Playlist des 28. Juli

  1. Maggie Lindemann – Pretty Girl (Cheat Codes X CADE Remix)
  2. David Guetta feat. Rihanna – Who’s That Chick
  3. Icehouse – Hey Little Girl
  4. Kakkmaddafakka – All I Want to Hear (AAA)
  5. Nimo Heute mit mir
  6. H-Blockx vs. Dr. Ring-Ding – Ring Of Fire
  7. Fitz and The Tantrums – HandClap
  8. Ali As feat. SXTN – Von den fernen Bergen
  9. Shawn Mendes – There’s Nothing Holdin‘ Me Back
  10. Fedde Le Grand – So Much Love (Radio Edit)
  11. Mariah Carey – Without You (Album Version)
  12. J. Balvin – Sigo Extranandote (SOLANO Remix)
  13. Loona – Parapapapapa (Single Version)
  14. Gestört Aber Geil feat. LEA – Wohin willst du
  15. TLC – Creep
  16. Bosse – So oder so
  17. Sultan & Shepard feat. Nadia Ali IRO – Almost Home
  18. Junior Senior – Move Your Meet
  19. Jax Jones feat. Demi Lovato and Stefflon Don – Instruction
  20. MaxX – Get A Way (Airplay Mix)
  21. Bruno Mars & David Guetta – Versace On The Floor
  22. Prince – When Doves Cry
  23. Fake Pictures – Two Princes (Radio Mix)
  24. Ufo361 – Nice Girl 2.0
  25. Eric Carmen – Hungry Eyes

 

Kommentieren

Playlist des 21. Juli

  1. Calvin Harris feat. Pharrell Williams, Katy Perry & Big Sean – Feels
  2. Inna – Hot (Play Win Radio Version)
  3. Seeed – Ding
  4. DJ Khaled feat. Rihanna and Bryson Tiller – Wild Thoughts
  5. Wang Chung – Dance Hall Days
  6. Liam Payne feat. Quavo – Strip That Down
  7. Mark Ronson – Ooh Wee
  8. Rudimental feat. James Arthur – Sun Comes Up
  9. Kygo feat. Parson James – Stole The Show
  10. Jade – Don’t Walk Away ( Radio Mix )
  11. Rita Ora – Your Song
  12. Linkin Park – In The End
  13. Fly Project – Toca Toca
  14. Axwell & Ingrosso – More Than You Know
  15. Gentleman – Superior
  16. Jess Glynne – Right Here
  17. Offenbach – Be Mine
  18. Drake – Signs
  19. Gil – Round’n’Round (It Goes)
  20. Ben Zucker – Na und!
  21. J Balvin & Willy William – Mi Gente
  22. Alok – Fuego
  23. Harry Styles – Sign of the Times
  24. In-Grid – Tu Es Foutu

Kommentieren

Playlist des 14. Juli

  1. Marlon Roudette – Ultra Love
  2. Dua Lipa feat. Miguel – Lost In Your Light
  3. Captain Hollywood Project – More And More
  4. Jax Jones feat. Demi Lovato & Stefflon Don – Instruction
  5. Kato – Turn The Lights Off (Radio Edit)
  6. Beginner – Ahnma
  7. Pretenders – Don’t Get Me Wrong
  8. Jonas Blue feat. William Singe – Mama
  9. Natasha Bedingfield – These Words
  10. The Notorious B.I.G. feat. Mase & Puff Daddy – Mo Money Mo Problems
  11. Martin Solveig feat. Alma – All Stars
  12. Imagine Dragons – Thunder
  13. R.I.O. feat. U-Jean – Summer Jam
  14. Cro – Unendlichkeit
  15. La Roux – Bulletproof
  16. Philipp Dittberner & Marv – Wolke 4
  17. Macklemore feat. Skylar Grey – Glorious
  18. Phil Collins – You Can’t Hurry Love
  19. Mando Diao – Shake
  20. Take That feat. Lulu – Relight My Fire
  21. David Guetta feat. Justin Bieber – 2U
  22. KT Tunstall – Black Horse and the Cherry Tree (Radio Version)
  23. Robin Schulz feat. James Blunt – OK (feat. James Blunt)
  24. Sarah Connor „Wie schön du bist“
  25. Gestört Aber Geil feat. Lea – Wohin willst du
  26. Ace of Base – The Sign
  27. French Montana feat. Swae Lee – Unforgettable (Major Lazer Remix)

Kommentieren

Kino Freitag vom 23. Juni

Transformers: The Last Knight

Fünftes Leinwandabenteuer rund um die titelgebenden Autobots und ihre menschlichen Mitstreiter.

