Wechsel auf Winterreifen 2017

Mit dem Monat Oktober beginnt die richtige Zeit, um von Sommerreifen auf Winterreifen zu wechseln.

Laut der sogenannten „O-bis-O-Regel“ sollen ungefähr im Oktober die Winterreifen aufgezogen werden.
Wer den Wechsel bisher nicht vollzogen hat und nicht mit Ganzjahres- oder Allwetterreifen fährt, sollte spätestens jetzt die Reifen wechseln. Die O-bis-O-Regel bedeutet, dass die Winterreifen von Oktober bis Ostern genutzt werden sollen. Eine gesetzliche Regelung für einen bestimmten Zeitpunkt zum Reifenwechsel gibt es allerdings nicht und natürlich sollten stets die aktuellen Wetterverhältnisse beachtet werden. Gerade bei einem sehr frühen Osterfest sollte man die Winterreifen noch etwas länger aufgezogen lassen und sich nicht zu streng nach der O-bis-O-Regel richten.

Wer bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte oder ähnlichen winterlichen Verhältnissen mit dem Auto fährt, ist allerdings durchaus per Gesetz zum Anlegen von Winterreifen oder Alljahresreifen verpflichtet und darf keine Sommerreifen nutzen.

Alle vom Fachhandel verkauften Winter- und Ganzjahresreifen, die über eine „M+S-Kennzeichnung“ verfügen, entsprechen dieser Gesetzesverordnung. Sommerreifen haben im Winter wesentlich schlechtere Fahreigenschaften und bergen daher ein höheres Sicherheitsrisiko für Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer. Für Lkw sowie Busse sind Winterreifen nur für die Antriebsachsen vorgeschrieben. Forstund landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge sind von der Winterreifenpflicht und damit vom Winterreifenwechesel ausgenommen.

Schnee und Glatteis treten oft unerwartet auf und können im Herbst auch nach einem milden Tag am nächsten Morgen für eine Überraschung sorgen. Entsprechend sollte mit dem Wechsel auf Winterreifen nicht allzu lange gewartet werden – insbesondere, wenn das Auto unabdingbar ist. Ein früher Umstieg bereits Anfang Oktober lohnt sich auch hinsichtlich kürzerer Wartezeiten bei Händlern und Werkstätten. Wer die Reifen selbst wechselt, sollte auf die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern achten, die nicht unterschritten werden darf. Wer keine – wie vom Gesetz vorgeschriebenen – Winter- oder Allwetterreifen nutzt und damit bei winterlichen Verhältnissen erwischt wird, dem drohen ein Bußgeld und möglicherweise Punkte im Fahreignungsregister.

ADAC Winterreifentest: Zweitmarken überholen Premiumprodukte

Kommentieren

Hamburg Guide des 18. August

The Play That Goes Wrong
17. August bis 17. September 2017 – St. Pauli Theater
 

Eine ambitionierte Laientheatergruppe möchte ein Kriminalstück aufführen, doch bei der Aufführung geht alles schief, was schief gehen kann. Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht dort, wo sie sein sollten und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Als echter Schauspieler heißt es jedoch in jeder Situation: Haltung bewahren! Das Stück ist nach seiner Premiere im Londoner West End weltweit erfolgreich und nun auch in Hamburg zu sehen. Eintritt: ab 19, 90 Euro

15 Jahre Grand Hotel van Cleef
Freitag, den 18. August 2017, 18 Uhr – Großmarkt Hamburg

Das Musiklabel mit dem klangvollen Namen feiert in dieser Woche seinen 15. Geburtstag und ist mit zugehörigen Bands wie Kettcar oder Thees Uhlmann & Band nicht mehr aus dem Hamburger Musikleben wegzudenken. Zum Geburtstag feiern diese Bands und viele weitere Schützlinge des Labels daher ein großes Open-Air-Konzert. Eintritt: 46 Euro 

MS Dockville
18. bis 20. August 2017 – Wilhelmsburg

(Foto: Hinrich Carstensen /// www.hinrichcarstensen.de )

