200 Programmpunkte und 300 Schiffe zum 829. Geburtstag

Das größte Hafenfest der Welt ist dieses Jahr einen Tag länger als sonst. Partnerland ist Südafrika. Der HVV weitet sein Angebot aus. Das größte Hafenfest der Welt vom 10. bis 13. Mai 2018.

Mit einem prall gefüllten Programm geht der Hamburger Hafengeburtstag am 10. Mai in seine 829. Auflage. Insgesamt seien mehr als 200 Programmpunkte vorgesehen, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit.

Es gebe keine bessere Gelegenheit, in Hamburg Gäste zu empfangen und „fantastische Bilder in die Welt zu senden“, sagte Wirtschaftssenator Frank Horch. Der Hafen sei nach wie vor die Identität der Hamburger. Bis zum 13. Mai könnten deutlich mehr als die üblichen rund eine Million Besucher kommen, da der diesjährige Hafengeburtstag wegen Himmelfahrt einen Tag länger als sonst dauere.

©Hamburg Messe und Congress/Fotografenname.

Mehr als 300 Schiffe beim Hafengeburtstag

Mehr als 300 Schiffe haben sich zum 829. Hafengeburtstag angemeldet, der am Donnerstag (10. Mai) gegen 16.30 Uhr mit einer Einlaufparade starten wird. Bereits ab 14 Uhr formieren sich an diesem Tag die Großsegler, Fischkutter, Kreuzfahrtschiffe und Behördenfahrzeuge von Zoll oder Marine vor Teufelsbrück. Während des Fests werden viele der Schiffe für Besucher zum „Open Ship“ geöffnet sein. Die Auslaufparade am Sonntag startet um 18 Uhr.

HVV weitet Angebot zum Hafenfest aus

Damit Besucher bequem mit Bus und Bahn das Hafenfest erreichen können, weitet der HVV sein Angebot aus. „Tagsüber setzt der HVV auf allen U- und S-Bahnlinien längere Züge ein und verdichtet den Takt im Innenstadtbereich“, teilte das Unternehmen mit. Am Freitag und Sonnabend fahren die U- und S-Bahnen eine Stunde länger bis zu ihren Endhaltestellen.

St. Pauli Elbtunnel für Autos gesperrt

Wegen der Vorbereitungen für das größte Hafenfest der Welt wird der St. Pauli Elbtunnel bereits von Freitag (4. Mai) an bis zum 14. Mai für Autos gesperrt sein. Fußgänger und Radfahrer können den Tunnel jedoch zu jeder Zeit passieren. „Die Bereiche Kleiner Grasbrook und Steinwerder sind während der Sperrung über die Elbbrücken und den Veddeler Damm per Auto erreichbar“, teilte die Hamburg Port Authority mit. Mit zahlreichen Sperrungen rund um den Hafenrand (u.a. Hafenstrasse, Landungsbrücken, Baumwall) muss gerechnet werden!

Mehr als zehn Bühnen bieten Live-Musik für jeden Geschmack

Der 829. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG verwandelt das Elbufer zwischen HafenCity und Museumshafen Oevelgönne vom 10. bis zum 13. Mai in ein riesiges Open-Air-Festival. Auf mehr als zehn Bühnen treten nationale und internationale Künstler nahezu aller Stilrichtungen auf und präsentieren den Besuchern ein abwechslungsreiches Musikprogramm von Klassik über Shantys bis Punk. Der Clou: Alle Konzerte sind kostenlos. Erstmals beteiligt sich auch die Elbphilharmonie musikalisch am größten Hafenfest der Welt.

©Hamburg Messe und Congress/Fotografenname.

Konzerte aus der Elbphilharmonie auf Großleinwand

Mit dem neuen Programmpunkt „Elbphilharmonie Concerts on Screen“ bietet der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG in Kooperation mit der Elbphilharmonie Hamburg und dem NDR Elbphilharmonie Orchester ein besonderes Klassik-Highlight. Auf einer Großleinwand auf dem Platz der Deutschen Einheit am Fuße der Elbphilharmonie werden Aufführungen aus dem neuen Wahrzeichen Hamburgs gezeigt.