Im Laufe der Jahre hat Michael Bays “Transformers”-Reihe einige Wandlungen vollzogen. Im ersten und zweiten Teil spielten noch Shia LaBeouf und Leinwandsirene Megan Fox das Actionduo rund um die Autobots und deren Anführer Optimus Prime. Nach einem Streit mit Fox besetzt Bay die Rolle kurzerhand mit dem Unterwäschemodel Rosie Huntington-Whiteley um, die in “Transformers 3” zusammen mit LaBeouf den drohenden Weltuntergang verhindern muss. Lange Zeit hieß es, dass Regisseur Michael Bay die Reihe nicht mehr weiterführen will. Doch schließlich läutete er mit  „Transformers 4: Ära des Untergangs“ ein Revival ein. Diesmal stößt Erfinder Mark Wahlberg auf Optimus Prime und setzt damit eine Materialschlacht von ungeahnten Ausmaßen in Gang.

Trotz der unterschiedlichen Darsteller haben die “Transformers”-Filme Bays unverwechselbare Handschrift: Er lässt es gern actionreich Krachen! Und auch wenn die spektakulären Schauwerte rund um die Kämpfer der Riesenroboter zuweilen Story und Logik überschatten, bleibt das Interesse an den Filmen ungebrochen. Mit fast 4 Milliarden US-Dollar Einspielergebnis gehört die Reihe zu den zehn erfolgreichsten Franchises aller Zeiten.

Transformers 5: The Last Knight – Handlung und Besetzung

Im letzten Teil hat Optimus Prime die Erde verlassen, um nach seinem Schöpfer zu suchen. Seitdem befinden sich die Menschheit und die Transformers in einem erbitterten Krieg. Als eine Bedrohung ungeahnten Ausmaßes den Planeten heimsucht, schließt sich eine unerwartete Gruppe von Helden zusammen. Nun liegt es am alleinerziehenden Vater Cade Yeager (Mark Wahlberg), Transformer Bumblebee, einem englischen Lord (Sir Anthony Hopkins) und einer Professorin (Laura Haddock), die Welt zu retten.

Transformers 5: The Last Knight : Laufzeit 2h 30 min, FSK 12 Jahren, seit 22.06.2017 im Kino, Paramount

DU NEBEN MIR

Du neben mir: Kinoadaption des gleichnamigen Jugendbuches um die Teenagerin Maddy Whittier, die wegen einer Immunkrankheit nie das Haus verlässt – bis sie Olly kennenlernt:

Die 18-Jährige Maddy Whittier (Amandla Stenberg) hat eine schwere Krankheit – aufgrund eines seltenen Immundefektes reagiert sie allergisch auf die gesamte Umwelt. Isoliert lebt sie im Haus ihrer Eltern. Die Welt kennt Maddy lediglich aus Büchern und aus ihrer Fantasie. Regelmäßigen Kontakt hat sie bloß zu ihrer Pflegerin Carla (Ana de la Reguera) und ihrer Mutter (Anika Noni Rose). Das wird sich jedoch schon bald ändern.

Als nebenan der hübsche Olly Bright (Nick Robinson) einzieht, ist es für Maddy die Liebe auf den ersten Blick. Zuerst kommunizieren die beiden lediglich per SMS, durch eine Fensterscheibe getrennt. Doch Olly lässt sich nicht von der Zurückgezogenheit Maddys abschrecken. Und auch bei der 18-Jährigen wächst die Sehnsucht, aus ihrem Glashaus zu treten und die Welt da draußen zu entdecken. Trotz ihrer Krankheit beschließt Maddy, alles aufs Spiel zu setzen.

“Du neben mir” – Hintergründe

Basierend auf dem erfolgreichen Young-Adult-Roman “Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt” (original: “Everything Everything”) von Nicola Yoon erzählt das Teenager-Drama “Du neben mir” die Geschichte eines besonders fantasievollen Mädchens, das lernt, seine Isolation zu überwinden. Für die Hauptrolle konnte Regisseurin Stella Meghie (“Jean of the Joneses”) den “Tribute von Panem“-Star Amandla Stenberg gewinnen. An ihrer Seite ist Nachwuchsstar Nick Robinson (“Die 5. Welle“, “Jurassic World”) als sympathischer Nachbarsjunge Olly zu sehen. Olly hilft Maddy dabei, sich trotz ihrer Krankheit ein eigenes Leben aufzubauen.

(Text Quelle: https://www.kino.de/film/du-neben-mir-2017/)

Du neben mir: Laufzeit 1h 37 min, FSK 6 Jahren, seit 22.06.2017 im Kino, Warner

Kommentieren