Hamburg Guide für’s Wochenende 23.-25. März

Verkaufsmesse BuchDruckKunst im Museum der Arbeit

Quelle: pixabay

Im Museum der Arbeit findet vom 23. bis 25. März die 13. Verkaufsmesse BuchDruckKunst – Erlesenes auf Papier statt. In Hamburg-Barmbek präsentieren die Künstler und Editionen verschiedenste Kunstwerke auf Papier. Von schön bis schräg, traditionell bis experimentell, erschwinglich bis exklusiv, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Auf der Verkaufsmesse werden Werke von über 50 Ausstellern präsentiert, die mit traditionellen und neuen Druckverfahren arbeiten. Museumsbesucher, Sammler und Institutionen kommen dabei in entspannter Umgebung auch mit den Künstlern und Editionen in Kontakt, die ihre Werke gerne erläutern. Historische Druckverfahren und Handwerkstechniken werden während der BuchDruckKunst von fachkundigem Personal vorgeführt.

Lithografie, Radierung, Buchdruck, Schriftguss, Hand- und Maschinensatz, Papierschöpfen und Buchbinden gehören mittlerweile zum festen Programm der Messe. Die Besucher dürfen sogar auch teilweise selbst tätig werden. Als Höhepunkt ist in diesem Jahr die Inbetriebnahme des Modells einer Zeitungsrotationsmaschine geplant. Zur BuchDruckKunst erscheint zudem ein umfangreiches Magazin mit allen Ausstelleradressen, interessanten Artikeln und Abbildungen der ausgestellten Arbeiten.

Am Freitag, 23. März, wird die Messe um 19 Uhr durch Prof. Dr. Rita Müller, Direktorin des Museums für Arbeit eröffnet. Viele weitere Infos zur Messe findet ihr unter buchdruckkunst.com

Öffnungszeiten

Samstag, 24. März, 10-18 Uhr

Sonntag, 25. März, 10-17 Uhr

Eintritt

Freitag frei

Samstag und Sonntag 10 Euro, ermäßigt 7 Euro

Ortsinformationen

Museum der Arbeit, Foyer der „Neuen Fabrik“
Wiesendamm 3
22305 Hamburg

 

Action in der PANIK CITY

Quelle: udo-lindenberg.de / Tine Acke

Auf der Reeperbahn hat sich Udo Lindenberg mit der PANIK CITY eine Action-Stätte geschaffen, in der sich seine Panikstory in idealer Art und Weise mit dem Zeitgeschehen und der Historie der Bunten Republik Deutschland verbindet. In der außergewöhnlichen Erlebniswelt gibt es auf 700 m² ein einzigartiges Multimedia-Abenteuer, das Fans und Technikbegeisterte in die Welt der Rock’n’Roll-Nachtigall entführt.

Egal ob Musik, Malerei oder Politik: In der PANIK CITY gibt es sämtliche Ecken und Kanten des kultigen Panikrockers mit Hut zu entdecken. Spektakuläre 360°-Audio- und Videoinstallationen, einmalige Kunstobjekte, raumhohe Panoramawände, sowie innovative VR (Virtual Reality) und Augmented Reality bieten einen interaktiven Trip durch Udos Lebensstationen.

In der Panik City könnt ihr in einer circa 90minütigen geführten Tour alle Ecken und Kanten des kultigen Panikrockers mit Hut entdecken. Treffpunkt 30 Minuten vor der gebuchten Zeit in der „Alten Liebe“. Gutschein für einen Eierlikör ist enthalten. Das Eröffnungsangebot gilt noch bis zum 30.04.2018.

Weitere Infos und Tickets unter www.panikcity.de

Eintritt

Tickets ab 18,50 Euro

Ortsinformationen

Panik City
Spielbudenplatz 21-22
20359 Hamburg

 

Hamburger Gründertag 2018

Quelle: www.gruendertag.hamburg

Am Samstag, 24. März 2018, findet der diesjährige Hamburger Gründertag in der Handelskammer Hamburg statt.

Auf der Messe- und Kongressveranstaltung finden (angehende) Existenzgründer alles, was Hamburgs Gründerszene zu bieten hat: Beratung, Expertenvorträge und jede Menge Inspiration für das eigene Business. Erfolgreiche Hamburger Gründer präsentieren ihr Unternehmen, zeigen ihre Produkte und freuen sich auf einen Erfahrungsaustausch mit den Besuchern.

Rund 50 Aussteller aus Gründungsinitiativen, Beratungsstellen, Vereinen, Banken, Hochschulen und Kammern bieten vor Ort schnell und unkompliziert Informationen zu sämtlichen Bereichen der Existenzgründung. Parallel zur Messe sprechen Experten auf 30 Fachvorträgen zu allen Themen, die Existenzgründer und Jungunternehmer am meisten umtreibt: Angefangen beim Businessplan und Elevator Pitch über Steuer- und Rechtsfragen bis hin zu Kundenakquise, Marketing und Digitalisierung. Auch zu speziellen Gründungsvorhaben wie Übernahme, Gastronomie-, Hochschul-Gründungen und Franchise finden Expertenvorträge statt. Fridtjof Detzner, Gründer des Hamburger Startups Jimdo, ist ebenfalls als Sprecher dabei und erzählt aus erster Hand von den Höhen und Tiefen beim Aufbau seines Unternehmens.

Inspiration und Erfolgsgeschichten zum Anfassen bietet die Gründerlounge: 14 junge Unternehmen aus Hamburg stellen sich und ihre Produkte vor, berichten über ihre ganz persönlichen Herausforderungen, Rückschläge und Erfolge ihrer Gründung. Vor Ort sind unter anderem Bastian Muschke, Gründer der Trend-Limonade Caté, Martin Leichtfuß, Gründer des auf nachhaltige und gesunde Produkte spezialisierten Restaurants Genusshelden, die Designerin Maya Ziob von Lilleliten Design sowie Fridtjof Detzner und sein Team von Jimdo, dem Website-Baukasten.

