Anzeige

Hamburg Guide des 26. Januar

Weekend
Freitag, 26. Januar 2018, 19:45 Uhr – Knust

Der deutsche Rapper wurde als Sieger des Video-Battle-Turniers 2012 bekannt. Mittlerweile hat er sich vom Battle-Rap distanziert und dafür schon sein mittlerweile drittes Album veröffentlicht.

Ort: Kunst:  Neuer Kamp 30, 20357 Hamburg

 

 

 

 

Berlin Comedian Harmonists
Freitag, 26. Januar 2018, 20 Uhr – Laeiszhalle

Das Vokalensemble wird in der Laeiszhalle die legendären Klassiker der Comedian Harmonists aufleben lassen. Ergänzend stehen auch Hits der Beatles, von Abba und Michael Jackson auf dem Programm.

Ort: Laeiszhalle Hamburg, Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg

Hamburger Comedy Pokal
Fr, 26. Januar 2018, 20 UHR – Bürgertreff Altona

Der Hamburger Comedy Pokal findet zum 16. Mal statt und wird von Martin Niemeyer moderiert. In der Hauptrunde trifft Helene Bockhorst auf Müro Bakar.  

Ort: Bürgertreff Altona-Nord mit BiB, Gefionstraße 3, 22769 Hamburg

 

 

Apassionata – Gefährten des Lichts
Samstag und Sonntag (27.01. + 28.01.18), diverse Uhrzeiten  – Barclaycard Arena

Die Pferdeshow präsentiert unter dem Titel „Gefährten des Lichts“ verschiedene Dressurlektionen, Action, fröhliche Comedy und bezaubernde Freiheitsdressur.

 

 

 

 

Hamburger Energietage
Freitag bis Sonntag 26. bis 28 Januar 2018, jeweils von 10 bis 18 UHR – Hamburg Messe

Die Hamburger Energietage finden im Rahmen der neu geschaffenen Messe home² statt. Schwerpunkte sind nachhaltiges Bauen und Modernisieren, Energieeffizienz, Elektromobilität sowie altersgerechtes Umbauen.​​​​​​​

 

 

 

 

SZENE TIPPS:

Samstag,  den 27. Januar: 80s-CLUB HAMBURG…die 80er-Party! STAGE CLUB /Ttheater neue flora / Stresemannstr. 163 / S-Bahn Holstenstrasse / Parkhaus
am 4. Samstag im Monat, ab 22:30 UHR
Eintritt: 8 €

80s-CLUB Hamburg, die neue 80er-PARTY-REIHE im Hamburger STAGE CLUB zelebriert seit September 2014 1x im Monat das wohl faszinierendste und vielseitigste Musikjahrzehnt aller Zeiten; bunt und schrill!

Unter dem Motto WE LOVE THE 80s bringen die 80s-CLUB-DJs den Partyfloor mit 80s-Klassikern und One Hit Wundern zum Kochen.

Da gab’s den wegweisend avantgardistischen New Wave (Duran Duran, Tears For Fears, Human League), den Startschuss von Hip Hop & Rap (Sugarhill Gang, Grandmaster Flash, Beastie Boys), die Wandlung von Punk zum Indierock/Pop (The Cure, New Order, The B-52’s), richtig coolen Soul (Whitney Houston, Womack & Womack, Terence Trent D’Arby), grandiose Dance Classics (Kool & The Gang, Diana Ross, Earth Wind & Fire, ), sonnige Italo-Disco-Perlen (Ryan Paris, My Mine, Righeira,), elektrisierenden Breakdance (Shakatak, Shannon, The Rock Steady Crew), kühlen und doch so mitreißenden Synthie-Pop (Depeche Mode, Soft Cell, Camouflage), die legendäre Neue Deutsche Welle (Nena, Falco, Trio), sensationelle One Hit Wonder (Katrina & The Waves, Laid Back, Oliver Cheatham), perfekten Pop (Eurythmics, Wham!, A-Ha, Madonna), positiven Rock (INXS, Bon Jovi, Bryan Adams), feurigen Latino (Gloria Estefan, Gipsy Kings, Matt Bianco) und natürlich all’ die sensationellen Funky-Groove-Diamanten (Michael Jackson, Jocelyn Brown, Stevie Wonder, Imagination), ewige Klassiker also, die heute wie zukünftig garantierte Evergreens für alle Generationen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.