Die Crazy Station sucht Unterstützung

Liebe Freunde der Crazy Station, die „Crazy Station – Hamburgs andere Feierabendshow“, sucht wieder nach kreativen Köpfen. Wir sind: ein dreiköpfiges Team aus dem hohen Norden und senden jeden Freitag zwischen 15 und 17 Uhr auf TIDE 96.0 in Hamburg. Wir suchen (ehrenamtlich): -redaktionelle Unterstützung für unser Onlineangebot, das wir nun ausbauen möchten, -redaktionelle Unterstützung […]

weiterlesen

Sendung vom 08. Dezember

Das Crazy Station Team begleitet euch durch den Freitag-Feierabend. Zum Weihnachtsfest sichert Ihr euch Tannenbäume For Free! Um zu gewinnen, solltet Ihr unbedingt in der Sendung speziell auf Weihnachtssongs achten. Außerdem in der Show: Der „Fun Freitag“ (wie immer an jedem 2. Freitag im Monat) – hier wird euch ein Comedian vorgestellt und es werden Freikarten für den Quatsch Comedy Club verschenkt. Zudem in der Show: der Hamburg Guide, euer Musikwunsch zum Freitag-Feierabend, VIP NEWS, die Weisheit der Woche, den 90er der Woche, Wetter und Verkehr und noch vieles mehr!

Kommentieren

Playlist des 8. Dezember

  1. Lauv I Like Me Better
  2. 98 Degrees feat. Stevie Wonder – True To Your Heart
  3. Rudimental feat. James Arthur – Sun Comes Up
  4. Ed Sheeran – Perfect
  5. Cher – Christmas (Baby Please Come Home)
  6. Lost Frequencies – Crazy
  7. Annenmaykantereit – Pocahontas
  8. Lea – Leiser
  9. Starley – Call On Me (Ryan Riback Remix)
  10. Tom Petty And The Heartbreakers – Christmas All Over Again
  11. Andreas Bourani – Auf uns
  12. Rita Ora – Anywhere
  13. SDP – Ich will nur dass du weißt (Radio Edit)
  14. Spice Girls – Wannabe
  15. Jason Derulo feat. French Montana – Tip Toe
  16. Imagine Dragons – Whatever It Takes
  17. Melanie Thornton – Wonderful Dream (Holidays Are Coming)
  18. Jax Jones feat. Ina Wroldsen – Breathe
  19. Gipsy Kings – Soy
  20. James Arthur – Naked
  21. Dolls United & Lukas der Lokomotivführer – Eine Insel mit zwei Bergen
  22. DJ Snake and Lauv – A Different Way
  23. Band Aid – Do They Know It’s Christmas
  24. Filatov & Karas – Tell It to My Heart
  25. Panjabi MC – Mundian To Bach Ke
  26. Nico Santos Rooftop
  27. Achtabahn feat. Matt Andersen – Ain’t No Sunshine

Kommentieren

Hamburg Guide des 08. Dezember

Hexen Weihnachtsmarkt Norderstedt
Freitag, den 8. bis Sonntag, den 10. Dezember 2017 – Am Schmuggelsteig

(Bild: AM WIND Veranstaltungen)

Ein gemütliches Lagerfeuer, ein mystisches Ambiente und ein stimmiges äußeres Erscheinungsbild versetzen den Besucher in eine Phantasie-Welt

Fr. 08.12.2017 | 16:00 – 23:00 Uhr, Sa. 09.12.2017 | 11:00 – 23:00 Uhr,

So. 10.12.2017 | 11:00 – 19:00 Uhr

Winterbasar
Freitag, den 8. bis Sonntag, den 10. Dezember 2017 – Hanseatischen Materialverwaltung

(Bild: 2015 Tillmann Engel)

Hier wird gefeiert mit leckerem Glühwein, Kinderpunsch und einer köstlichen Mischung aus internationalen Speisen. Für musikalische Untermalung mit Live-Bands und DJs ist ebenfalls gesorgt. Der Eintritt kostet 3 €.

Geöffnungszeiten:
Freitag 12 – 20 UHR
Samstag 12 – 22 UHR
Sonntag 12 – 20 UHR

 

Die große Weihnachtsshow 2017
4. bis 22. Dezember 2017 – First Stage Theate
r

Die Show bietet steppende Weihnachtsmänner, rappenden Engel und einiges mehr auf. 