Veranstalter ist die hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative in Zusammenarbeit mit der Handelskammer Hamburg und der Handwerkskammer Hamburg. Weitere Infos, die Programmübersicht und das Ausstellerverzeichnis auf www.gruendertag.hamburg

Samstag 24. März 2018, 9 bis 18 Uhr

Eintritt

15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Ortsinformationen

Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg

 

Verkaufsoffener Sonntag in Hamburg

Quelle: pixabay

Am Sonntag, 25. März 2018, findet in Hamburg der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres statt. Von 13.00 bis 18.00 Uhr öffnen viele Geschäfte ihre Türen. In der Mönckeberg- oder Spitalerstraße, am Jungfernstieg oder in den Colonnaden, im ABC-Viertel oder im Überseequartier, in den Kaufhäusern oder den zahlreichen City-Passagen kann man nach Herzenslust stöbern und shoppen. Auch viele kleinere Geschäfte nehmen in verschiedenen Hamburger Bezirken am verkaufsoffenen Sonntag teil.

Dieser findet unter dem Motto „City in Motion – Sport & Gesundheit“ statt. Deshalb werden in der City und der HafenCity zusätzlich zum Shopping-Vergnügen zahlreiche sportliche Höhepunkte geboten.

Alle Infos zu teilnehmen Bezirken und Geschäften sowie Aktionen auf hamburg.de

 

Kochfestival in der Rindermarkthalle

Quelle: www.rindermarkthalle-stpauli.de

Spitzenköchen einfach mal ganz entspannt über die Schulter schauen? Beim „Pottkieker Kochfestival“ am Sonntag, 25. März 2018, kann man dies in der Rindermarktkthalle St. Pauli einen ganzen Tag lang ausgiebig tun. Pottkieker ist ein Fest für Gourmets, aber eben kein typisches „Gourmet-Event“. An insgesamt 16 Stationen geht es bei der von EDEKA Nord ausgerichteteten Veranstaltung um den ganz direkten Kontakt und hochwertige regionale Gerichte, die von jedem zu Hause nachgekocht werden können.

Genauso wie alle Gerichte sind auch die Weine im Preis von 89,- Euro inbegriffen. Zu jeder Kreation wurde von den Weinexperten von EDEKA zusammen mit Natalie Lumpp – bekannt als Jurymitglied bei „Grill den Henssler“ – ein passender Wein ausgesucht. Deutschlands bekannteste Weinexpertin wird darüber hinaus Degustationsworkshops geben. Auch das E center St. Pauli wird für „Pottkieker“ seine 4.500 m² öffnen. Die Verkostungen im E-Center St. Pauli reichen von Eigenmarkentastings über Käsevariationen bis Weinproben. Die Weingüter Robert Weil und Josef Spreitzer werden sich präsentieren. Desweiteren bieten EDEKA und WWF Einblicke in ihre Kooperation, die Verbraucherapp Genuss+ wird vorgestellt sowie „Mit Liebe“ – Rezepte in der Showküche präsentiert.

Alle Infos zu Köchen und dem weiteren Rahmenprogramm gibt’s hier

Sonntag, 25. März, 14 bis 20 Uhr

Eintritt

89 Euro

Ortsinformationen

Rindermarkthalle St. Pauli
Neuer Kamp 31
20359 Hamburg

 

Frühlings- und Ostermarkt in Bergedorf

Quelle: pixabay

Der Frühling startet in Bergedorf in diesem Jahr am 24. und 25. März 2018 traditionell mit dem großen bunten Frühlings- und Ostermarkt mit Osterlämmern und Sonntags-Shopping! Neu dabei sind jede Menge Sport- und Fitness-Angebote sowie Tipps zur Gesundheit.

Von der Ernst-Mantius-Straße zieht sich an beiden Tagen eine üppige, kreative und abwechslungsreiche Markt-Meile zum Staunen, Schlemmen und Shoppen für die ganze Familie durch die Alte Holstenstraße bis ins Sachsentor. Natürlich fehlen die niedlichen lebenden Osterlämmchen mit ihren Mutterschafen und die Schur-Vorführungen, um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr, nicht!

Im Marktkauf Center gibt es gesundes Essen beim Show-Cooking, in der Alten Holstenstraße können auch lebende Schafe bestaunt werden und für Kinder gibt es ein Gabelstapler-Rennen. Am Sonntag, 25. März 2018, verwandelt die Schminkerin die Kinder in Osterhasen, wilde Monster oder Prinzessinnen und es gibt die Möglichkeit für Selfies mit dem Osterhasen! Um 14.00 Uhr zeigen die Hamburger Royal Cheerleaders (HRC) das SCVM ihre spektakulären Figuren.

Auf dem Bahnhofsvorplatz bietet die TSG Baseball zum Mitmachen und Zuschauen sowie Torwand schießen. Im CCB gibt es einen Kletterturm und Tischtennis für Jedermann. Im Sachsentor werden verschiedene Präsentationen aus den Bereichen Tanz, Gymnastik und Fitness vorgeführt.

Zusätzliche Attraktionen bieten die Einzelhändler in der Bergedorfer/Lohbrügger Innenstadt, dem Curslacker Neuer Deich und der Kurt-A.-Körber-Straße sowie in Moorfleet. Die Volksbank Bergedorf, z. B. lädt Kinder zum gesunden Frühstück, Eier-Weit-Wurf-Spiel und kostenfreien Smoothies. Und für Zuhause gibt es Bleistifte mit integrierter Blumensaat. Die Weinkellerei von Have bietet den ganz frisch selbst produzierten Eierlikör, auch zum „gleich Trinken“ an.
Bei Hackbarth´s gibt es nur Sonntag, 25. März 2018, alle Kleider zum halben Preis! Bei Schüttfort werden Kinderfüße vermessen und im Sigikid-Shop gibt es stark reduzierte Kinderkleidung.

In Moorfleet, auf dem Ikea Parkplatz geht es Sonntag, 25. März 2018, um gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung. Es gibt ein tolles Fitness-Buffet, Beratung zu saisonalen, regionalen und gesunden Lebensmittel und Gesundheitsvorsorge. Dazu kommt ein buntes Programm aus verschiedenen sportlichen Attraktionen damit Jung und Alt gemeinsam aktiv werden. Vom Bungeerun über Rollenrutsche bis hin zur Kletterwand und Achtsamkeitsübungen.

