stadtpark (Winterhude) 
Di-Sa 12:00-22:00 Uhr, So ab 10:00 Uhr, Ostersonntag und Ostermontag ab 10:00 Uhr
Das Traditionslokal bietet eine einzigartige und gemütliche Location im Herzen des Hamburger Stadtparks und lockt an Ostern mit einer spektakulären Live Cooking Station. Pochierter Lachs, Roastbeef und Shrimps in verschiedenen Saucen werden im Landhaus als Vorspeise angeboten. Das Hauptgericht, bestehend aus einer geschmorten Lammkeule und mediterranem Gemüse, wird von einem einem Cheesecake an Himbeerragout gefolgt. Wer nach diesem Dessert immer noch nicht genug hat, kann am Schokoladenbrunnen und dem Angebot an frischen Früchten seinen Heißhunger stillen. Der Stadtpark lädt nach dem Osterbrunch zu einem ausgiebigen Spaziergang ein. Reservierung empfohlen.
Preis: 24,90 Euro p.P.; Kinder bis 6 Jahre frei; Kinder von 6 bis 12 Jahre: 12 Euro

Hofbräuhaus (Neustadt)
Fr-Sa 10:00-02:00 Uhr, So-Do 10:00-01:00 Uhr, Ostersonntag und Ostermontag Brunch 10:00-15:00 Uhr
Ein reichhaltiges Frühstücksbrunch-Buffet serviert das Hofbräuhaus an der Alster am Ostersonntag und Ostermontag. Raffinierte Vorspeisen, frische saisonale Salate und zartes Fleisch aus internationaler sowie bayerischer Küche sorgen für einen guten Start in den Tag. Für die Kleinen gibt es österliche Naschereien. Reservierung empfohlen.
Preis: 12,90 Euro p.P.; Kinder bis 14 Jahre zahlen die Hälfte; Kinder bis 10 Jahre frei

Speicher 52 (Neustadt)
Mo-Fr 06:30-14:00 Uhr, 17:00-22:00 Uhr, Ostermontag 12:00-15:00 Uhr
Beim nordischen Osterbrunch im Restaurant Speicher 52 des Marriott Hotels werden kalte und warme Leckerbissen serviert. Am Ostermontag gibt es unter anderem Hamburger Fischspezialitäten, Ziegenfrischkäseterrine an Bärlauch-Mandel-Pesto, geschmorte Lammkeule mit Honig-Majoranjus und Stubenküken in Estragonsauce. Abschließend werden Eierlikör-Tiramisu und Rüblikuchen serviert. Reservierung empfohlen.
Preis: 45 Euro p.P.; Kinder von 7 bis 12 Jahre: 22 Euro; Kinder bis 6 Jahre frei

Das Bauernhaus im Volkspark (Bahrenfeld)
Mo-So 11:00-18:00 Uhr, Ostersonntag und Ostermontag 11:00-15:00 Uhr
Idyllisch gelegen und doch sehr zentral lädt das Bauernhaus inmitten des Volksparks mit seinen hausgemachten Köstlichkeiten zum leckeren Brunch ein. Neben Räucherspezialitäten vom Aal, Lachs oder der Makrele steht auch eine große Auswahl italienischer Antipasti für Sie bereit. Fleischliebhaber kommen bei der Ochsen- und Poulardenbrust, sowie dem Geschnetzelten voll auf ihre Kosten. Wer es eher süß mag, der kann sich zwischen Roter Grütze mit Vanillesauce, Mousse au Chocolat oder verschiedenen Fruchtcremes entscheiden. Im Preis sind Filterkaffee und Tee inbegriffen. TIPP: Für die kleinen Gäste befinden sich ein Spielplatz und ein Minigolfplatz in unmittelbarer Nähe. Reservierung empfohlen.
Preis: 26 Euro p.P.; Kinder: 13 Euro

Hamburger Gastmahl (Altona-Altstadt)
Mo-Fr 9:00-18:00 Uhr, Ostersonntag und Ostermontag ab 11:30 Uhr 
Ein maritimes Buffet der besonderen Art. Wer die Nähe zum Hamburger Hafen liebt und ein Kreuzfahrterlebnis für „Zwischendurch“ erleben möchte, der kann dem exklusiven Salon im Hamburger Gastmahl einen Besuch abstatten. Die saisonalen Vorspeisenvariationen, sowie warme Gerichte und Nachspeisen gibt es Ostersonntag und Ostermontag mit Blick auf den Hafen. Wie auf einem Luxusliner wird stilecht ein Glas Secco zum Anstoßen serviert. Reservierung empfohlen.
Preis: 31,50 Euro p.P. 