Bachelor And More
Samstag, den 9. Dezember 2017 – Messehallen Schnelsen

Besucher erhalten umfangreiche Informationen zu Bachelor-Studiengängen aller Fachrichtungen. An den Messeständen der nationalen und internationalen Hochschulen sowie der ausbildenden Unternehmen kann man sich persönlich beraten lassen. Geöffnet ist von 9 bis 16 UHR, der Eintritt kostet 5 € an der Tageskasse.

 

Ina Müller & Band
Samstag, den 9. Dezember 2017, 20 Uhr – Barclaycard Arena

Sängerin, Moderatorin, Kabarettistin: Ina Müller ist ein echtes Multitalent. Ihr letztes Album heißt „Ich bin die“ und ist autobiographisch geprägt.

Tickets sind noch im Vorverkauf erhältlich sowie an der Abendkasse!

 

 

 

 

 

 

Holy Shit Shopping
Samstag, den 9. bis Sonntag, den 10. Dezember 2017 
 Hamburg Messe

(Bild: Team Deluxe GmbH)

Bereits seit elf Jahren präsentiert die vorweihnachtliche Designplattform handverlesene Lifestyle-Produkte wie Mode, Schmuck, Möbel- und Produktdesign, Kunst, Fotografie und Literatur.  Mit dem Kauf unterstützt man nebenbei die Kreativszene und kleine Manufakturen. Im Streetfood-Market gibt es zudem zahlreiche Delikatessen.

Geöffnungszeiten: Sa.: 12 bis 21 Uhr, So.:12 bis 20 Uhr

Kommentieren

Newcomer Alexander Hirsch war zu Gast in der Crazy Station

Der Hamburger Singer-Songwriter und NewcomerAlexander Hirsch“ war zu Gast bei Jerome Begro in der Crazy Station. Alexander Hirsch stellte 4 Songs aus seinem Debütalbum „Hier Draußen“ vor. Am 15. Dezember 2017 erlebt Ihr Alexander Hirsch LIVE mit seiner Band auf dem Release Konzert ab 19 UHR in der Location „Hebebühne“ (Hamburg Ottensen – Nähe Fabrik).

Über Alexander:

Ein Schallsignal läuft durch „So weit“. Beep. Beep. Beep. Alexander Hirsch und Alin Coen scheinen gemeinsam in einem U-Boot zu sitzen. Singend schwimmen sie durch Gitarrenklänge und ein Meer von Möglichkeiten. „Ist das nicht die Tiefe, die wie dein Herzschlag klingt“, singfragen sie, und wissen schon, die Möglichkeiten mögen viele sein, unendlich sind sie aber nicht. Denn egal wo man unterwegs ist, ob Meer, ob Wüste, ob Amazonasdelta, so sagt der Song, man bleibt doch immer bei sich und wird das, was man sowieso ist.
Im Falle von Alexander Hirsch ist das ein ausgezeichneter Singer-Songwriter. Der Weg des Wahlhamburgers beginnt in einem Pfarrhaus auf dem Land. Mit sieben spielte er Klavier und Gitarre und sang mit der Mutter im Chor. Als Teenager ist er Schlagzeuger in einer Punkband. „Dass ich einen künstlerischen Weg einschlagen werde, war mir schon immer klar, aber wie das funktionieren sollte, wusste ich lange nicht“, sagt Hirsch. Er machte sich auf die Suche, zog nach Leipzig, wo er Musikwissenschaft und Germanistik studierte.

Beide Fächer hört man seiner Musik heute an. Denn Alexander Hirsch schreibt Songs voll unverbrauchter Metaphern und ist damit einer der wenigen deutschen Texter, der Pop-Fabeln („Einmal Pinguine seh’n“) über fliegende Fische schreiben kann, ohne dabei auch nur einen Hauch nach Kitsch zu klingen.

In Hamburg besuchte Hirsch den renommierten „Popkurs“ der Hochschule für Musik und Theater, aus dem u.a. Wir Sind Helden und Peter Fox hervorgingen. Danach traute er sich den letzten Schritt zu gehen: sein erstes Album aufzunehmen. „Hier draußen“ heißt es, und es ist ein charmant verspielter Mix aus Selbstfindung, Tierfabel und ernsteren Tönen, wie dem wunderbar Silben skippenden „Feuer“, das Hirsch aus der Sicht eines Jungen im Krieg singt. Für seine zweite Single „So weit“ konnte Hirsch gleich Alin Coen gewinnen, von der er selber lange Fan war. Alexander Hirsch schrieb, Alin Coen sang. „So weit“ ist charmanter Folkpop, der in seinen Zeilen Erdbeermilch mit Spucke verwischt, ohne dabei zu süß zu sein.