24. und 25. März 2018, Sa 10.00 bis 18.00 Uhr, So 11.00 bis 18.00 Uhr

Der Eintritt ist frei

Ortsinformationen

Bergedorfer/Lohbrügger Innenstadt

 

Earth Hour 2018

Quelle: pixabay

Am Samstag, 24. März 2018 schalten mehrere Millionen Menschen weltweit in hunderten Städten zwischen 20:30 und 21:30 die Lichter aus. Damit wird ein Zeichen im Kampf gegen die globale Erderwärmung gesetzt. Die Earth Hour findet weltweit in über 180 Ländern statt, in Deutschland machen über 360 Städte mit. Initiiert wird die Aktion vom WWF und auch Hamburg macht erneut mit.

Das Rathaus wird deshalb am Samstag um 20.30 Uhr für eine Stunde unbeleuchtet bleiben. Auch die künstlerische Beleuchtung des UNESCO-Weltkulturerbes Speicherstadt wird während der Earth Hour ausgeschaltet. Mit Unterstützung des Vereins Licht-Kunst-Speicherstadt e. V. reiht Hamburg sich so in eine Reihe von weltberühmten Gebäuden ein, die bei der Earth Hour mitmachen wie beispielsweise die Sydney Harbour Bridge, der Eiffelturm in Paris, der Parthenon in Athen, das Empire State Building in New York und andere. In Hamburg werden außerdem die Beleuchtung der St. Petrikirche, der Norderelbbrücke sowie der Lombardsbrücke und weiterer städtischer Anstrahl-Objekte vom städtischen Landesbetrieb Straßen Brücken, Gewässer (LSBG) sowie der Hamburg Verkehrsanlagen GmbH (HHVA) abgeschaltet.

„Im Mittelpunkt der Earth Hour steht in diesem Jahr der Erhalt der Biodiversität, also der Vielfalt des Lebens auf unserem Planeten. Die Erderhitzung treibt den schon heute dramatischen Verlust von geschätzten 1.000 Tier- und Pflanzenarten jährlich zusätzlich an. Die Menschheit kann es sich nicht leisten, immer mehr Kohlendioxid in die Atmosphäre zu blasen. Wenn wir so weitermachen wie bisher, würden wir bis 2030 zwei Planeten benötigen, um unsere Nachfrage nach Ressourcen zu decken und unzählige weitere Tier- und Pflanzenarten verloren haben. Durch die menschengemachte Klimakatastrophe werden natürliche Lebensräume zerstört und wichtige Nahrungsketten unterbrochen. Die Temperaturen steigen schneller, als es viele Erdbewohner verkraften können“, so Michael Schäfer, Leiter Klimaschutz- und Energiepolitik beim WWF Deutschland.

Die Earth Hour wurde 2007 zum ersten Mal vom World Wide Fund For Nature (WWF) in Sydney initiiert. 2,2 Millionen australische Haushalte beteiligtensich. In den vergangenen Jahren nahmen immer mehr Länder und Städte teil. Auch Tausende Organisationen schlossen sich an, unzählige Schulen erklärten ihre Teilnahme und auch Geschäfte und Firmen verdunkelten ihre Fenster, berühmte städtische Wahrzeichen löschten das Licht. Hamburg beteiligt sich seit 2009 an der Earth Hour.

Alle Infos zu den Hintergründen der Earth Hour 2018: www.wwf.de/earthhour

 

Kinderfest im Altonaer Museum

Quelle: pexels

Am Sonntag, 25. März 2018, lädt das Altonaer Museum bereits zum 6. Mal zum Großen Kinderfest mit einem kunterbunten Programm ein. Begleitet von musikalischen Darbietungen, verschiedenen Mitmachaktionen und jeder Menge Spaß können an diesem Tag vor allem junge Besucher das Museum kennenlernen.

Laut und lebhaft wird es mit den ON STAGE KIDS und K-Pop mit merle Lavie und ihren Schülern. Außerdem wird die Freiwillige Feuerwehr Hamburg Ottensen/Bahrenfeld wird mit einem Fahrzeug vor Ort sein, das erkundet werden kann! Selbst kreativ können die Besucher in der Siebdruckwerkstatt des Kinderbuchhauses und die Sütterlinschreibstube werden. Neben der Erzählungen des Märchenforums Hamburg und hinreißenden Vorstellungen des Wolkentheaters und dem Stück „Vom Fischer un sin Frau“, gibt es interessante Kurzführungen und spannende Ausstellungen.

Mit den leckeren Angeboten des Café Schmidtchens ist für die passende Stärkung gesorgt.
Alle Infos zum Programm: www.altonaermuseum.de

Sonntag, 25. März, 10 bis 18 Uhr

Eintritt

Erwachsene 5 Euro, freie Eintritt für Kinder und Jugendliche

Ortsinformationen

Altonaer Museum Historische Museen Hamburg
Museumstr. 23
22765 Hamburg

Kommentieren

Kino Freitag vom 23. März

Peter Hase: Animationsfilm nach dem Kinderbuch „Die Geschichte von Peter Hase“ von Beatrix Potter um einen mutigen Hasen und den Kampf um den Gemüsegarten von Mr. McGregor.

Kinostart: 22.03.2018, Dauer: 95 Min, Genre:Familienkomödie, Komödie, Animations- & Zeichentrickfilm, FSK: 0 Jahren, Produktionsland:Australien/USA, Filmverleih: Sony Pictures

(© 2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH, PETER HASE™ sowie alle zugehörigen Figuren: ™ & © Frederick Warne & Co Limited.)
(© 2018 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH, PETER HASE™ sowie alle zugehörigen Figuren: ™ & © Frederick Warne & Co Limited.)

Filmhandlung und Hintergrund

Peter Hase: Animationsfilm nach dem Kinderbuch „Die Geschichte von Peter Hase“ von Beatrix Potter um einen mutigen Hasen und den Kampf um den Gemüsegarten von Mr. McGregor.

Mit seiner blauen Jacke sieht der aufgeweckte Hase Peter (deutsche Synchronstimme: Christoph Maria Herbst) richtig flott aus. Kein Wunder, dass sich Peter von niemandem etwas vormachen lässt. Als Peter alle Tiere zu einer großen Party im Gemüsegarten von Mr. McGregor (Domhnall Gleeson) einlädt, hat er eine Grenze überschritten.