In der Indie- und Alternative-Szene gehört das MS Dockville zu den Highlights des Jahres. Hier treffen sich Musik-Fans vor einer charmanten Hafenkulisse, um auf dem kreativ gestalteten Festivalgelände die Nächte durchzufeiern. Unter anderem geben sich in diesem Jahr die Glass Animals (UK), Annenmaykantereit oder SSIO die Ehre. Das komplette Line-UP und alle wichtigen Infos zum Festival findet Ihr auf www.msdockville.de

smart super cup 2017
18. bis 20. August – Stadion am Rothenbaum

Beachvolleyball im Tennisstadion: Am Rothenbaum treffen sich die besten SpielerInnen Deutschlands. Insgesamt treten jeweils 22 Damen- und Herrenteams in über 80 Wettkämpfen gegeneinander an. Die Sieger der Damen-und der Herrenteams werden am Sonntag im Finale gekürt. Der Eintritt ist an allen drei Wettkampftagen frei

Nachtzirkus – 1st HipHop Call
Samstag, den 19. August 2017, 23 Uhr – moondoo

Manege frei für den Nachtzirkus in einer HipHop-Version! Tanzakrobaten und Nachtschwärmer tanzen zu Musik von DJ Jenesis (Les Trois), DJ Nyce und WAVY, der auch auf der Tour von „DJ Tinie Tempah“ auflegt Eine HipHop Dance Show und eine Fruits-& Candy-Bar runden das Zirkusprogramm ab. 

 

 

 

Tabaluga und die Zeichen der Zeit
12. August bis 30. September – Planetarium

Der kleine Drache Tabaluga stolpert unversehens in ein neues Abenteuer: Nachdem sein Wecker kaputt gegangen ist, denkt er, die Zeit sei stehengeblieben! Also macht er sich auf die Suche nach dem Wesen der Zeit und entdeckt eine Welt, die er noch nie zuvor gesehen hat. Das 360-Grad-Rundum-Format und die Musik von Peter Maffay entführen die ganze Familie in die Welt des grünen Drachens. Eintritt: 13 Euro

(Foto-Quelle: Planetarium Hamburg, Peter Maffay und Tabaluga)

Kommentieren

Hamburg Guide des 11. August

Extreme Sailing Series

The Extreme Sailing Series 2016. Act 4. Hamburg. Germany. 30th July 2016.(Photo by Lloyd Images)

Vom 10. bis 13. August 2017 – HafenCity Cruise Center, Chicagokai

Vor der Kulisse der Elbphilharmonie und der Hafencity flitzen zum dritten Mal einige der besten Segler der Welt über die Elbe. Mit bis zu 31 Knoten (57 km/h) sind die 12 internationalen Teams unterwegs. Sie bestreiten unter anderem die „Flying Phantom Series“, eine Regatta-Serie mit schnellen und leichten Zwei-Mann-Katamaranen. Neben den Rennen gibt es kostenlose Yoga-Angebote. Der Eintritt ist frei

 

Internationales Sommerfestival
Vom 9. bis 27. August 2017 – Kampnagel

(Foto-Quelle: Kampnagel)

Das Festival präsentiert die interessantesten Produktionen aus der Tanz-, Musik- und Theaterwelt. Seit 30 Jahren gehört es zu den großen europäischen Veranstaltungen für zeitgenössische Perfomances. Mit dabei sind unter anderem das Ballett der Michael Clark Company, Musik von Wolfgang Voigt oder Satirisches von Lucie Pohl. Das komplette Programm findet Ihr auf www.kampnagel.de/internationales-sommerfestival/

 

 

 

Kreuzfahrttage in der Europa Passage
Noch bis zum 12. August 2017 – Europa Passage Hamburg
 

(Foto-Quelle: Patrick Tiedchen (fb.com/tiedchen.photography), Hafengeburtstag Hamburg 2016: Taufe AIDA Prima und Feuerwerk)

Beinahe täglich besuchen Kreuzfahrtschiffe den Hamburger Hafen. In der Europa Passage kann man sich über Schiffsreisen informieren und an Mitmach-Aktionen teilnehmen. Es gibt tropische Smoothies, maritime Bastelaktionen und ein Piratenfest für kleine Seeräuber. Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

 

Romantik-Nächte
Am 12., 19. und 26. August 2017 – Tierpark Hagenbeck, jeweils von 18 bis 22:30 UHR