Den Auftakt bildet am Donnerstag, 10. Mai, ab 20 Uhr ein Live-Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters aus dem Großen Saal der Elbphilharmonie. Im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg lassen Krzysztof Urbański und das NDR Elbphilharmonie Orchester Gustav Holsts Planeten-Suite auf die Star Wars-Filmmusik von John Williams treffen. Auch an den anderen Tagen des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG kommen Klassikbegeisterte bei ausgewählten Konzerten aus dem ersten Elbphilharmonie-Jahr auf ihre Kosten. Gezeigt werden unter anderem Konzerte des berühmten Simon-Bolívar-Orchesters unter der Leitung des Stardirigenten Gustavo Dudamel sowie eine Auswahl von „Funkelkonzerten“, der speziell für Kinder konzipierten Reihe der Elbphilharmonie.

43 Stunden Programm auf der NDR Bühne

Auf der NDR-Bühne an den Landungsbrücken direkt vorm Alten Elbtunnel erwartet die Besucher von Donnerstag bis Sonntag ein abwechslungsreiches, insgesamt 43-stündiges Programm mit legendären Hits, interessanten Talks und bunter Unterhaltung. Startschuss ist täglich um 12 Uhr. Das Highlight am Donnerstag ist der Auftritt von Century’s Crime – The Supertramp Tribute Show mit einer Hommage an die berühmte britische Band. Besten Italo-Pop angereichert mit Reggae- und Tarantella-Elementen gibt es am Freitag bei Armando Quattrone und seiner Band. Mit den Songs „Positivo“ und „Maria“ landete der gebürtige Kalabrier und Wahl-Hamburger zwei Sommerhits. Vorab spielt Gerrit Hoss mit seiner Band.

Die Hits von ABBA erklingen am Samstag vorm Alten Elbtunnel. Unter dem Motto „Sweden Is Back“ huldigt Abbafever der großen schwedischen Band. Dass die Formation nicht nur ABBA-Songs originalgetreu auf die Bühne bringt, sondern auch die Songs der Bee Gees beherrscht, zeigt sie später am Abend unter dem Namen Nightfever. Europas größte Phil-Collins-Show startet am Sonntag, wenn NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ True Collins – A Tribute To Phil Collins & Genesis präsentieren.

©Hamburg Messe und Congress/Fotografenname.

Musikalische Vielfalt auf den Hafenrock-Bühnen

Unter dem Namen „Hafenrock“ wird auf mehreren Bühnen entlang der St. Pauli Hafenstraße Live-Musik unterschiedlicher Genres präsentiert. Die Beck´s Bühne bietet Alternativ-Acts aus dem gesamten Spektrum des Rock´n´Roll. Los geht es an allen vier Tagen um zwölf Uhr mit dem Auftritt eines Shanty-Chors. Das diesjährige Highlight ist die Hamburger Band Le Fly, die am Samstagabend Songs aus ihrem aktuellen Album „Kopf aus Fuss an“ spielt. Neben weiteren treten auch die Coverbands Die Toten Ärzte und Bon Scott, die Rock´n´Roller von Boppin`B sowie Bands des aktuellen Eventim Popkurs auf der Beck’s Bühne auf.

Punkbands aus aller Welt spielen auf der Jolly Roger Bühne. Unter anderem treten Los Manos de Filippi aus Argentinien, NH3 und Latte+ aus Italien, The Prowlers aus Kanada, Crim aus Spanien und The Silver Shine aus Ungarn auf. Zu den Höhepunkten zählt das Konzert der Hamburger Punk-Urgesteine von Slime. Hochklassiger Gitarren-Jazz und Swing erwartet die Besucher der Gipsy Lounge unter anderem mit Manusch Weiss und seinem Hot Club Hamburg, dem Schlagsaiten Quartett, Los Gitanos und Swing Gipsy Rose mit Wolkly Rosenberg.