Angeknabberter Salat, geklaute Karotten — das kann sich Mr. McGregor so nicht mehr bieten lassen. Verbissen begibt er sich auf die Jagd nach dem Hasen Peter. Der Konflikt eskaliert endgültig, als Peter und Mr. McGregor um die Gunst der Tierlieben Bea (Rose Byrne) buhlen. Doch sicher fällt Peter eine Lösung ein, um das Problem zu lösen.

„Peter Hase“ — Hintergründe

Mit ihrem Kinderbuch „Die Geschichte von Peter Hase“ hat die britische Kinderbuchautorin Beatrix Potter einen zeitlosen Klassiker geschaffen. Die zauberhafte Geschichte um das vorlaute Kaninchen (das in der deutschen Übersetzung kurzerhand zum Hasen wurde) wurde nun von Regisseur Will Gluck („Annie“) als buntes Animationsabenteuer für die ganze Familie verfilmt.

Die Version von Will Gluck ist nicht die erste filmische Interpretation des Kinderbuches von Beatrix Potter. Der freche Peter Hase ist auch der Held der Zeichentrickserien „Peter Hase und seine Freunde“ und „Peter Rabbit“ sowie in dem 70er-Jahre-Familienfilm „Trixis Wunderland“.

( Text-Quelle: https://www.kino.de/film/peter-hase-2018/ )

Trailer zu „Peter Hase“

 

 

Kommentieren

Gewinnt Freikartenpakete im Wert von 200 € für den Frühlingsdom!!!

Vom 23. März bis zum 22. April 2018 spielen wir wieder jeden Freitag (bis zum 13.04.) während der Frühlingsdom-Zeit mit euch das beliebte DOM Quiz. Gewinnt eines der zahlreichen DOM Freikartenpakete im Wert von 200€. Die Crazy Station Moderatoren quizzen mit euch, jeden Freitag zwischen 15 und 17 UHR LIVE in der Show.

So funktioniert unser DOM QUIZ in der Show:

Die Aktuelle Quizfrage hört Ihr (an den Freitagen 23.03., 06.04. und 13.04.) zwischen 15 UHR und 17 UHR bei uns in der Sendung. Achtet auf den Aufruf unserer Moderatoren! Wenn Ihr die richtige Lösung habt, solltet Ihr ganz schnell im Studio unter 040 – 3 2 5 99 03 96* anrufen und euch innerhalb von 10 Minuten registrieren lassen.  Der Kandidat der aktuellen Spielrunde wird nach der Registierungsphase LIVE in der Sendung gezogen. Der gezogene Gewinner ruft nach Bekanntgabe innerhalb von 5 Minuten im Studio zurück, dannach erfolgt in der Sendung die Auflösung der richtigen DOM-Quiz Frage.

(WICHTIG: DER GEWINNER MUSS NACH DER AUSLOSUNG INNERHALB VON 5 MINUTEN IM STUDIO ZURÜCKGERUFEN HABEN, ANDEREN FALLS BESTEHT KEIN GEWINNANSPRUCH UND EIN WEITERER GEWINNER WIRD GEZOGEN)

Gewinnchance über unsere Homepage:

An dieser Stelle sichert Ihr euch weitere DOM Freikartenpakete im Wert von 200€. Registriert euch bis zum (Kar)Freitag, den 30. März 2018, 16 UHR. Unter allen Teilnehmern werden 2 DOM Freikartenpakete verlost. Die Gewinner werden von uns in der Sendung am 30. März ausgelost und benachrichtigt! (Gewinnspielteilnahme endete am 30.03.18, um 16 UHR)

Gewinnchance über Facebook:

Ausserdem sichert Ihr Euch auf unserer Facebookseite (vom 29. März 2018, ab 14 UHR bis zum 03. April, 12 UHR) ein DOM Freikartenpaket im Wert 200€. HIERZU besucht ihr einfach unsere Facebookseite, liked das Bild und kommentiert einfach, mit wem ihr gerne auf den Dom gehen würdet. Der Gewinner wird von uns gezogen und benachrichtigt. VIEL GLÜCK!!! (Gewinnspielteilnahme endete am 03.04.18, um 12UHR)

Macht mit und schaltet ein!

Alle Infos zum Frühlingsdom 2018 bekommt Ihr hier.

*Anrufe aus dem deutschen Festnetz zum Ortstarif, Mobilfunkpreise können abweichen. Teilnahme ab 14 Jahren!

Kommentieren

Hamburg Guide Extra – Der Frühlingsdom startet!

Der Frühlingsdom lädt vom 23. März bis 22. April 2018 erneut auf das Heiligengeistfeld. Neben zwei Hamburg-Neuheiten treffen Besucher jetzt Sonntags und Mittwochs den DOM-Bären. Der plüschige Teddy in Lebensgröße schlendert über die DOM-Meile und mischt sich für Selfies, Schnappschüsse, Schabernack und Kuscheleinheiten unter die Besucher.

(Bild-Quelle: Henning Angerer)

DOM-Eröffnung:

Geöffnet hat der Frühlingsdom am 23. März bereits ab 15 Uhr. Die feierliche Eröffnung erfolgt dann zwischen 18 und 19 Uhr von dem Senator der Behörde für Inneres und Sport, Andy Grote, auf einer Bühne vor der Wilden Maus XXL. In dem einstündigen Programm gibt es interessante Interviews, Knuddeleinheiten mit dem DOM-Bären, Musik von den Hot Banditoz und eine Verlosung von DOM-Freikarten. Der Frühlingsdom freut sich auf einen stimmungsvollen Auftakt in die Saison 2018!

Wilde Maus als Virtual Ride:

Ein Highlight des diesjährigen Frühlingsdom ist die Wilde Maus XXL. Seit Jahren erfreut sich der DOM-Klassiker bei allen Altersgruppen großer Beliebtheit. Erst 2012 feierte die XXLVersion auf dem Sommerdom Premiere. Jetzt hat die Event-Achterbahn mit Hindernisparcours erneut aufgerüstet. Denn als erste transportable Achterbahn der Welt gibt es den XXLKurvenspaß ab sofort als Virtual Ride. Vom 23. März bis zum 22. April können VR-Fans oder die, die es noch werden wollen, das komplette Wilde Maus XXL-Entertainment ausprobieren oder weiterhin das puristische Fahrvergnügen erleben.