(Foto-Quelle: Detlev Stenzel)

Werke des Barock, der Klassik und Romantik mitten im Zoo. Vor vielen Tiergehegen, in der vergoldeten Thailändischen Sala, vor dem Afrika-Panorama oder auf einer schwimmenden Bühne des Japan-Teichs – überall wird musiziert. Zum Abschluss gibt es ein farbenprächtiges bengalisches Feuerwerk. Weitere Infos auf www.romantik-naechte.de

 

 

Electro Swing Crew – Summer Swing Special w/Blizzard, Le Portier
Samstag, 12. August, 23 Uhr – Fundbureau

Die Elektro Swing Crew um Blizzard, Le Portier und Rob Banana präsentiert Swing in allen Variationen. Eine kleine Zeitreise in die Musikwelt der 20er und 30er Jahre unternimmt Le Portier, der Klänge aus der Goldenen Ära mit heutigen Sounds vermischt. Der Blizzard hat sein Grammophon dabei und zeigt, dass dieses noch längst nicht zum alten Eisen gehört. Eintritt: 5 Euro

 

 

 

 

 

Viertel Meile Designflohmarkt
Sonntag, 13. August, 12 Uhr – Spielbudenplatz

Auf dem Flohmarkt, der sich über genau ein Viertel der Reeperbahn erstreckt, können Besucher zwischen handgemachten Einzelstücken und besonderen Designartikeln stöbern. Kinder können in der Kinderbetreuung basteln und spielen. Das ‚Café de Pauli‘ sorgt für das leibliche Wohl.

 

 

 

 

 

Kommentieren

Hamburg Guide des 28. Juli

Klubhaus Festival – Umsonst & Drinnen
Freitag, den 28. Juli 2017, Beginn ist um 17 Uhr – Klubhaus St. Pauli 

(Foto: Carsten Schulz)

 

 

 

 

 

Sieben Klubs sind in dem futuristisch wirkenden Gebäude am Spielbudenplatz untergebracht, die für das Festival allesamt kostenlos ihre Pforten öffnen. Im Häkken gibt es zum Beispiel Live-Musik von Polina Vita, in der Alten Liebe spielt unter anderem „Citizens of the Sun“ und im Bahnhof Pauli legt Aaron Lanz nach einem Comedyprogramm von Dennis Grundt auf. Der Eintritt ist frei

Der bewegte Mann – Das Musical
26. Juli bis 13. August 2017, zu diversen Uhrzeiten – Thalia Theater

Nachdem seine Freundin Doro ihn in flagranti mit einer anderen erwischt, zieht Axel kurzerhand bei Norbert ein. Dieser macht Axel mit der homosexuellen Szene vertraut. Was Axel nicht weiß: Doro ist schwanger und auf der Suche nach ihm. Auch die Musicalversion des bekannten Comics von Ralf König besitzt viel Wortwitz und spielt mit Klischees und Missverständnissen.  

Kulturflohmarkt
Samstag, den 29. Juli 2017, Beginn ist um 9 Uhr – Museum der Arbeit

Auf dem großzügigen Flohmarkt vor dem Museum der Arbeit gibt es alles, was das Flohmarktherz begehrt. Es wird, ganz klassisch, zwischen allerlei Gebrauchtem und Trödel geschlendert und um Schnäppchen gefeilscht. Die Idee des Marktes ist es auch, die Sammlertradition zwischen Flohmarkt und Museum zu zeigen. 

Eis Dream Festival
Samstag, den 29. Juli 2017, Beginn ist um 11 Uhr – Fischauktionshalle

Eis, so weit das Auge reicht: Die kühle Erfrischung in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und kreativen Variationen ist im Sommer ein Muss. In der Fischauktionshalle können außerdem leckere Waffeln,Crêpes aus dem Plattenladen oder Luke’s Frozen Yogurt probiert werden. Kunsthandwerk, Lifestyleprodukte und Musik gibt es obendrein. Eintritt: 3 Euro 

Sommer in Altona
30. Juli bis 30. August 2017 – Nobistor, zwischen Louise-Schröder-Straße und Königstraße

Unter dem Motto „Im Sommer bleibe ich in Hamburg“ lädt das neue Festival „Sommer in Altona“ ein: In der Grünanlage am Nobistor werden in einem  Zirkuszelt Musik und eine Lesung präsentiert. Lesen wird die junge Autorin Ronja von Rönne, Blues-Musik gibt es von Jesper Munk und das mit einem Grammy geehrte Kollektiv Tinariwen verbindet traditionelle Musik aus der Sahara mit europäischen Pop- und Rockeinflüssen. Für den kleinen Hunger zwischendurch stehen Food Trucks bereit.