Alte Liebe (HafenCity)
Mi-So 12:00-18:00 Uhr, Ostersonntag und Ostermontag 11:30-14:00 Uhr 
Im Herzen der HafenCity am Fleet direkt im Internationalen Maritimen Museum befindet sich das Restaurant Alte Liebe. Hier treffen die traditionelle und typische Architektur der Speicherstadt auf modernes Interieur. An den Ostertagen findet im Kaispeicher B ein familiärer Brunch statt, an dem eine große Auswahl an Räucherfisch, Wurst- und Käsespezialitäten, Salate, süße Aufstriche und einige warme Speisen angeboten werden. TIPP: Wenn sich die Sonne zeigt, kann man sich das Frühstück auf der Terrasse schmecken lassen.
Preis: 19,50 Euro p.P.; Kinder bis 5 Jahre frei; Kinder bis 12 Jahre: 9,50 Euro

 

Kommentieren

Playlist des 07. April

  1. Stargate feat. P!nk & Sia „Waterfall“
  2. Sido „Astronaut“
  3. Justin Bieber „What Do You Mean“
  4. Zedd and Alessia Cara „Stay“
  5. The Strumbellas „Spirits“
  6. Martin Jensen „Solo Dance“
  7. George Michael „Faith“
  8. Ed Sheeran „Galway Girl“
  9. Robert Miles „One and One“
  10. Daft Punk feat. Pharrell Williams „Get Lucky“
  11. Julia Michaels „Issues“
  12. Die Ärzte „Hurra“
  13. Luis Fonsi and Daddy Yankee „Despacito“
  14. Anstandslos & Durchgeknallt „Ohne Dich“ (Radio Version)
  15. Geri Halliwell „It’s Raining Men“
  16. Marteria feat. Teutilla „Aliens“
  17. Alok and Bruno Martini feat. Zeeba „Hear Me Now“
  18. Martin Garrix & Dua Lipa „Scared To Be Lonely“
  19. Blue Boy „Remember Me“
  20. Calvin Harris feat. Frank Ocean & Migos „Slide“
  21. Shapeshifters „Lola’s Theme“ (Radio Edit)
  22. Snoop Doggy Dogg „Who Am I (What’s My Name)“
  23. The Kooks „Be Who You Are
  24. Mashup-Germany: Riddle auf zwei Beinen 2016

Kommentieren

Playlist des 31. März

  1. 257ers „Früher war besser“
  2. DJ Antoine feat. The Beat Shakers „Ma Chérie“ (Remady Radio Edit)
  3. The Jackson 5 „I Want You Back“
  4. Dean Lewis „Waves“
  5. Major Lazer feat. Nyla & Fuse ODG „Light It Up“ (Remix)
  6. Jonas Monar „Alle guten Dinge“
  7. Enrique Iglesias feat. Pitbull “I Like It”
  8. Bilderbuch „Bungalow“
  9. Jonas Blue „Perfect Strangers“
  10. Cassidy feat. R. Kelly „Hotel“
  11. Kygo & Selena Gomez „It Ain’t Me“
  12. Marilyn Manson „Tainted Love“ (Album Version)
  13. Loona „Bailando“
  14. Bell Book & Candle „Rescue Me“
  15. DJ Bobo „Freedom“
  16. Scatman John „Scatman’s World“
  17. Roxette „It Must Have Been Love“
  18. U96 „Das Boot“
  19. Kris Kross „Jump“
  20. East 17 „House Of Love“
  21. Oli P. „Flugzeuge im Bauch“
  22. Underworld „Born Slippy“
  23. Vengaboys „Megamix“

Kommentieren

Playlist des 24. März

  1. Anne-Marie „Ciao Adios“
  2. MIKA „Grace Kelly“
  3. David Guetta feat. Sam Martin „Dangerous“
  4. Clueso feat. Kat Frankie „Wenn du liebst“
  5. Michel Teló „Ai Se Eu Te Pego“
  6. Linkin Park feat. Kiiara „Heavy“
  7. James Morrison feat. Nelly Furtado „Broken Strings“
  8. Jason Derulo feat. Nicki Minaj, Ty Dolla & Ign „Swalla“
  9. Burak Yeter feat. Danelle Sandoval „Tuesday“
  10. Snap „Rhythm Is A Dancer“
  11. Marteria feat. Teutilla „Aliens“
  12. Starley „Call on Me“ (Ryan Riback Remix)
  13. Sia „Helium“
  14. Bonez MC and RAF Camora „Ohne mein Team“
  15. Jay-Z feat. Alicia Keys „Empire State Of Mind“
  16. Missy Elliott & The Black Keys „Get Ur Freak On/Keep Me“
  17. ZAYN and Taylor Swift „I Donat Wanna Live Forever“ (Fifty Shades Darker)
  18. Fanta Vier „Die Da“
  19. Ariana Grande and John Legend „Beauty And The Beast“
  20. One-T „The Magic Key“
  21. Ed Sheeran „Shape of You“
  22. The Chainsmokers & Coldplay „Something Just Like This“
  23. Mashup-Germany: Cheerleader Freaks

Kommentieren

Kino Freitag vom 24. März

Life:

Starbesetzter SciFi-Thriller, in dem die Entdeckung außerirdischen Lebens die Zukunft der Menscheit bedroht. Mit Jake Gyllenhaal und Ryan Reynolds.