Zwei weitere Hamburg-Neuheiten:

  • Black Out: Ein dreidimensionales High-Tech Überkopf-Flugspektakel für Action-Fans
  • Ghost: Das familientaugliche Laufgeschäft ist eine gelungene Mischung aus Glas-Irrgarten und Geisterlabyrinth auf zwei Etagen

Event-Highlights:

  • Los geht’s am 23. März um 18 Uhr mit der DOM-Eröffnung vor der Wilden Maus XXL mit dem Senator der Behörde für Inneres und Sport, Andy Grote, und den Hot Banditoz.
  • Ab dem 25. März hat dann der DOM-Bär seinen Auftritt. Jeden Sonntag- (15 bis 17 Uhr)  und Mittwochnachmittag (16 bis 18 Uhr) können die Besucher ihn auf der DOM-Meile treffen.
  • Am Osterwochenende wird es noch bunter auf dem Frühlingsdom. Am 1. und 2. April steht beim DOM-Eingang Feldstraße ein Osterzelt, in dem Kinder bis 12 Jahren Eier bemalen, sich schminken lassen und den Osterhasen treffen können. Wer möchte, nimmt am Osterei-Malwettbewerb teil. Täglich um 17:45 Uhr gewinnt das schönste Osterei des Tages ein DOMFreikartenpaket im Wert von 200 Euro.
    Für den 2. und 3. Platz gibt es je eine DOM-Naschbox.
    Wann: 1. und 2. April 2018
    Uhrzeit: jeweils von 16 bis 18 Uhr
    Wo: beim DOM-Eingang Feldstraße im Osterzelt

Weitere Highlights mit Action und Ausblick:

  • City Skyliner: Aussichtsturm mit 360°Grad Panoramablick auf 72 Metern Höhe
  • Black Hole: Erlebnis-Achterbahn ohne Looping mit dunklen Streckenabschnitten
  • Apollo 13 – 55 Meter hoher Giant Booster mit Tempo 120 km/h und bis zu fünf g
  • Take Off: Hightech-Rundfahrgeschäft mit rotierenden Gondeln in 60°Grad Schräglage

Hexendorf auf der Aktionsfläche:

Mit dem Hexendorf wird es auf der Aktionsfläche wieder so richtig urig und mystisch. Hier können die Besucher hautnah das Markttreiben wie im Mittelalter erleben und sich in die längst vergangene Zeit entführen lassen. An den Wochenenden sorgt eine Mittelalterband mit Marktmusik, Schabernack, Jonglage, Gaukelei und vielen verblüffenden Kunststücken für ausgelassene Stimmung bei Groß und Klein.

Feuerwerk und Familientag:

Freitags startet ab 22:30 Uhr immer das Höhenfeuerwerk und jeden Mittwoch heißt es sparen am Familientag. Außer am Karfreitag, da bleibt der
Frühlingsdom geschlossen!

Öffnungszeiten:

Montags bis donnerstags: 15 bis 23 Uhr
Freitags und sonnabends: 15 bis 24 Uhr
Sonntags und Ostermontag: 14 bis 23 Uhr
Gründonnerstag: 15 bis 24 Uhr
Ostersonntag: 14 bis 24 Uhr
Karfreitag bleibt der Frühlingsdom geschlossen!

Die nächste Veranstaltung:
Sommerdom: 27. Juli bis 26. August 2018

Weitere Infos zum Frühlingsdom bekommt Ihr auf www.hamburg.de/dom

+++ Wir verschenken DOM Freikartenpakete, weitere Infos hier +++

Kommentieren

Sendung vom 16. März

Das Crazy Station Team begleitet euch durch den Freitag-Feierabend. In der Show erwartet euch: der Hamburg Guide, der „Freitag-Feierabendstarter“ – (eure Musikwünsche zum Start in den Feierabend), die VIP News, den 90er der Woche, Das Klickt Hamburg! – (NEUES aus dem Hamburger Web), Wetter & Verkehr immer um halb und noch vieles mehr.

Kommentieren

Playlist des 16. März

  1. 30 Seconds to Mars – Dangerous Night
  2. Robbie Williams – Candy
  3. Alex Clare – Too Close
  4. MARUV & BOOSIN – Drunk Groove
  5. KC Rebell feat. Moé – Bist Du real
  6. SDJM & Conor Maynard – That Way
  7. Macklemore feat. feat. Skylar Grey – Glorious
  8. Ofenbach vs. Nick Waterhouse – Katchi
  9. Fall Out Boy – Hold Me Tight Or Don t
  10. Beyoncé – Sweet Dreams
  11. Imagine Dragons Whatever It Takes
  12. Calvin Harris feat. PARTYNEXTDOOR – Nuh Ready Nuh Ready
  13. Loreen – Euphoria (Single Version)
  14. Die Toten Hosen – Tage wie diese
  15. Howard Jones – What Is Love
  16. Sean Paul & David Guetta feat. Becky G – Mad Love
  17. Axwell & Ingrosso – Dreamer
  18. Revolverheld – Lass uns gehen (Single Version)
  19. Lukas Droese – Alles auf Anfang (LIVE Unplugged im Studio)
  20. Meghan Trainor – All About That Bass
  21. Sofia Reyes feat. Jason Derulo & De La Ghetto – 1, 2, 3
  22. Simply Red – Something Got Me Started
  23. Macklemore feat. Offse- Willy Wonka
  24. Marshmello & Anne-Marie – FRIENDS
  25. Lady GaGa – Poker Face
  26. EMF – Unbelievable
  27. Olexesh feat. Edin – Magisch
  28. Bon Jovi – It’s My Life

 

Kommentieren

Hamburg räumt auf! Stadtreinigung Hamburg startet beliebte Aktion

Jetzt geht’s los: Meldet Euch an für „Hamburg räumt auf!“

Nach dem Rekordjahr 2017 liegt die Messlatte hoch. Können die Hamburger Bürgerinnen und Bürger noch einmal einen draufsetzen? Vom 19. März bis zum 28. März heißt es wieder „Hamburg räumt auf“. Auf jeden Fall wird unsere Stadt wieder vom Winterschmuddel befreit in der Frühjahrssonne glänzen!