SZENE TIPPS fürs Wochenende:

Am Freitag, den 28. Juli läuft ab 21 UHR im Hafenbahnhof ( in der Großen Elbstrasse 276 ) die Partyreihe „Derbe Mische“ statt. Von Rock über Black Musik bis hin zu Soul, hier läuft immer die richtige Party Mukke! Der Eintritt ist frei!

Am Samstag, den 29. Juli ab 23 UHR startet We Love Trance! Trance Trance Trance, nichts als Trance. Auf dieser Party versammeln sich die besten Hamburger TranceDJs, um die Crowd mit ihren Progressive, Uplifting und Psy Tracks ordentlich heiß zu machen. Partyboys und -girls, diese Nacht sollte man nicht verpassen. Seid dabei im Edelfettwerk, in Eidelstedt – in der Schnackenburgallee 202.

 

 

Kommentieren

Hamburg Guide des 14. Juli

Rundgang Finkenau
Donnerstag, den 13. bis Samstag, den 15. Juli – Kunst- und Mediencampus Hamburg, Finkenau 35

Kunst, Mode, Illustration und Grafik: Es werden Arbeiten gezeigt, die in diesem Semester entstanden sind. Dazu gibt es Vorträge, Gesprächen und auch Preisverleihungen. Die Medientechniker der Fakultät beweisen mit einem Lichterfest ihr Können und der Innenhof wird zum Open-Air Kino. Der Eintritt ist frei.

Coole Aktionen – 5 Jahre Eismeer
Samstag, den 15. bis Sonntag, den 16. Juli – Hagenbecks Tierpark

In einer eisigen Umgebung fühlen sich Pinguin, Eisbär & Co am Wohlsten. Im Hamburger Tierpark wurde deshalb vor fünf Jahren das Eismeer eröffnet, das an den Lebensraum von Tieren aus kälteren Regionen angeglichen ist. Gefeiert wird mit einer Eismeer-Rally, Kinderschminken und Ausschnitten aus dem aktuellen Filmprogramm des Planetariums. Eintritt: Normaler Eintrittspreis!

Daughterville Festival
Samstag, den 15. Juli 2017 – Dockville Gelände

Das Festival von Jugendlichen für Jugendliche präsentiert zum fünften Mal einen Musikmix von Pop bis Skate-Punk und gibt zudem jungen PoetryslammerInnen die Möglichkeit, sich auf einer Bühne zu versuchen. Das Festival ist die Tochterveranstaltung des MS Dockville, das im August stattfindet. 

Das Daughter Festival will jungen Künstlern eine Plattform bieten und ein ebenso junges Publikum nach Wilhelmsburg locken. Das Besondere daran ist, dass das Festival von 15 Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren aus verschiedenen Stadtteilen der Hansestadt konzipiert wird. Jeder verfeinert die Planung mit seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen. 

Das Projekt Daughterville entsteht in Kooperation zwischen dem Bürgerhaus Wilhelmsburg, dem Verein Rockcity Hamburg e.V., dem MS Dockville Festival und dem Bundesverband Pop.

Bernstoffstraßenfest
Samstag, den 15. Juli 2017, 10 Uhr – Bernstoffstraße, St. Pauli

Seit 2001 stellen Bewohner und Nachbarn der Bernstoffstraße jährlich das gleichnamige Straßenfest auf die Beine. Ab 10 Uhr kann auf dem Flohmarkt gestöbert und gefeilscht werden. Live-Acts sorgen für musikalische Unterhaltung, unter anderem performen Hein Boogie, Retrogott & HulkHodn und die Rock Kids St. Pauli e.V. 