Das Album hat Hirsch mit seinen Musikern in dem Hamburger Ton Hotel Studio aufgenommen und selbst produziert. „Eine leichte Entscheidung war das nicht“, sagt er. Der treibende Song „Lauf Junge“ ist während der Aufnahmen entstanden. „Er sollte mir Mut machen, darauf zu vertrauen, dass ich keinen Produzenten brauche, dass ich das kann, genau das rausbringen, was schon lange in mir gärt.“ Das Video zum Song drehte Hirsch gemeinsam mit einem der erfolgreichsten deutschen Marathonläufer, Philipp Pflieger, auf Lanzarote. Pflieger, der zuletzt bei den Olympischen Spielen in Rio lief, läuft hier durch karge Vulkanlandschaft, während Hirsch singt: „Das ist dein Weg und er ist weit, und jetzt gerade schwer, dann puste durch und nimm dir die Zeit.“

Alexander Hirsch macht die Musik, die viele in den Charts gerade machen wollen, nur ist Hirsch kein großes Team, kein Major, keine Marketing-Strategie. Er ist er. Einfach ein Junge und seine Geschichte – und die läuft ab jetzt.

CLIPS von Alexander Hirsch:

Kommentieren

Sendung vom 01. Dezember

Das Crazy Station Team begleitet euch durch den Freitag-Feierabend. Newcomer Alexander Hirsch ist in der zweiten Sendestunde zu Gast und stellt sein Debütalbum „Hier Draußen“ vor. Zudem wird euch der Start ins Wochenende versüßt! Gewinnt „Donuts“ For Free. Außerdem in der Show: den Hamburg Guide, die Weisheit der Woche, VIP News, den 90er der Woche, Wetter & Verkehr immer um halb und noch vieles mehr.

Kommentieren

Playlist des 01. Dezember

  1. Eminem feat. Beyonce – Walk On Water
  2. Alan Walker feat. Noah Cyrus & Digital Farm Animals – All Falls Down
  3. Wham! – Last Christmas
  4. Sofi Tukker feat. NERVO & The Knocks and Alisa Ueno – Best Friend
  5. Fedde Le Grand feat. King Gordy Bizarre (of D12) – Put Your Hands Up For Detroit
  6. Zara Larsson feat. Nena – Only You
  7. Cascada – San Francisco
  8. Flo Rida feat. Maluma Hola
  9. Soul II Soul feat. Caron Wheeler – Back To Life (However Do You Want Me)
  10. Lily Allen – Hard Out Here
  11. Cee Lo Green – Forget You
  12. Sia – Everyday Is Christmas
  13. Everything Is Recorded feat. Syd & Sampha – Show Love
  14. Joris – Herz über Kopf
  15. Regi Where Did You Go (Summer Love)
  16. Ricky Martin feat. Maluma – Vente Pa‘ Ca
  17. Roachford – This Generation
  18. Alexander Hirsch – Lauf Junge
  19. Alexander Hirsch feat. Alin Coen – So weit
  20. Alexander Hirsch – Feuer
  21. Alexander Hirsch – Einmal Pinguine sehn‘
  22. Wincent Weiss – Frische Luft
  23. Faithless – God Is A DJ
  24. MØ – When I Was Young
  25. Taio Cruz feat. French Montana – Row The Body
  26. Everything But The Girl – Missing

Kommentieren

Die Crazy Station und der OBI Markt Hamburg Eppendorf verschenken Tannenbäume For Free!

An den Freitagen am 08. und 15. Dezember verschenken wir in Kooperation mit dem  OBI Markt am Nedderfeld in Hamburg Eppendorf Tannenbäume!

So sichert ihr euch einen Weihnachtsbaum

Wir spielen am 08.12.17 und 15.12.17 zwischen 15 und 17 UHR jeweils 2 Weihnachtssongs pro Stunde. Sobald einer läuft, ist der Weihnachtssong euer Akustisches Signal um bei uns im Studio unter der Telefonnummer 040 – 3 2 5 99 03 96 anzurufen.

Die Tannenbäume können durch die Gewinnern in der Weihnachtswoche ( vom 18.12. – 23.12 ) bequem beim OBI Markt Hamburg Eppendorf abgeholt werden. Sucht euch einfach euren Weihnachtsbaum aus!