Die Stadtreinigung Hamburg übernimmt ab 2018 auch die Aufgabe der regelmäßigen Reinigung von öffentlichen Parks und Grünanlagen. Gleichzeitig wird auch die Reinigung der Fahrbahnen, Verkehrsinseln und des Straßenbegleitgrüns durch die Stadtreinigung Hamburg intensiviert. Trotzdem gibt es Bereiche in Hamburg, wie zum Beispiel Schulhöfe, Sportanlagen, Gewässer, Uferbereiche, Gräben oder Naturschutzgebiete, die nicht in den Aufgabenbereich der Stadtreinigung fallen und wo sich übers Jahr Müll und Unrat angesammelt haben. Besonders hier sind auch 2018 wieder alle Hamburgerinnen und Hamburger aufgerufen, im Rahmen von „Hamburg räumt auf“ anzupacken und den Müll einzusammeln.

Jeder, der fleißig mithilft, hat wieder die Chance, einen der zahlreichen, von Hamburger Unternehmen gestifteten Preise zu gewinnen. Alles, was Ihr für eure Teilnahme wissen müsst, erfahrt Ihr auf der Seite „Die Aktion“.

Kommentieren

Hamburg Guide fürs Wochenende 16. – 18. März 2018

Hamburger Krimilesung mit Till Raether im Tibarg Center

(Bild-Quelle: Krimilesung mit Till Raether, Buchcover)

Am Samstag, den 17. März 2018 um 18:30 UHR, liest der Hamburger Journalist und Autor Till Raether aus seinem Krimi „Neunauge“ in der Thalia Buchhandlung im Tibarg Center. Bei einem Glas Wein können die Besucher den neuesten Ermittlungen von Adam Danowski lauschen. In Kellern von Hamburger Schulen werden mumifizierte Tote entdeckt. Zur Unterstützung der lokalen Ermittler wird der bayerische Star-Fallanalytiker Martin Gaitner angefordert – sehr zum Leidwesen von Hauptkommissar Adam Danowski. Es ist Abneigung auf den ersten Blick. Als Gaitner zu seinem Antrittsbesuch ins Büro der Operativen Fallanalyse (OFA) am Landeskriminalamt Hamburg kommt, ist für Adam Danowski klar: Mit diesem selbstherrlichen „Arschloch aus München“ und gefeierter Sachbuchautor zum Thema Mobbing würde er am liebsten nichts zu tun haben – eigentlich. Geht aber nicht, schließlich wurde bereits der zweite mumifizierte Tote ans Tageslicht befördert, eine dritte kommt kurze Zeit später noch dazu. Aber Danowski, der Dünnhäutige, der „Hypersensible“, will und darf sich nicht mehr aufregen – eigentlich. Eintritt: VVK 8,- Euro, AK 10,- Euro 

Ortsinformationen:

Thalia-Buchhandlung
Tibarg
22459 Hamburg

SPRUNG.RAUM Hamburg: Modernster Trampolinpark Deutschlands

TOP TIPP fürs Wochenende!

Auf über 5.000 m² öffnet die Trampolinhalle neue Grenzen in der Trampolin- und Parkour-Welt, in der du in eine atmosphärische Erlebniswelt mit anspruchsvollem und stylisch gestalteten Ambiente eintauchst.

Der Trampolinpark SPRUNG.RAUM Hamburg hat jeden Tag in der Woche für dich geöffnet und in den Ferien und an Feiertagen schon ab 10.00 Uhr! Ob Anfänger oder Profi, klein oder groß, jung oder alt, SPRUNG.RAUM Hamburg gibt jedem ein Erfolgserlebnis. Nicht nur die Einzigartigkeit einiger Attraktionen in dem Trampolinpark, sondern auch die Vielfalt bieten dir viel Abwechslung und Raum.

Flächen wie DODGEBALL.RELOADED (interaktives Völkerball auf Trampolinen), FREE.JUMP, FOAM.JUMP, SPIDER.TOWER, riesen NINJA.PARKOUR, LIGHT.CATCH, SPORT.CATCH, AIR.SOCCER (dieser ist zu Geburtstagen exklusiv buchbar), FREESTYLE.PARKOUR, BigAirBag®, SEIL.BAHN, CAGE.BALL und BASKETBALL, bieten dir viel Spaß und Abwechslung, aber auch eine Weiterentwicklung deiner Fähigkeiten.

(Bild-Quelle: Trampolinpark SPRUNG.RAUM Hamburg, © SPRUNG.RAUM Hamburg GmbH)

Zusätzlich und einmalig nicht nur in Deutschland, bietet SPRUNG.RAUM Hamburg die INTERAKTIVE.KLETTWERWAND: eine Kletterwand, auf die verschiedene Spiele in verschiedenen Leveln projiziert werden. Von Montag bis Freitag bietet der Trampolinpark verschiedene Kurse. Die beliebten GEBURTSTAGS.PARTYS und FIRMEN.EVENTS sind in verschiedenen Paketen online und auf Anfrage buchbar. Die SPRUNG.RAUM Gastronomie versorgt euch mit leckeren Burgern, Fingerfood, Salaten und Desserts. Alle Burger und Salate werden extra frisch für euch zubereitet.

Ortsinformationen:

SPRUNG.RAUM Hamburg GmbH
Am Neumarkt 38c
22041 Hamburg

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 13.00 Uhr – 20.00 Uhr
Sa: 10.00 Uhr – 22.00 Uhr
So: 10.00 Uhr – 20.00 Uhr
In den Ferien Hamburg und Schleswig-Holstein sowie an gesetzlichen Feiertagen täglich ab 10.00 Uhr geöffnet.

Floating Bricks LEGO® Ausstellung

(Bild-Quelle: Floating Bricks LEGO® Ausstellung, Pressefoto)

Am Samstag und Sonntag (17. + 18. März 2018) werden zum zweiten Mal in der Hansestadt Kunstwerke aus LEGO-Steinen bei der Ausstellung Floating Bricks präsentiert. Aufgrund des großen Erfolges im vergangenen Jahr findet die Veranstaltung dieses Mal im Cruise Center Altona statt und bietet mit einer Fläche von rund 1.600 m² den passenden Rahmen für dieses Fan-Event. Geöffnet ist Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag von 10 Uhr bis 17 Uhr.

