Anzeige

Hamburg Guide des 12. Januar

Ausgerechnet Hamlet
Noch bis 14. Januar 2018 ( Fr., Sa.+ So.)- Das Theater an der Marschnerstraße

Komödie von Paul Rudnick
Regie: Matthias Bokeloh

Inhalt:

Andrew Rally, der mittelbegabte Star einer beliebten TV-Vorabendserie, erhält das Angebot, auf den Brettern, die die Welt bedeuten zu spielen: Shakespeares Hamlet soll sein Debüt auf der Theaterbühne sein. Angesichts der wenig lukrativen Aussichten dieser Rolle, sät Andrews Manager Zweifel in dem jungen Schauspieler.

Doch Andrew nimmt das Angebot an und zieht zur Vorbereitung auf die Rolle in die ehemalige Wohnung des berühmten Hamlet-Darstellers John Barrymore ein. Sogleich erscheint ihm der Geist des verstorbenen Alt-Schauspielers und macht es sich zur Aufgabe, Andrew auf seinen großen Auftritt vorzubereiten.

Paul Rudnicks skurrile Komödie „Ausgerechnet Hamlet“ mit seinem liebenswert schrägen Ensemble ist – unterhaltsam und nachdenklich zugleich – eine Liebeserklärung an das Theater.

Ort: Theater an der Marschnerstraße 46,
22081 Hamburg, U3 Hamburger Straße

Eintritt: 6-13 €

Jan Plewka
Freitag + Samstag (12. + 13. ), Beginn: jeweils um 20 UHR – Fabrik

Der Schauspieler und Sänger, dessen Band Selig maßgeblich durch die Rockmusik der 70er Jahre beeinflusst wurde, ist mittlerweile als Solokünstler auf Tour.

Ort:

FABRIK Barnerstr. 36, 22765 Hamburg

Ehrlich Brothers: Faszination
Samstag + Sonntag (Samstag und Sonntag) 2018 – Barclaycard Arena

Andreas und Christian Ehrlich haben sich seit ihrer Kindheit der Magie verschrieben und gehören mittlerweile zu den erfolgreichsten Showmagiern Deutschlands. Seit 2016 präsentieren sie ihre Show „Faszination“.

 

 

 

 

 

Eislauf Saison 2017/2018 – Ideal für winterliche Tage in Hamburg

Noch bis Anfang März!

Es gibt mehrere Bahnen in Hamburg, die aufs Glatteis locken – ob unter freiem Himmel oder in der Halle. Eisstockschießen, Kinderlaufkurse oder Eisdisco werden oftmals zusätzlich angeboten. Besonderer Tipp gilt der EisArena Hamburg.

(Bild: Marek Santen)

Die EisArena Hamburg, ehemals Indoo Eisarena, ist eine der beliebtesten Eislaufbahnen der Hansestadt und liegt inmitten der Parkanlagen Planten un Blomen. Mit einer Fläche von mehr als drei Eishockey-Feldern ist sie eine der größten Kunsteisbahnen unter freiem Himmel in Deutschland. Neben einem Café, das Kaffeespezialitäten und heißen Kakao zum Aufwärmen serviert, kann man ab der Saison 2017/18 außerdem das neue Restaurant „Park Café Planten un Blomen“ besuchen, das an der ebenfalls sanierten Eisbahn entstanden ist.

Weitere Eislaufbahnen der Stadt findet Ihr im nach folgenden Link:

http://www.hamburg.de/winter/968652/eisbahnen/

 

Szene-Tipp:

Back to the Golden Era im Mandalay

Das Nachtleben läuft hier ganz klar auf Hochtouren! Neben taufrischen Produktionen aus dem Bereich der elektronischen Musik und souligen Stimmen, hört man auch den einen oder anderen Klassiker längst vergangener Tage.

Beginn ist um 20 UHR!

 

 

 

Ort:

Mandalay
Neuer Pferdemarkt 13
20359 Hamburg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.