 

 

Gewählt werden darf zwischen folgenden Tannenbaum Größen:

Sichert euch die Online Chance

Beantwortet uns bis zum 15.12. folgende Frage: Wo genau in Eppendorf befindet sich OBI Markt Hamburg Eppendorf?

Rechtliches

Anrufe aus dem deutschen Festnetz zum Ortstarif, Mobilfunkpreise können abweichen, Teilnahme ab 14 Jahren!
Die gewonnen Tannenbäume können nur beim Obi Hamburg Eppendorf abgeholt werden!
Die Gewinner werden vom Crazy Station Team per Zufall ausgelost und via Telefon oder Email kontaktiert.

Kommentieren

Hamburg Guide des 01. Dezember

Die 6. Gala der HipHop Academy
Noch bis Samstag (2. Dezember 2017), Beginn: jeweils um 19 UHR
 Kampnagel

(Bild-Quelle: © Sasha Niethammer)

Beatboxer, Rapper, Breakdancer, Newsstyler, Producer, Sänger und Graffiti-Artists – in einer großen Gala zeigen Künstler der HipHop Academy ihr Können. Von den Nachwuchstalenten bis zum Profi-Ensemble der Academy.

 

 

Mineralien Hamburg
Vom 1. bis 3. Dezember 2017, Geöffnet: von 10 bis 18 UHR
 Hamburg Messe

(Bild-Ouelle: Hamburg Messe und Congress / Michael Zapf)

Auf der viertgrößten Mineralienmesse der Welt warten einzigartige und spektakuläre Exponate, hochwertiger Schmuck und zahlreiche Mitmachaktionen auf die Besucher. 

 

Liedfett
Freitag, den 1. Dezember 2017, Beginn: 19 Uhr – Große Freiheit 36

Die Hamburger Akustik-Pop-Band stellt ihr Album „Phoenix aus der Flasche“ vor.

Night of the Proms 2017
Freitag und Samstag (1. bis 2. Dezember 2017), Beginn: 20 UHR
 Barclaycard Arena

Night of the Proms 2017: Alexandra Arrieche                                                       (Bild-Quelle: Night of the Proms)

Klassik trifft auf Pop! Klassische und populäre Musik – was lange als unvereinbar galt, findet in der Show „Night of the Proms“ zusammen. Bei der diesjährigen Night of the Proms sind unter anderem das ehemalige Spice Girl Melanie C, die Berliner Reggae & Hip-Hopp-Musiker Culcha Candela, John Miles, und „WunderkindEmily Bear dabei.

 

Hamburger Weihnachtsparade
2. bis 23. Dezember 2017, jeweils Sonnabends – Mönckebergstraße

(Bild-Quelle: Marek Santen)


Die Hamburger Weihnachtsparade zieht an allen vier Advents-Sonnabenden durch die Innenstadt.

Uhrzeiten: jeweils 14 Uhr und 17 Uhr ab Saturn Mönckebergstraße

 

 

Winterdom
Noch bis Sonntag – Heiligengeistfeld

Auf dem Heiligengeistfeld steigt zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr das größte Volksfest des Nordens. Das Fest für die ganze Familie verspricht gute Laune, viele spannende Attraktionen und Fahrspaß pur. Hier gibt es mehr Infos zum Winterdom.

Der Frühlingsdom 2018 ist vom  23.03. bis 22.04.2018

 

 

Deine eigenART
Sonntag, den 3. Dezember 2017 – Hühnerposten

(Bild-Quelle: gip marketing & events GmbH)

Der Kreativmarkt Deine eigenART bietet Unikate, handgefertigte Mode, Designerstücke und Accessoires.

Geöffnet ist von 11 bis 17 UHR!

 

Kommentieren

Sendung vom 24. November

Das Crazy Station Team begleitet euch durch den Freitag-Feierabend!!! Zum Winterdom könnt Ihr wieder im „DOM Quiz“ ein Freikartenpaket im Wert 200€ gewinnen. Außerdem in der Show: den Hamburg Guide, die Weisheit der Woche, VIP News, den 90er der Woche, Wetter & Verkehr immer um halb und noch vieles mehr. Außerdem immer an jedem 4. Freitag im Monat werden euch am KINO FREITAG in der zweiten Stunde die neuesten Blockbuster vorgestellt und Ihr habt die Chance auf KINO FREE Tickets für einen Film nach Wahl!