Im Zeichen von Toleranz und Weltoffenheit

Unter dem Namen Harbour Pride kapert die schwul-lesbische Community den HAFENGEBURTSTAG HAMBURG wieder mit einer eigenen Aktionsfläche an der Altonaer Fischauktionshalle. Mit einer bunten Mischung aus Unterhaltung, Information und Gastronomie werden die Besucher eingeladen, im Zeichen einer weltoffenen und toleranten Stadt gemeinsam zu feiern. Hamburger Musik-Acts und Künstler aus der queeren Szene präsentieren ein ebenso schillerndes wie abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Ein Highlight am Samstagabend ist die Live-Übertragung des Eurovision Song Contest aus Portugal.

Südafrikanische Klänge an der Kehrwiederspitze

Musikalische Grüße aus ihrer Heimat Südafrika haben David „Qadasi“ Jenkins und Maqhinga Radebe im Gepäck, die auf dem Südafrika Festival an der Kehrwiederspitze auftreten. Das Akustik-Duo verbindet traditionelle Zulu-Musik mit westlicher Folkmusik und feiert damit national und international Erfolge.

Newcomer auf der REWE Bühne und ganz viel Abwechslung

Auf der REWE Bühne am Sankt Pauli-Fischmarkt können sich die Besucher vom 10. bis zum 12. Mai auf Newcomer und Singer-Songwriter der SofaConcerts Live-Reihe wie MATU, Sebó Trio und Karlson freuen. Für Partylaune sorgt unter anderem Marquess mit Band. Den musikalischen Reigen startet morgens jeweils die Band The Speedos. Nachmittags dominieren maritime Klänge, bevor die SofaConcerts und anschließend die Live Acts des Abendprogramms folgen. An allen drei Tagen wird zwischen den Konzerten gequizzt und moderiert.

Eine bunte Mischung mit Songs aus vier Jahrzehnten von den 1970ern bis heute präsentiert die Bühne im Fischerdorf in der St. Pauli Hafenstraße vor dem Beachclub Strand Pauli und lädt zum Tanzen bis in die späten Abendstunden ein. Auf den Marco-Polo-Terrassen erwartet die Besucher am Samstag unter dem Motto „Urban Chill“ eine entspannte Lounge-Atmosphäre mit Live-Musik und DJ. In der Fischauktionshalle treten deutsche und internationale Bands auf und sorgen mit Rock, Pop und Oldies für Unterhaltung. Auch im Überseequartier, im Traditionsschiffhafen und im Museumshafen Oevelgönne finden zahlreiche Live-Konzerte statt.

APPsolut informiert

Die App zum HAFENGEBURTSTAG HAMBURG bietet Besuchern alle Informationen zum Hafenfest der Superlative im Taschenformat und ist kostenfrei über iTunes und Google Play verfügbar. Auch ohne Internetverbindung können viele Funktionen der Gratis-App genutzt werden.

Neuer Service für Fahrradfahrer

Im BIKESITTER Park können die Besucher ihre Fahrräder abgeben und den HAFENGEBURTSTAG HAMBURG sorgenfrei genießen, denn das Rad steht sicher auf dem eingezäunten Gelände zwischen dem Gruner + Jahr Gebäude und der U-Bahn-Haltestelle Baumwall. Der Service ist täglich während der Öffnungszeiten des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG verfügbar und kostet drei Euro pro Tag. Mehr Infos unter www.bikesitter.de

Willkommen an Bord!

Viele der schwimmenden Gäste laden zu einem Besuch an Bord ein und bieten auch die Möglichkeit, bei den Paraden mitzufahren. Eine Übersicht und weitere wertvolle Tipps rund um das größte Hafenfest der Welt gibt es unter www.hamburg.de/hafengeburtstag oder täglich von 8 bis 20 Uhr unter der Hotline der Hamburg Tourismus GmbH: 040 30051300.

Weitere Infos zum 829. Hafengeburtstag findet Ihr auch hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.