Kino Freitag vom 22. Juni

Ocean’s 8: Weiblich besetztes Spin-off der „Ocean’s“-Trilogie über eine Gruppe von Meisterdiebinnen, die einen spektakulären Raubzug in New York durchziehen.

© 2018 Warner Bros Pictures, Oceans 8

Filmhandlung und Hintergrund

Danny Ocean (George Clooney) hat die Messlatte für spektakuläre Brüche ziemlich hoch gelegt. Nun wird seine Schwester Debbie (Sandra Bullock) aus dem Knast entlassen, und auch sie hat einen genialen Plan. Das Ziel diesmal: Die Met Gala in New York, bei der Stars aus aller Welt zusammenkommen und exquisite Kleider tragen – sündhaft teuren Schmuck inklusive. Genau darauf hat es Debbie abgesehen. Um sich bei ihrem Ex (Damian Lewis) zu rächen, will sie eine wertvolle Halskette direkt unter seiner Nase wegstehlen. Ihren waghalsigen Plan kann Debbie nicht allein durchführen. In New York stellt sie ein Team versierter Meisterdiebinnen zusammen. Dazu gehören die smarten Ganovinnen Lou (Cate Blanchett), Daphne Kluger (Anne Hathaway), Rose (Helena Bonham Carter), Amita (Mindy Kaling), Tammy (Sarah Paulson), Constance (Awkwafina) und Nine Ball (Rihanna). Gemeinsam schmuggeln sie sich auf die größte Party des Jahres, um den dreistesten Coup aller Zeiten zu landen.

„Ocean’s Eight“ – Hintergründe

Nach drei erfolgreichen Filmen hatten Hauptdarsteller George Clooney und Regisseur Steven Soderbergh die „Ocean’s“-Filmreihe eigentlich für beendet erklärt. Doch nach dem unheimlichen Erfolg von „Ocean’s Eleven“ und den beiden Nachfolgern „Ocean’s Twelve“ und „Ocean’s 13“ war es nur eine Frage der Zeit, bis das Franchise reaktiviert würde. Das Reboot soll trotzdem für sich stehen. Regisseur Gary Ross („Die Tribute von Panem – The Hunger Games„) und Drehbuchautorin Olivia Milch versuchen deshalb, neuen Schwung ins Heist-Genre zu bringen – und setzen Sandra Bullock an die Spitze einer Frauen-Gang.

© 2018 Warner Bros Pictures, Oceans 8

Für Fans der Vorgänger hält „Ocean’s Eight“ (auch: „Ocean’s 8“) dabei natürlich einige Anspielungen parat. Dass Debbie am Anfang frisch aus dem Knast kommt etwa, erinnert doch stark an den ersten Auftritt ihres Bruders Danny. Darüber hinaus wird das Spin-off natürlich auch Gastauftritte von altbekannten Gesichtern bieten. So sollen etwa Matt Damon und Carl Reiner wieder in ihre alten Rollen Linus Caldwell und Saul Bloom schlüpfen. Bestätigt sind darüber hinaus Cameos von Katie Holmes („Logan Lucky„), Kim Kardashian („Disaster Movie„), Olivia Munn („X-Men: Apocalypse„) und sogar von „Vogue“-Chefredakteurin Anna Wintour.

Ocean’s 8 im Kino (Start: 21. Juni), Genre: Komödie, FSK: 0, Laufzeit: 110 Minuten, Filmverleih: Warner, Produktionsland: USA

Trailer zu Ocean’s 8:

( Text-Quelle: https://www.kino.de/film/oceans-8-2018/ )

Am Strand: Verfilmung der elegischen Novelle „On Chesil Beach“ von Ian McEwan um ein junges Paar, das in seiner Hochzeitsnacht auf unerwartete Probleme stößt.

©-2018-PROKINO-Filmverleih-GmbH-Die-große-Liebe-Edward-Billy-Howle-und-Florence-Saoirse-Ronan-genießen-die-gemeinsame-Zeit

Filmhandlung und Hintergrund

Großbritannien der 1960er-Jahre: An der Universität lernen sich die beiden Studenten Florence (Saoirse Ronan) und Edward (Billy Howle) kennen. Sie ist eine aufstrebende Violinistin aus gutem Elternhaus, ihr Vater Geoffrey (Samuel West) ein Ingenieur, die Mutter Violet (Emily Watson) auf Stand und Kultur bedacht. Er studiert Geschichte und kommt aus einer Familie, die weniger Glück hatte. Edwards gutherziger Vater Lionel (Adrian Scarborough) muss sich um Mutter Marjorie (Anne-Marie Duff) kümmern, die seit einem Unfall geistig behindert ist.

Zuerst scheint die Beziehung zwischen Florence und Edward alle Hürden zu überwinden. Erst als die beiden im Jahr 1962 heiraten und ihre Hochzeitsnacht in einem Hotel am Strand verbringen, brechen unvorhersehbare Konflikte auf. Aus Angst vor der ersten Begegnung mit ihrer Sexualität lässt das junge Paar seine Vergangenheit Revue passieren und erlebt alle Momente noch einmal, die zu ihrer Hochzeitsnacht geführt haben.

©-2018-PROKINO-Filmverleih-GmbH-Frühlingsgefühle-im-Park-Florence-Saoirse-Ronan-und-Edward-Billy-Howle-sind-frisch-verliebt

„Am Strand“ — Hintergründe

Die Geschichten und Romane von Ian McEwan sind bereits mehrfach verfilmt worden. So erschien im Jahr 2007 etwa „Abbitte“ mit Keira Knightley und James McAvoy in den Hauptrollen. Auch Saoirse Ronan spielte bereits in dem Drama mit. In der Verfilmung der Novelle „On Chesil Beach“ (deutscher Titel: „Am Strand“) spielt sie nun die Hauptrolle gegenüber von Billy Howle. Für die Adaption des Drehbuchs war Ian McEwan selbst verantwortlich, die Regie hat Dominic Cooke übernommen, der damit sein Spielfilmdebüt gibt.

 

Trailer zu „Am Strand“:

( Text-Quelle: https://www.kino.de/film/am-strand-2017/ )

Kommentieren