An den beiden Tagen dreht sich alles um Lego MOCs (My own Creation), das sind Objekte, die von und für LEGO Fans in Eigenregie entworfen und gebaut wurden. Kunstwerke, die ihres Gleichen suchen – einige Modelle sind sogar zum ersten Mal in der Hansestadt zu sehen.

Die gezeigten Objekte sind nicht nur etwas für die Kleinen, die sicher aus dem Staunen kaum raus kommen werden, sondern richten sich gerade auch an die Erwachsenen, Kunst auch mal in einer anderen Form zu entdecken. Sämtliche LEGO Genres, von Architektur bis hin zu Star Wars, werden bei der Floating Bricks vertreten sein.

Neben der Ausstellung an sich präsentieren die Veranstalter wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. Als Highlights sind hier der Gemeinschaftsbau des Hamburger Michel als LEGO Mosaik (auf einer Fläche von 2×3 Metern) zu nennen, die Rennstrecke mit ferngesteuerten Fahrzeugen für Kinder und der Schnellbau-Wettbewerb zur Mini-Elbphilharmonie, aus LEGO Steinen natürlich.

Zusätzlich steht eine große LEGO Bauecke zur Verfügung. Spaß und Spannung verspricht auch die LEGO Besucher-Landkarte, auf der sich alle Besucher der Floating Bricks mit einem LEGO Stein verewigen können.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Die besten Food Trucks Hamburgs stehen für den kleinen und großen Hunger bereit und bieten die unterschiedlichsten Köstlichkeiten an.

Eintritt: Erwachsene 6,- Euro, Kinder 4,- Euro, Familien (2 Erwachsene, 2 Kinder) 15,- Euro. Eintrittskarten vor Ort erhältich!

Ortsinformationen:

Cruise Center Altona
Van-der-Smissen-Str. 5
22767 Hamburg

KVLLVS feat FS GREEN im Grünen Jäger

Die Veranstaltung, die dem Spektrum der Nacht ein Denkmal setzt. Bei der KVLLVS steht nicht ein Stil, sondern die Vielfalt im Mittelpunkt. Jeder darf. Keiner muss. Alles fließt. Bei der Premiere am Samstag, den 17. März 2018 um 23 UHR, kommt deshalb im Grünen Jäger auch zusammen, was nie zusammen war, aber doch zusammen gehört:
(Bild-Quelle: KVLLVS feat FS Green, Riot Mob, Clingony & Ami, Plakat)

FS GREEN (Boiler Room, Amsterdam):

Bereits mit 19 Jahren hat er den State Award des niederländischen HipHop Magazins als bester DJ & Produzent gewonnen. Seitdem bereichert FS GREEN uns mit seinen inspirierenden Beats. Zuletzt gelang es ihm, auch international von sich reden zu machen: Zusammen mit Major Lazor, Busy Signal und The Flexican produzierte er „Watch out for this (Bumaye)“. Sein Mix für den Boiler Room auf dem Apelsap Festival 2016 ist immer noch einer unser Allerliebsten: https://www.soundcloud.com/fsgreen

RIOT MOB:

Die Glorreichen Sechs der Hamburger Producerszene, die wissen, wie man eine heiße Nacht zum Überkochen bringt. Leroy Menace, Drupes, David Crates, Dany Brasco, Jimmy Torrio und Synz Fiction. Verantwortlich für Produktionen von Ufo361, Kalim, Bonez MC, Nimo & Leroy Menace. https://www.instagram.com/realriotmob/

AMI:

Ami hat mit dem Kleinen Donner den Sound geprägt, der heute Nacht gefrönt wird. Er hat mit dem Abendmahl eine Veranstaltung im Donner kuratiert, die die Creme de la Creme der Producer-und Futurebeats-Szene bereits besuchte. Für KVLLVS ist es eine Ehre, dass AMI andiesem Abend dabei ist. Von Full Crate, Hannah Faith bis ach ja: Fs Green https://www.soundcloud.com/ami_wav

CLINGONY:

Clingony ist mit zu vielen Talenten gesegnet, als das es fair wäre. Über-Dj, Geschmacksgott, Produzent und Nebenbei noch Designer. Er ist ein Bruder und es ist eine Freude heute seine Version zu vernehmen. https://www.soundcloud.com/clingony

Eintritt: 10 € / Tickets erhältlich an der Abendkasse!

Ortsinformationen:

Grüner Jäger
Neuer Pferdemarkt 36
20359 Hamburg

„Bobbycar und Kidsklamotte“ Indoorflohmarkt

(Bild-Quelle: © captain_eo1/pixelio.de)

Die lieben Kleinen wachsen einfach zu schnell aus ihrer Kleidung raus? Nichts passt mehr richtig? Das Spielzeug ist nicht mehr altersgerecht oder langweilig geworden? Dann nichts wie los ins Goldbekhaus! Dort findet am Sonntag, den 18. März 2018 von 10 bis 13 UHR, der beliebte Indoorflohmarkt „Bobbycar und Kidsklamotte“ statt.

Im Angebot haben die privaten Verkäufer alles rund ums Kind – eine gute Gelegenheit, die Schränke und Spielkisten zu günstigen Preisen wieder zu füllen.

Die große Schnäppchenjagd für Kindersachen kann beginnen! Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen zu weiteren Flohmärkten im Goldbekhaus.

Ortsinformationen:

Goldbekhaus
Moorfuhrtweg 9
22301 Hamburg

Übermann oder Die Liebe kommt zu Besuch im SchauSpielHaus

(Bild-Quelle: Überman oder die Liebe zu Besuch, © Matthias Horn)

Am Sonntag, den 18. März 2018 um 19:30 UHR , feiert das Schauspiel „Übermann oder Die Liebekommt zu Besuch“ rund um das Thema Männer und der Sehnsucht der Frauen im SchauSpielHaus seine Uraufführung.