Kommentieren

Hamburg Guide Extra WEIHNACHTSMÄRKTE 2017

Weihnachtsmärkte – das bedeutet heißen Glühwein schlürfen, bei Jingle Bells und Lichterglanz zwischen bunten Buden bummeln und gebrannte Mandeln knabbern. Jedes Jahr bringen die Märkte in der Adventszeit die Menschen schon Wochen vor Heiligabend in Weihnachtsstimmung.

Auch auf Hamburgs Straßen duftet es dann wieder nach Punsch, Schmalzgebäck und Bratäpfeln. Bereits ab dem 27. November öffnen die ersten Weihnachtsmärkte ihre Pforten – neben den Klassikern gibt es charmante, kleinere Märkte, die einen Besuch Wert sind. Eine kleine Auswahl an Weihnachtsmärkte, haben wir euch zusammen gestellt:

St. Pauli

eroeffnung-santa-pauli-weihnachtsmarkt

Er gilt als „geilster“ Weihnachtsmarkt der Stadt und ist eher sündig als besinnlich: Santa Pauli auf dem Spielbudenplatz, der am 17. November eröffnete. Wie es sich für den Kiez gehört, strippen hier heiße Engel für die Großen und auch einige Verkaufsstände sind garantiert nicht jugendfrei.  (17.11. – 23.12.)

Rathausmarkt

 weihnachtsmarkt

Er gehört bei Hamburgern und Touristen wohl zu den beliebtesten Märkten in der Adventszeit: Der historische Weihnachtsmarkt direkt vor dem Rathaus. Josef Thöne, der Turmbläser vom Michel, wird den Markt am 21. November um 11 Uhr mit einem Adventslied eröffnen. Wie jedes Jahr wird das fliegende Rentier Rudi samt Weihnachtsmann im Schlitten wieder für leuchtende Kinderaugen sorgen. Erwachsene können sich auf einen Bummel durch die Themengassen freuen, in der Händler etwa Holzschnitzereien und Nürnberger Lebkuchen anbieten. (27.11. – 23.12.)

Spitalerstraße

Der Weihnachtsmarkt Spitalerstraße versteht es, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden. Die Verkaufsbuden sind in hanseatischer Backsteinoptik gehalten, aber mit moderner Lichttechnik illuminiert. Auf dem Markt in der City finden die Besucher so ziemliches alles, was zu einem Weihnachtsmarkt gehört. Es duftet nach Maronen, Bratwurst, Zimtsternen und anderen Leckereien, und das Kaufangebot reicht von weihnachtlicher Floristik über Glaskunst bis hin zu Mützen, Schmuck und Holzspielzeug. (21.11. – 23.12.)

Jungfernstieg

weihnachtsmarkt-jungfernstieg

Weiße Zelte statt Holzhütten und ein silber-goldenes Lichterspiel: Der Weihnachtsmarkt direkt an der Binnenalster trägt wohl zurecht den Namen Weißerzauber. Neben vielen Ständen mit Kunsthandwerk, wärmenden Accessoires, Spielzeug und Schmuck ist ein Höhepunkt des Marktes sicher das historische Riesenrad von 1926, das einen herrlichen Blick auf die glitzernde Alstertanne bietet. (27.11. – 30.12.)

St. Georg

Der Winter-Pride auf dem Parkplatz Kirchenallee in St. Georg ist der größte schwul-lesbische Weihnachtsmarkt Norddeutschlands. Der Markt richtet sich auch an Weihnachtsmuffel, die keine Lust auf das klassische Jingle-Bells-Gedudel haben. Stattdessen gibt es hier Musik von DJs, Künstlern und Bands, die auf Weihnachtslieder bewusst verzichten. Zudem präsentieren sich zahlreiche Vereine und Gruppen aus der lesbisch-schwulen Gemeinschaft. Und: Beim „Winter Pride“ können Miethütten für den Umtrunk nach Feierabend, die Weihnachtsfeier oder andere private Anlässe gebucht werden. (27.11. – 30.12.)

Osterstraße

weihnachtsmarkt-osterstrasse

Anderer Aufbau, mehr Musik, mehr Kultur: Den Umbau der Osterstraße hat der Veranstalter zum Anlass genommen, auch dem Weihnachtsmarkt auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz ein neues Gesicht zu geben. Unter anderem erwarten die Besucher neue skandinavische Weihnachtshäuser, stimmungsvolle Baumbeleuchtung und ein neues Muggelschlösschen – dahinter verbirgt sich ein Glühweinstand. Kinder können sich natürlich wieder auf das nostalgische Karussell und kostenlose Kutschfahrten freuen. (27.11. – 31.12.)