 

Heartphones – Die Kopfhörerparty für’s Herz
Samstag, 15. Juli 2017, 22 Uhr – Knust

Die Kopfhörerparty im Knust geht in die nächste Runde! Getanzt wird mit Kopfhörern, über die drei verschiedene Kanäle erreichbar sind: Um die Gunst des Publikums buhlen Indie und Alternative, Pop, Hip Hop und Soul oder die 80er/90er Jahre. Gefeiert wird mit Luftballons, Seifenblasen und bei gutem Wetter auch unter freiem Himmel. Kopfhörer können gegen eine Pfandgebühr von 10 Euro entliehen werden.

Elbdesign Festival 
Sonntag, den 16. Juli 2017, 12 Uhr – Ehemaliges Hauptzollamt Hamburg

Über 60 Designer aus Hamburg und der Region, Foodtrucks und Musik gibt es auf dem Designfestival in maritimer Atmosphäre. Direkt am Zollkanal lädt die Sonnenterasse nach dem Stöbern und Bummeln zum Genießen kühler Drinks ein. Eintritt: 5 Euro

Kommentieren

Hamburg Guide des 09. Juni

St. Pauli Sommerkino

Auf den Rängen des Millerntorstadions kann man nicht nur Fußball gucken, sondern auch Kinofilme. Das Freiluftkino mit großer Leinwand auf dem Spielfeld zeigt Filme wie ‚Willkommen bei den Hartmanns‘, ‚La La Land‘ oder ‚Moonlight‘.

St. Pauli Sommerkino vom 9. Juni bis 9. Juli – Millerntorstadion, das Programm gibt es hier

Umsonst & Draußen

Beim Binnenhafenfest in Harburg gibt es am Samstag und Sonntag Live-Musik, Ponyreiten und viele Mitmachaktionen für die ganze Familie. In Eppendorf startet an diesem Wochenende wieder das beliebt Eppendorfer Landstrassenfest, welches jährlich rund 250.000 Menschen anzieht. Geboten werden reichlich Livemusik, viel Kultur, kulinarische Leckerbissen, ein buntes Unterhaltungsprogramm und nicht zuletzt der beliebte Flohmarkt.

About Songs Festival

Das About Songs Festival geht in die fünfte Runde und präsentiert dieses Jahr vier kanadische Bands, die sich stilistisch zwischen Südstaaten-Sound mit Banjo, Neo-Folk, Pop und melancholischen Klängen bewegen.

About Songs Festival, Samstag, den 10. Juni 2017, um 19 Uhr – Knust

Stadtrundgang St. Georg

Identität, Religion und migrantische Ökonomie Sonntag, den 11.06.2017 15 bis 17Uhr
Wenn von „migrantischen Communities“ die Rede ist, dann tauchen oft Vorstellungen homogener Gruppen auf. Dieser Rundgang widmet sich der Vielschichtigkeit von Identität als Zuordnungs- oder Abgrenzungsmerkmal in Gesellschaften. Das oft als „sehr bunt“ beschriebene St. Georg- Mitte eignet sich durch die migrantische Ökonomie vor Ort, aber auch als sozialer Raum, um sich über eigene Bilder, deren Entstehung und deren möglichen Wirkungen im Alltag bewusst zu werden. Der Orient oder der Islam als Projektionsfläche von „Andersartigkeit“ wird ebenso analysiert, wie „Schwarz sein“ als Lebensrealität in Hamburg. Die Diskussionen um Rassismus, Alltagsdiskriminierung und Integration werden im Rundgang angeregt durch historisch-koloniale Bilder, Bezüge zu Geschäften und Moscheen vor Ort und der Begehung des sozialen Raums St. Georg-Mitte. Der Rundgang führt ausgehend vom Hotel Graf Moltke durch das Viertel und endet am Hansaplatz.

Treffpunkt: Hotel Graf Moltke, auf dem Platz vor dem Eingang
Dauer: ca. 2 Stunden
ReferentIn: Katharina Schackert
Teilnahme: 9,- € / erm. 5,- €

An einer eigenen Gruppenführung zu „Migrantische Communities in St.Georg“ interessiert? Zu den Konditionen schreiben sie bitte eine Email an info@grenzgaenger-hamburg.de mit dem gewünschtem Datum und Uhrzeit sowie der geplanten Personenzahl

 

Kommentieren