Doppeltitel, die mit einem oder verbunden werden, sind ja leider keine Seltenheit. Was genau sie ausdrücken sollen, bleibt meist ein wenig nebulös. Zu unterstellen wäre, dass die Urheber Freude an mehreren Titelmöglichkeiten hatten und sich schlicht nicht entscheiden konnten.

In Christoph Marthalers neuer Inszenierung jedoch verhält es sich ganz anders. Oder bedeutet hier tatsächlich Oder. Was wiederum die sieben auf der Bühne versammelten Damen dazu auffordert, eine unwiderrufliche Wahl zu treffen: Entweder „Übermann“ oder „Die Liebe kommt zu Besuch“.

Eine Prognose zum Wahlausgang erscheint in diesem Fall vergeblich. Denn während die erste Option den Auftritt eines Herrn in Aussicht stellt, der im wirklichen Leben den Namen Dschingis Khan trägt und als mongolischer Heerführer Verwüstungen historischen Ausmaßes zu verantworten hat, so erscheint im zweiten Fall der tatsächliche Besuch der Liebe schlicht unrealistisch.

Weitere Termine bis Ende April findet Ihr hier. Eintritt: ab 15 €

Ortsinformationen:

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

 

Kommentieren

Sendung vom 09. März

Das Crazy Station Team begleitet euch durch den Freitag-Feierabend. In der zweiten Stunde besuchte uns der Hamburger Newcomer und Singer/Songwriter „LUKAS DROESE“ und stellte sein Album „Alles wird“ vor! Außerdem an jedem 2. Freitag im Monat läuft der FUN FREITAG. Euch erwarten die lustigsten Radiopannen und Ihr gewinnt wieder Freikarten für den Quatsch Comedy Club, hierzu wird euch auch wieder ein Comedian vorgestellt. Zudem in der Show: den Hamburg Guide, VIP News, Wetter & Verkehr und noch vieles mehr.

Kommentieren

Hamburger Singer- Songwriter „Lukas Droese“ war Live bei uns im TIDE.radio-Studio

Der Hamburger Newcomer und Singer/Songwriter Lukas Droese war zu Gast im TIDE.radio/ Crazy Station Studio. Im Interview mit Jerome und Dani sprach der sympatische Newcomer über sein erstes Album „Alles wird“. Erlebt Lukas Droese am Freitag, den 25. Mai 2018 um 19 UHR im Nochtspeicher, sichert euch schnell die Tickets!
Die Sendung gibt es zum nachhören in unserer Audiotek, klickt hier!
 

Lukas Droese ist Singer/Songwriter aus Hamburg – mit Gitarre in der Hand und Loopstation unter dem Fuß. Die Wurzeln tief im amerikanischen und deutschen Pop, der Sound stark beeinflusst vom Soul – fernab der klassischen Liedermacher und doch in der Tradition ihrer größten Vertreter.Der junge Mann kommt ungeschminkt und unverkleidet, das freundliche Lächeln im Antlitz genügt vollauf. Wenn Lukas Droese aus seinem Leben oder von seiner Arbeit erzählt, was im Grunde ein und dasselbe ist, dann meint man, gerade in seiner Hamburger Wohnküche zu sitzen und vor allen Dingen: willkommen zu sein.

Das Gefühl ist kein unbekanntes, denn es stellt sich auch ein, wenn man seinen Liedern lauscht.Droese singt selten von den Dingen, die die Welt in Gange halten oder eben nicht, sondern lieber von denen, die das Leben schreibt und beschreiben. Nur mit Liebesliedern, sagt Droese, tue er sich schwer, „da schifft man durch Klippen, die dort schon ewig stehen, und ringsherum liegend die Wracks am Meeresgrund.“ Ein beinahe scheues Lächeln, „aber man kommt irgendwie auch nicht wirklich darum herum.“Um die Lieder, nicht um die Klippen. Was Lukas Droese zwar weiß, aber nicht gleich sagt: Nach einer EP streift er nun auch mit seinem Debütalbum „Alles wird“ durch bundesdeutsche Minenfelder.

Das Genre hat seit Jahren schon Konjunktur, Droese selbst hat bereits den Support von Johannes Oerding gegeben, aber da gibt es ja auch noch all die anderen, ob Andreas Bourani, Bosse, Philipp Poisel oder Max Giesinger. „Ist mir klar“, sagt Droese, „im Positiven wie im Negativen. Ich finde es schön, das solche Musik Gehör findet, dass auch viele und immer mehr Leute gern deutsche Texte hören.“ Er wolle die Kollegen auch „gar nicht alle in eine Kiste werfen. Aber viele scheren natürlich Sänger mit Gitarre über einen Kamm, und dann heißt es irgendwann, ach nee, nicht noch einer.“ Man müsse schon sehr ehrlich hingucken und sich fragen, ob da überhaupt noch irgendwo Platz ist. Der einzige, kurze Moment leiser Koketterie in mehr als einer Stunde.Denn da ist noch reichlich Platz. Wenn etwa Lukas Droese in „Kein Weg zu weit“ ein paar Verse auf englisch einbaut und man sich plötzlich gewahr wird, dass die „Docks Of The Bay“ ja durchaus auch in Hamburg zu finden sind, dann wird er zum Unikat. Und eine so milde, aber niemals im Flachwasser treibende Ballade wie das Titelstück seines Albums muss man schon im Erbe der Liedermacher von einst suchen, die dann jedoch textlich einer anderen Epoche als der des Lukas Droese verhaftet sind. Dabei möchte der über seine Verse auf gar keinen Fall schwadronieren, „ich wäre gern ein produktiverer Texter und bin schnell unzufrieden mit dem, was ich geschrieben habe. Es ist halt über jedes im Pop umsetzbare Thema schon tausendfach geschrieben worden. Ich suche dabei nach eigenen Worten, versuche alles Abgegriffene zu vermeiden und schreibe dann trotzdem manchmal Unsinn.“ Der es aufs Album offensichtlich nicht geschafft hat. Inzwischen, so Droese, achte er mehr darauf, „dass sich eine gewisse Selbstverständlichkeit in den Texten ergibt.“ Nagel auf den Kopf getroffen: Genau dies ist nämlich der Fall.

More Facts

LIVE im Studio „Alles auf Anfang“:

Clips von Lukas Droese:

 

Kommentieren