Eppendorf

Gemütlich geht es auf dem Weihnachtsmarkt Eppendorf (Marie-Jonas-Platz) zu. Die Großen lassen es sich an der Punsch-Hütte „Glühwurm“ gut gehen, die Kleinen drehen ihre Runden mit dem nostalgischen Weihnachts-Kinderkarussell. Besonders aufregend wird es am 6. Dezember: Dann stattet der Nikolaus dem Markt einen Besuch ab. Wer den verpasst, hat immer donnerstags die Chance, von 16 bis 17 Uhr dem Weihnachtsengel zu begegnen. Der hat keinen Sack, aber eine Schatzkiste mit Überraschungen dabei. (21.11. – 30.12.)

HafenCity

weihnachtsmarkt-ueberseeboulevard

Beim Eisvergnügen für Engel und Bengel im Überseeboulevard ist auch dieses Jahr die 240 Quadratmeter große Eislaufbahn der Höhepunkt, auf der Kinder und Jugendliche kostenlos Schlittschuhlaufen und Partien im Eisstockschießen austragen können. Auch Schlittschuhlaufkurse sind möglich. Während die Großen in der Christmas-Lounge entspannen, können die Kleinen sich auch beim Künstlerwettbewerb beteiligen. Ach so, und der Nikolaus kommt natürlich auch vorbei. (27.11. – 30.12.)

Ottensen

 Ein winterliches Dorf mit mehr als 50 Hütten lädt zum Bummeln zwischen dem Bahnhof Altona und dem Spritzenplatz ein. Familiär und Multikulti sind wohl die Begrifflichkeiten, die viele mit dem Stadtteil verbinden – und das spiegelt sich auch beim Ottensener Weihnachtsmarkt wieder. Auch diese Jahr gehört das Puppentheater am Sonntag und das musikalische Mitmach-Theater von Hexe Knickebein zum Markt wie Punsch und Mandeln. Auch die „Zwergenhütte“ – eine Miniatur-Verkaufshütte, in der Kinder bis 12 Jahre Selbstgebasteltes oder -gebackenes ohne Standgebühr verkaufen können – ist wieder mit dabei. Anmeldung beim Mercado unter der Telefonnummer 398 68 40. (27.11. – 23.12.)

Bergedorf

weinachtsmarkt-bergedorf
Der Bergedorfer Wichtelmarkt auf der Wiese direkt vor dem Schloss gilt als ältester Weihnachtsmarkt der Stadt und punktet vor allem mit seiner historischen Kulisse. Die alten Gemäuer Bergedorfs, Weihnachtsmusik, Stände mit Altstadt-Fassaden und die lustigen Wichtel, die hinter den Giebeln hervorluken, bieten ein beschauliches Ambiente. Für warme Füße und angenehmen Duft sorgen wieder Holz-Späne, die auf der gesamten Fläche ausgelegt sind. Klar, dass hier auch verschiedene Kunsthandwerk-Buden nicht fehlen. (27.11. – 30.12.)

Niendorf

Der Weihnachtsmarkt auf dem Tibarg kommt im nordischen Gewand daher. Rustikale Holzhütten, vier echte skandinavische Riesen-Tipis und 200 Tannen verbreiten nordisches Flair in der Fußgängerzone. Im Bastel-Tipi können Kinder Geschenke zu Weihnachten anfertigen oder Plätzchen backen, in der Tipi-Lounge gibt es Feuerzangenbowle für die großen Besucher. Der Markt öffnet am 24 November seine Pforten. (30.11. – 23.12.)

Harburg

Seit mehr als 50 Jahren lockt der Harburger Weihnachtsmarkt vor dem barocken Rathaus die Besucher an. Im Märchenwaldambiente können Groß und Klein ab 17. November auch einem Schmied und einer Baumkugel-Bemalerin bei der Arbeit zuschauen. Puppentheater, Clownerie und Bastelstunden warten auf die Kinder. Jeden Abend um 18 Uhr erklingen übrigens aus den Fenstern des Rathauses Turmbläser – es ist das Zeichen zum Öffnen eines Adventskalendertürchens. Wer es gerne knallen hört, sollte am 28. Dezember das Feuerwerk nicht verpassen. (23.11. – 29.12.)

Kommentieren