Story:

Roy Adams (Ryan Reynolds), David Jordan (Jake Gyllenhaal) und Miranda North (Rebecca Ferguson) sind Teil des sechsköpfigen Astronauten-Teams, das auf einer Mission auf dem Mars eine verblüffende Entdeckung macht. Auf dem roten Nachbarplaneten werden Erosionsspuren gefunden, die auf eine frühere Wasserablagerung hindeuten. Wasser bedeutet Leben und tatsächlich: In einer Materialprobe findet die Crew eine große, lebendige Zelle und somit die erste Evidenz fremden Lebens im All. Während das Team noch untersucht, worum es sich bei dem Einzeller handelt, wie er aufgebaut ist und was er kann, entspinnen sich ethische Diskussionen über den Umgang mit außerirdischem Leben. Traurigerweise hat die Menschheit in ihrer Geschichte oft genug die Fähigkeit bewiesen, das Unbekannte und Fremde für suspekt zu erklären, zu bekämpfen und auszulöschen – bei anderen Menschen und Völkern angefangen. Parallel gerät die Forschung aus den Fugen, als sich das einzellige Leben als intelligenter erweist, als angenommen. Als die Probe aus dem Mars verschwindet, sind die Konsequenzen für die Wissenschaftler auf der Raumstation nicht mehr ermittelbar – ebenso wenig wie die sich anbahnenden Gefahren. Ihre Raumfahrtkapsel verlässt die kalkulierte Umlaufbahn und nähert sich der Erde an – und mit ihm der unbezwingbare Einzeller.

Hintergründe:

Der Science-Fiction Thriller ist inspiriert von dem 1979 erschienenen Film „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ von Ridley Scott. In dieser Neuinterpretation von Regisseur Daniel Espinosa sollte zunächst Ryan Reynolds die Hauptrolle übernehmen. Die beiden hatten schon 2012 in Espinosas Film „Safe House“ zusammengearbeitet. Reynolds musste aber schließlich auf eine Nebenrolle ausweichen, da sich die Dreharbeiten mit seinem Engagement beim Film „The Hitman’s Bodyguard“ überschnitten. Ihm zur Seite steht als ein Mitglied der Wissenschaftler-Crew Hiroyuki Sanada, der nach „Sunshine“ (2007) bereits zum zweiten Mal für eine Schauspiel-Rolle in eine Astronautenuniform schlüpft.

Life: 1h 44 min, FSK ab 16 Jahren, aus USA, Sony Pictures

Power Rangers:

Reboot der Kult-Serie aus den 90ern, um eine Gruppe Schüler mit übermenschlichen Kräften.

Die Power Rangers: v.l.n.r.: Yellow Ranger (Becky G), Black Ranger (Ludi Lin), Red Ranger (Dacre Montgomery), Pink Ranger (Naomi Scott), Blue Ranger (RJ Cyler)

Story:

Jason (Dacre Montgomery), Kimberly (Naomi Scott aus “Der Marsianer“), Billy, Trini und Zack sind ganz normale High-School Schüler, die nicht unbedingt zu den coolsten ihrer Stufe gehören. Sie werden Freunde und machen einen Ausflug in ein naheliegendes Sperrgebiet. Dort kommen sie in Berührung mit einer geheimnisvollen Substanz, die ihnen spezielle Macht verleiht. Auf einmal scheint nichts und niemand mehr der Außenseiter-Clique etwas anhaben zu können. Sie sind stärker, schneller, gerissener als alle anderen. Noch müssen sie lernen, mit ihren neugewonnenen Superkräften umzugehen, statt ihre Mitmenschen bei einem nett gemeinten Klapps auf den Rücken aus Versehen auszuknocken. Als ihre Kleinstadt Angel Grove und die ganze Welt kurz vor der Zerstörung durch Aliens stehen, müssen die fünf Freunde zusammenhalten und ihre Kräfte im Kampf gegen die bösen Absichten aus dem All vereinen. Rita Repulsa (Elizabeth Banks), ein 65-Millionen-jähriges Alien, ist auf die Erde zurückgekehrt und bedroht die Rangers. Das Schicksal hat sie zu Superhelden gemacht, doch um dem Ruf ihrer Bestimmung zu folgen, müssen sie erstmal die Alltagsprobleme überwinden und als Gruppe handeln. Ihr Mentor Zordon und ehemaliger Red Ranger (Bryan Cranston aus „Breaking Bad“) steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Hintergründe

Regisseur Dean Israelite inszenierte den Live-Action Film des gleichnamigen Franchise, das 1993 mit der „Power Rangers“ TV-Serie begann und mit mehreren Verfilmungen und Spin-off Serien erweitert wurde. Trotz Kritik an der Darstellung von Gewalt riss die Popularität der Power Rangers bei den Fans nicht ab – und mittlerweile ist das Universum längst nicht mehr nur kindlichen Fans vorbehalten. Der Live-Action Film soll das Franchise mit neuem Leben füllen und ihm ein moderneres Image verpassen. Das Drehbuch stammt von John Gatins, der mit “Real Steel” bereits riesenhafte Roboter auf die große Leinwand gebracht und mit “Kong Island” einen weiteren Blockbusters des Jahres geschrieben hat.

Power Rangers: 2h 4min, FSK ab 12 Jahren, Actionfilm aus USA, Studiocanal

Kommentieren