„Avengers 4: Endgame“

Kinostart: 24.04.2019, Dauer: 180 Minuten, Genre: Actionfilm, Produktionsland: USA, Filmverleih: Walt Disney

Der Krieg gegen Thanos geht in die zweite Runde – können die vereinten Superhelden der Avengers und der Guardians of the Galaxy diesmal den Tyrann besiegen?

Nach den Geschehnissen aus „Avengers 3: Infinity War“ ist der Kampf gegen Thanos (Josh Brolin) längst nicht beendet. Die Fortsetzung namens „Avengers 4: Endgame“ wurde von den Brüdern Joe und Anthony Russo zeitgleich mit dem Vorgänger gedreht. Fans weltweit erwarten mit großer Spannung den Film, der am 24. April 2019 in den deutschen Kinos startet. Die ersten Reaktionen nach der Premiere klingen bereits mehr als vielversprechend!

Wie geht der Kampf gegen Thanos weiter?

Ursprünglich wurden „Avengers 3“ und „Avengers 4“ unter dem Titel „Infinity War Teil 1“ und „Teil 2“ angekündigt. Der Titel wies daraufhin, dass eine enge Verbindung zwischen den beiden Superheldenfilmen bestehen würde. Marvel-Mastermind Kevin Feige ruderte jedoch immer wieder zurück, womöglich, um die Spannung auf den vierten Teil anzuheizen. Wer „Avengers 3“ gesehen hat, wird bereits eine Vorahnung haben, wie es weitergehen könnte. Nur so viel: Trotz herber Verluste ist die Gefahr durch Thanos nicht gebannt.

Über den weiteren Verlauf des Krieges kann man bisher nur spekulieren. An dieser Stelle folgen Spoiler für die mögliche Handlung von „Avengers 4: Endgame“! Wer „Avengers 3“ noch nicht gesehen hat, sollte hier nicht weiterlesen!

Denn die traurige Tatsache ist: Am Ende von „Avengers 3“ gewinnt Thanos und vernichtet die Hälfte des Universums. Ist es überhaupt möglich, dieses Debakel rückgängig zu machen?

Fest steht, dass die Avengers nach dem verheerenden, die halbe Galaxie auslöschenden Snap von Thanos nicht in Selbstmitleid versinken und die Köpfe in den Sand stecken. Stattdessen formieren sie sich neu und setzen alles daran, ihre Familien, Freunde und die restliche halbe Erdbevölkerung zurückzuholen. Doch wie kann der übermächtige Thanos besiegt und sein Fingerschnipsen ungeschehen gemacht werden?

( Text-Quelle: www.kino.de/film/avengers-4-endgame-2019/ )

Royal Corgi – Der Liebling der Queen

Kinostart: 01.05.2019, Dauer: 82 Minuten, Genre: Animations- & Zeichentrickfilm, FSK0, Produktionsland: Belgien, Filmverleih: Wild Bunch (Central)

Im Trailer könnt ihr euch schon mal einen Eindruck von Corgi Rex und seinen Freunden machen:

Rex, Lieblings-Corgi der Queen, fällt überraschend in Ungnade und fliegt aus dem Palast. Nun muss er sich auf den Straßen Londons durchschlagen.

Als Teil des britischen Königshauses führt Corgi Rex ein Leben in Saus und Braus. Bereits als Welpe kam er als Geschenk von Prinz Philip in den Palast und eroberte das Herz der Queen im Sturm – die alteingesessenen Hunde spielten fortan nur noch die zweite Geige.

Mit seinen Allüren und Extrawünschen treibt der freche und verwöhnte Hund mit den kurzen Beinen das gesamte Personal und besonders Prinz Philip in den Wahnsinn. Sobald die Queen jedoch den Raum betritt, zeigt er sich wieder von seiner knuddeligen Seite und setzt ein zuckersüßes Gesicht auf.

Ausgerechnet bei einem wichtigen Bankett mit US-Präsident Trump treibt es Corgi Rex wieder ein Mal zu bunt und verscherzt es sich mit dem Präsidenten. Dadurch fällt er auch bei der Queen in Ungnade. Nach diesem Malheur findet sich Rex umgeben von Streunern auf den Straßen Londons wieder.

Doch so schnell lässt Rex den Kopf nicht hängen: Gemeinsam mit seinen neuen Weggefährten trainiert er für den beschwerlichen Weg zurück in den Palast. Eine abenteuerliche Odyssee mit Gefahren an jeder Ecke beginnt!

Was Rex nicht weiß: Im königlichen Palast wird bereits sein vermeintlicher Tod betrauert. Um seinen Platz im Herzen der Queen zurückzuerobern, muss er sich nicht nur durch die Stadt kämpfen, sondern es auch mit Rivale Charlie aufnehmen. Dieser hat die günstige Gelegenheit genutzt und in der Zwischenzeit unrechtmäßig den Corgi-Thron an sich gerissen…

( Text-Quelle: www.kino.de/film/the-queens-corgi-2019/

Kategorien: Kino Freitag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.